StartMarketing StrategieJan Schneider fragt nach: Full-Service-Agentur oder Spezialisten-Team - Was passt besser zu...
Bildquelle: shutterstock.com

Jan Schneider fragt nach: Full-Service-Agentur oder Spezialisten-Team – Was passt besser zu dir?

TikTok steht auf der Agenda. Du denkst an eine Agentur mit Fokus auf die Gen Z. Doch was ist, wenn andere Bereiche wie Suchmaschinenwerbung oder neue Zielgruppen akut relevant werden. Agiert ein spezialisiertes Unternehmen über den eigenen Fachbereich hinaus oder ist eine Full-Service-Agentur die Antwort?

Diese Fragen stellen sich zum Beispiel einem Head of Marketing im globalen Unternehmen. Genauso betrifft sie aber Führungspersonen oder Gründer eines Start-ups. Für beide  Szenarien verhält es sich gleich – es gibt keine pauschale Antwort. Jedoch folgen in diesem Artikel entscheidende Perspektiven und Ansätze, die diese grundsätzliche Wahl vereinfachen. Also, werden es mehrere externe Spezialisten-Agenturen sein oder ist die Kooperation mit einer Full-Service-Agentur die bessere Wahl?

Grafik für einen Vergleich zwischen Full-Service-Agenturen und spezialisierten Agenturen.

Entscheidend in der Wahl: Die Ausgangssituation

In der Ausgangssituation gibt es einen ersten sowie entscheidenden Unterschied, den es zu berücksichtigen gilt. Willst du grundsätzlich und fokussiert mit einem Bereich wie SEO starten oder geht es um das grosse Ganze? Also eine Marketingkampagne, die mehrere Geschäftsziele anvisiert sowie multiple Kanäle beinhaltet und sich nahtlos ergänzt.

Wie die Grafik zeigt, versteht sich eine Full-Service-Agentur auf ein umfassendes Portfolio an Dienstleistungen. Entsprechend liefert sie dir im Vergleich eine vielfältigere und übergreifende Marketingstrategie. Den sprichwörtlichen “roten Faden”. Dazu hat sie schliesslich die entsprechenden Experten im Team und genügend Erfahrungswerte. Weiterhin verschärft eine Full-Service-Agentur konstant ihren Fokus. Es werden Bereiche aufgewertet oder geschaffen durch neu eingestelltes Fachpersonal.

Eine Agentur mit einem spezialisierten Fokus, zum Beispiel ausschliesslich auf SEO-Massnahmen, wird für weiterführende Aspekte ausserhalb ihrer Expertise arbeiten. Alternativ ist kein weiterführender Service geboten. Denn es fehlt ein tiefergehendes Wissen über die eigene Spezialisierung hinaus oder es mangelt am entsprechenden Personal im Unternehmen.

Beispielsweise verfolgt eine Full-Service-Agentur konstant neue Trends auf TikTok. Es gehört zum Alltagsgeschäft, da das Unternehmen zusätzlich Content-Marketing anbietet. Die eingangs erwähnten Kurzvideos sind somit kurzfristig vorstellbar. Derweil wird eine Spezialisten-Agentur, ohne Fokus auf Social Media, keine bis wenige Möglichkeiten offerieren. In ihrer grundsätzlichen Ausrichtung ist sie zwangsweise zu limitiert.

Definiere zu Beginn Zeitspannen und Ziele für dich, um zu sehen, ob eine eindimensionale Taktik reicht oder vielfältige Massnahmen benötigt werden. Ebenso ist der geplante Verlauf deiner Kampagne relevant. Kannst du früh schätzen, dass ein Projekt zeitlich sowie inhaltlich umfangreicher wird? Dann ist die Arbeit mit einer Full-Service-Agentur stärker in Betracht zu ziehen.

