Leitbild

    Was versteht man unter einem Leitbild?

    Unter einem Unternehmensleitbild versteht man eine schriftlich fixierte Erklärung des Unternehmens über den Unternehmenszweck und die Werte. Unternehmensleitbilder beschreiben das Selbstverständnis, nach dem eine Organisation handelt und richten sich sowohl nach aussen an Kund*innen sowie nach innen die Mitarbeitenden. Es ist somit intern und extern wirksam.

    Im besten Falle gibt ein Leitbild Orientierung für das tägliche Handeln und sorgt dafür, dass sich die Mitarbeiter*innen mit dem Unternehmen identifizieren können. Teilweise werden in Unternehmensleitbildern auch konkrete Verhaltensrichtlinien für die Mitarbeitenden definiert.

    Leitbild: Ein Beispiel

    Wer einen Blick auf die grossen Firmen wirft, entdeckt schnell gut formulierte Leitbilder. Nicht nur Kund*innen, sondern auch Mitarbeiter*innen und Geschäftspartner*innen bekommen direkt einen Eindruck davon, wofür ein Unternehmen steht und was dem Unternehmen „wichtig“ ist.“

    So zeigt beispielsweise das Leitbild von Ricola deren Einstellungen, Werte und Bemühungen zu Themen wie Nachhaltigkeit, Kunst, Kultur und Natur auf.

    Welche Funktionen erfüllt ein Leitbild?

    Leitbilder können sich auf die Organisation selbst oder deren Mitglieder beziehen. In der Organisation dienen Leitbilder in erster Linie zur Orientierung zum Beispiel, wenn es darum geht, auf organisationsebene wichtige Entscheidungen zu treffen.

    Gleichzeitig können Unternehmensleitbilder auch für die Mitarbeitenden Funktionen erfüllen. Unternehmen, die ein nachvollziehbares Leitbild haben, sorgen für mehr Motivation bei den Mitarbeiter*innen, da diese sich im Idealfall mit dem Unternehmen identifizieren können.

    Ein Leitbild wirkt auch nach aussen und sorgt dafür, dass ein Unternehmen in der Öffentlichkeit positiv wahrgenommen wird und die Öffentlichkeit weiss, wofür das Unternehmen steht.

    Was gehört in ein gutes Leitbild?

    Ein gutes Unternehmensleitbild ist meist auf drei Säulen aufgebaut: Vision, Mission sowie Werte und Grundsätze. Aus diesen drei Säulen leitet sich das Unternehmensleitbild ab:

    Vision: Wofür steht ein Unternehmen (in Zukunft)?

    Hier geht es darum, zu formulieren, was die langfristigen Ziele eines Unternehmens sind und wofür das Unternehmen steht beziehungsweise in welchem Selbstverständnis es handelt.

    Mission: Was möchte das Unternehmen erreichen?

    Unter diesen Punkt fallen unter anderem mittelfristige Ziele, aber auch das Kerngeschäft wird formuliert.

    Werte und Grundsätze:

    Welche Werte werden in dem Unternehmen gelebt, auch im Umgang der Mitarbeitenden untereinander? Nach welchen Grundsätzen wird (auch nach aussen) gehandelt. Hier können beispielsweise auch Verhaltens-No-Gos formuliert werden.

    Für wen ist das Leitbild gut?

    Das Unternehmensleitbild bringt Struktur in eine Organisation. Dadurch, dass im Leitbild der Sinn und Zweck des eigenen Handelns definiert wird, können sich Personen intern und extern daran orientieren. Wenn beispielsweise im Leitbild fixiert ist, dass das Unternehmen ethisch und nachhaltig handelt, ist das nicht nur für die Mitarbeitenden, sondern auch für potenzielle Kund*innen und Geschäftspartner*innen eine Orientierungshilfe beziehungsweise Entscheidungshilfe bei Kaufprozessen oder ob eine Geschäftsbeziehung eingegangen werden soll.

    Wie entwickelt man ein Leitbild?

    Ein Leitbild lässt sich beispielsweise in Form einer Projektarbeit entwickeln. Dazu können verschiedene Mitarbeiter*innen ausgewählt werden, die innerhalb eines Workshops das Unternehmensleitbild formulieren. Dazu sollte beachtet werden, dass das Leitbild auch zu den gelebten Werten im Unternehmen passt.

    Dementsprechend ist es sinnvoll, erst einmal den Ist-Zustand zu ermitteln, um herauszufinden, wo das Unternehmen grade steht. Dann können Missionen, Werte, Ziele und Unternehmenszweck formuliert werden – aus diesen Komponenten setzt sich das Leitbild zusammen.

    Wichtig ist, dass es sich bei einem Unternehmensleitbild um ein ideelles, aber dennoch realisierbares Konstrukt handeln muss. Wenn sich das Leitbild nämlich nicht leben und integrieren lässt, dann ist die Entwicklung eines Solchen sinnlos.

    Vorheriger ArtikelDemographie
    Nächster ArtikelLetter of Intent (LOI)
    Die Redaktion von marketing.ch liefert seit 2012 regelmässig spannende Inhalte rund um das Thema Marketing. Wenn kein anderer Autor hinterlegt ist, hat das marketing.ch Team gemeinsam unter diesem Account an den Artikeln gearbeitet. :-)