Gestaltpsychologie

    Die Gestaltpsychologie orientiert sich als ein Zweig der Psychologie am «Gesetz der Prägnanz» bzw. am «Gesetz der guten Gestalt»: «Wahrnehmungsgegenstände, die bestimmten Prägnanzfaktoren, wie Regelmässigkeit, Symmetrie, Einfachheit oder Geschlossenheit aufweisen, werden wahrscheinlicher als Figur erlebt, die sich von ihrer Umgebung, dem Grund abhebt, als Reize, die derartiger Merkmale entbehren» (Nieschlag/Dichtl/Hörschgen 1988).

    Vorheriger ArtikelGestaltgesetze
    Nächster ArtikelGimmick
    Die Redaktion von marketing.ch liefert seit 2012 regelmässig spannende Inhalte rund um das Thema Marketing. Wenn kein anderer Autor hinterlegt ist, hat das marketing.ch Team gemeinsam unter diesem Account an den Artikeln gearbeitet. :-)