Geht es um kurzfristige oder spezifische Projekte, ist ein spezialisiertes Unternehmen bedingt relevanter. Auch hier empfiehlt es sich, Offerten beider Lager einzuholen. Ist der Preisunterschied nicht zu drastisch, ist eine Full-Service-Agentur eine attraktive Alternative. Denn wird dein Projekt wie erwähnt im späteren Verlauf umfangreicher, hast du gleich einen vielschichtigen Partner zur Hand.

Zentralisiertes Marketing-Management und Skalierbarkeit

Neben den SEO-Spezialisten wird eine Agentur für das Kreative benötigt. Vom Branding bis zum Content-Marketing (z. B. die erwähnten TikTok-Videos). Dazu kommt ein auf Webseiten spezialisiertes Unternehmen. Leads müssen schliesslich in konvertierte Käufer gewandelt werden. Natürlich ist Öffentlichkeitsarbeit ebenfalls ein Faktor und somit wird ein PR-Partner genauso relevant.

Kalender-Beispiel einer Agentur.

Wie du siehst, wird die Liste der individuellen Kontakte schnell umfangreicher. Gepaart mit jeweiligen eigenen Meetings sowie Absprachen, fordert in dem Szenario das Management mehr Aufwand. Ganz abgesehen vom Mehraufwand für das Accounting-Team durch die unterschiedlichen Rechnungen.

Bei der Full-Service-Agentur gibt es normalerweise eine Projektleitung. Dadurch wird dein Aufwand im Management enorm vereinfacht. Keine Prüfung multipler Terminkalender für ein gemeinsames Meeting oder ein «Meeting-Marathon» beispielsweise. Eine einzige Person ist dein direkter Kontakt und so ist die Kommunikation wesentlich unkomplizierter. Dieser Kontakt kümmert sich übergreifend um sämtliche Anliegen. Dadurch gewinnen deine Projekte am Umfang, während die Kommunikation simpel bleibt.

Neben dem klaren Vorteil in Sachen Organisation bieten Full-Service-Agenturen weitere interne Lösungen. Hast du im Beispiel eine Gen-Z-Spezialisten-Agentur, wird es eng, wenn es um Suchmaschinenwerbung geht. Oder es fehlt das Know-how, um die Content-Strategie auf ältere Zielgruppen zu erweitern.

Wie in der obersten Grafik zu sehen, gibt es bei spezialisierten Agenturen keine handfesten Kenntnisse über den firmeneigenen Tellerrand hinaus. Eine Full-Service-Agentur offeriert, wie der Name schon verrät, ein breites Portfolio, welches jederzeit optionale Komponenten anbietet. Geht dein Start-up zukünftig durch die Decke, wird schnell und kostenschonend umskaliert. Die Full-Service-Agentur liefert schliesslich genügend Personal und Flexibilität.

Ebenso vorteilhaft und essenziell für den Erfolg einer Kampagne – ist die übergreifende Perspektive. Bei einer Full-Service-Agentur kommt alles aus einer Hand. Interne Teams arbeiten basierend auf dem gleichen Plan und Verständnis. Während die Spezialisten ihre «Nische» effizient und tiefergehender abwickeln, sind die diversen Spezialisten-Agenturen nicht automatisch auf der gleichen Wellenlänge.

Verschiedene Erfahrungen oder unterschiedliche Best Practices führen zu individuellen Ansichten oder Arbeitsweisen. So fehlt es deiner Kampagne eventuell an Wiedererkennungswert in den diversen Kanälen. Mitunter ein entscheidender Erfolgsfaktor.

Eine Full-Service-Agentur hat mehr Berührungspunkte in diversen Fachbereiche. Die richtigen Leute sitzen an den passenden Kanälen. Dadurch wird der rote Faden aufgebaut. Zum Beispiel anhand vorhandener Brand Values, oder diese werden erstmalige seitens Agentur definiert. So entsteht ein passendes Fundament zum Start und den Verlauf deiner Kampagne. Dies vertieft das Verständnis oder kreiert die Vision für deinen Brand. Eine spezialisierte Agentur, mit Fokus auf Tracking, bietet hier per Definition weniger.

