Enhacement-Effekt

    0
    244

    Nach einer Studie von Gordon Brown und Andy Farr wirkt eine Werbung stärker, wenn sie zeitverschoben, also längerfristig angelegt ist. Die Werbung produziert dann Erinnerungen und Erwartungen, die im Entscheidungsprozess und danach beim Probieren eines Produktes zum Tragen kommen. Gerade bei Produktneueinführungen ist es daher wichtig, die Werbung dosiert und zeitraummässig verteilt einzusetzen, damit der potentielle Kunde das Gefühl bekommt, es würde sich um ein etabliertes und vertrauenswürdiges Produkt handeln. Gleichzeitig lernt er durch den Wiedererkenneffekt und geht so schneller auf das Produkt zu. Eine Gefahr für eine solche Strategie besteht aber darin, dass sich durch die Wiederholung der Werbebotschaft Abnutzungs- und Ablehnungseffekte einstellen. Eine solche Strategie ist daher genauestens zu planen und zu dosieren.

    Vorheriger ArtikelEngerer Nutzerkreis ENK
    Nächster ArtikelEntertainment-Marketing
    Die Redaktion von marketing.ch liefert seit 2012 regelmässig spannende Inhalte rund um das Thema Marketing. Wenn kein anderer Autor hinterlegt ist, hat das marketing.ch Team gemeinsam unter diesem Account an den Artikeln gearbeitet. :-)