Markenwissen

    Speicherung einer Marke im Gedächnis (verhaltenswissenschaftliche Erklärung) in Form komplexer, mehrwertiger Beziehungsnetzwerke, bestehend aus Knoten mit Eigenschaften einer Marke und diese verbindenden Kanten; Markenwissen lässt sich messen anhand von (a) Markenbekanntheit (Recall, Recognition) und (b) Markenassoziationen (verbale und non-verbale Vorstellungen); häufig verwendete Methoden zur Messung sind Assoziationstests, Recall- und Recognition-Tests sowie Protokolle lauten Denkens.

    Vorheriger ArtikelMarkenwahrnehmung
    Nächster ArtikelMatch-Up-Hypothese
    Die Redaktion von marketing.ch liefert seit 2012 regelmässig spannende Inhalte rund um das Thema Marketing. Wenn kein anderer Autor hinterlegt ist, hat das marketing.ch Team gemeinsam unter diesem Account an den Artikeln gearbeitet. :-)