Kostenschonende Vielseitigkeit

Bei der Recherche im Netz, wirst du schnell Erfahrungen finden, laut denen eine Full-Service-Agentur teurer ist. Laut Berichten und Kommentaren ist dies vermeintlich die Norm. Es wird zu diversen Spezialisten-Agenturen gegriffen, da an Budget gespart werden könne.

Doch wiegen diese scheinbar monetären Vorteile die bisher genannten und fehlenden Aspekte auf? Ausserdem ist eine Full-Service-Agentur im Jahr 2022 preislich relevanter geworden. Genauso wie Spezialisten-Agenturen mittlerweile versuchen ihr Portfolio auszubauen.

Die Wettbewerbsfähigkeit diktiert diese Änderungen. Demnach sind die Schwankungen in Sachen Kosten meist weniger dramatisch als vermutet. Gerade, wenn die Servicebandbreite ebenso betrachtet wird.

Auch Start-ups profitieren somit grundsätzlich ab Tag 1 von einer Full-Service-Agentur.
Stellst du nach wie vor fest, dass sie weiterhin teurer sind, vergiss nicht das gesamte Bild.
Standard gemäss verfügen Full-Service-Agenturen nicht nur über ein breit aufgestelltes Team oder vielschichtige Erfahrung.

Obendrauf liefern sie eine hohe Anpassungsfähigkeit. Kurz- und Langzeitziele werden zum Beispiel überraschend neu ausgerichtet? Die Agentur wird ihre Services anpassen. Dazu kommen technische Vorteile. Kein Grund, kostenintensive Software zu recherchieren und einzukaufen für verschiedene Segmente. Diese gehört prinzipiell zu den Standards einer Full-Service-Agentur. Von der Planungssoftware für Social Media oder Anwendungen im Bereich Grafik und Videoschnitt.

Genauso wenig sind Änderungen im Fahrplan notwendig und die erneute Suche nach diversen Anbietern. Die Full-Service-Agentur offeriert hier einen massgeblichen Vorteil, um zeitnah neuen Ansprüchen gerecht zu werden.

Bedenkst du die gesamte Lage, wird schnell klar, initial scheinen spezialisierte Agenturen günstiger. Durch die grosse Bandbreite an Dienstleistungen, umfangreicher Technik und mit einer starken Anpassungsfähigkeit, wird eine Full-Service-Agentur schnell relevanter. Auch für kleinere Unternehmensgrössen.

Fazit

Grundsätzlich verschwimmen die Linien dieser Tage. Eine Full-Service-Agentur hat diverse Experten und Spezialisten-Agenturen erweitern ihre Dienstleistungen. Dennoch gibt es klare Vorteile für spezialisierte Unternehmen gegenüber dem breiter aufgestellten Spektrum einer Full-Service-Agentur.

Ist ein geradliniges Ziel anvisiert, zum Beispiel E-Mail-Marketing, dann wird eine darauf spezialisierte Agentur Vorteile in ihrer Expertise aufweisen. Sie liefern ihren Teil auf Spezialisten-Ebene. Ob dann aber alle Teile insgesamt perfekt passen, ist nicht Ziel ihrer Tätigkeiten.

Willst du diverse Marketingkanäle übergreifend nutzen, um Reichweiten effektiver auszubauen? Sind langfristige sowie umfangreiche Massnahmen geplant? Ist es dir wichtig, dass optional neue Trendentwicklungen zeitnah mit eingeplant werden? Möchtest du klare und wenig komplizierte Kommunikationsstrukturen? Dann ist die Full-Service-Agentur dein idealer Partner.

Jan Schneider
Jan Schneider
Jan Schneider ist Google-Experte und Unternehmer. Er ist seit 2006 im Online-Marketing tätig und hat 2016 seine eigene Online-Marketing-Agentur, die OMA AG, gegründet. Bei der OMA AG, welche auf erfolgsorientierte KMU spezialisiert ist, unterstützt er Kunden im Bereich Online-Marketing-Strategie und Konzeption.

Neuste Artikel