Brand Hacking

    spielerische Exploration von Markenprodukten durch Lead User bzw. Extrem-Nutzer in Form von Umcodierungen oder Zweckentfremdungen mit dem Ziel, „die Orientierungs-funktion einer Marke auzutesten und ihre Robustheit gegenüber gestalterisch be-ziehungsweise kontextuellen Manipulationen zu ermitteln.“ (Liebl, Franz, Innovation durch Subversion, in: Absartzwirtschaft, 10/2005, S. 33); in Bezug auf die Konsumen- tenkultur auch als „Cultural Hacking“ bezeichnet

    Vorheriger ArtikelBrand Extension
    Nächster ArtikelBrand Loyality
    Die Redaktion von marketing.ch liefert seit 2012 regelmässig spannende Inhalte rund um das Thema Marketing. Wenn kein anderer Autor hinterlegt ist, hat das marketing.ch Team gemeinsam unter diesem Account an den Artikeln gearbeitet. :-)