Six Sigma

    0
    23

    Das Qualitätsprogramm «Six Sigma», ursprünglich von Motorola (von General Electric) weiterentwickelt, lehnt sich begrifflich an der Standardabweichung aus der Statistik an. Diese Abweichung wird mit dem griechischen Buchstaben Sigma dargestellt und stellt die Streuung eines Ergebnisses um den Mittelwert dar. Eine Qualität von Six Sigma bedeutet weniger als 3.4 Fehler je eine Million Fehlermöglichkeiten bzw. eine Trefferquote von 99.99966 Prozent.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein