StartWissenswertesAlles, was du über Marketing-Agenturen wissen musst
Bildquelle: shutterstock.com

Alles, was du über Marketing-Agenturen wissen musst

Was ist eine Marketing-Agentur?

Eine Marketing-Agentur ist ein Dienstleistungsunternehmen, welches das Marketing für eine andere Unternehmung teilweise oder vollständig übernimmt. Marketing-Agenturen können für den Auftraggeber Strategien aufsetzen, Massnahmen umsetzen und schlussendlich evaluieren. Agenturen können sich auf verschiedene Teilbereiche des Marketings fokussieren. 

Welche Arten von Marketing-Agenturen gibt es?

Marketing-Agenturen sind zahlreich und vielfältig, alleine in der Schweiz stehen hunderte von Agenturen zur Auswahl. Im Folgenden wird daher zwischen den verschiedenen Arten von Marketing-Firmen unterschieden, um die Schweizer-Agenturen-Landschaft etwas verständlicher aufzuzeigen. marketing.ch stellt hierzu auch ein Dienstleister-Verzeichnis zur Verfügung, in dem Schweizer Agenturen für jeden Zweck gefunden werden können.

Das sind die üblichsten Arten von Marketing-Agenturen:

Was ist eine Digital-Marketing-Agentur?

Die wohl am breitesten angelegte Art von Marketing-Agentur ist die Digital-Marketing-Agentur. Diese Agenturen übernehmen diverse Online-Aufgaben für ihren Auftraggeber. Genauer bedeutet das, Digital-Marketing-Firmen beschäftigen sich mit SEO und SEA, mit Social Media oder Content Marketing, mit Strategieentwicklung und Umsetzung, mit Kampagnenaufgleisung und Evaluation – es gibt etliche Kombinationen und Schwerpunkte. Der einzige gemeinsame Nenner ist, dass sich alle Teilbereiche online befinden.

Digital-Marketing-Agenturen werden von Start-ups wie auch etablieren Firmen angestellt, um ihren Online-Auftritt zu verbessern und ihre Präsenz im Internet zu steigern. Die Agentur bringt neue Ideen und langjährige Erfahrung mit, welche dem Unternehmen selbst vielleicht fehlen.

Was ist eine Social-Media-Marketing-Agentur?

Die Social Media Marketing Agentur ist eine Art Unterkategorie zur Digital-Marketing-Agentur. Social-Media-Agenturen konzentrieren sich, wie der Name schon sagt, auf die Social-Media-Kanäle des Auftraggebers. Dabei erstellen sie Content-Strategien, veröffentlichen Posts und schalten Kampagnen. Sie können organische wie auch Paid-Massnahmen auf- und umsetzen. So werden die Online-Community, die Sichtbarkeit oder auch die Conversions des Unternehmens gefördert und verbessert.

Social-Media-Marketing-Agenturen werden von diversen Unternehmen in Anspruch genommen, wenn ihnen das Know-how oder auch einfach die Kapazität fehlt, um eigenständig ihre Kanäle zu managen. Agenturen können zudem einen anderen Blickwinkel in das Unternehmen bringen und so neue Ideen und Massnahmen liefern.

Was ist eine Influencer-Marketing-Agentur?

Mit der Integration von Social Media in unseren Alltag kam ein neues Phänomen auf: die Influencer*innen. Diese Opinion-Leader präsentieren sich auf Instagram, YouTube und Co. von ihrer besten Seite und überzeugen bestenfalls mit Authentizität und Ästhetik. Kaum überraschend zählen diverse Unternehmen mittlerweile auf Influencer*innen in ihrem Marketing. Die Internet-Persönlichkeiten vermarkten die Produkte oder Dienstleistungen der Unternehmen auf sympathische und glaubwürdige Art und Weise. 

Die Suche nach den perfekten Influencer*innen ist jedoch alles andere als einfach – darum gibt es Influencer-Marketing-Agenturen. Diese Agenturen sind darauf spezialisiert, die passendsten Influencer*innen an Unternehmen zu vermitteln. Die Kommunikation mit den Influencer*innen, das Organisatorische und auch das Tracking der Influencer-Posts übernimmt dann die Agentur.

Um dem Auftraggeber die idealen Influencer*innen zu empfehlen, braucht die Agentur Informationen über die Ziele des Unternehmens: Müssen die Influencer*innen viele Follower*innen und eine grosse Reichweite haben, um die Brand Awareness zu steigern oder soll das Engagement möglichst hoch sein, damit Conversions erzielt werden? Auch welche Art von Posts erwartet wird – Instagram Stories oder Feed-Posts, TikToks oder ganze YouTube-Videos – ist ein relevanter Faktor für die Suche nach den passenden Influencer*innen.

Es gibt diverse Influencer*innen, die einen Vertrag mit Influencer-Agenturen haben, und somit von Unternehmen kaum auf eigene Faust angestellt werden können. Selbst wenn Agenturen wie Kingfluencers kein Exklusivrecht auf die Influencer*innen erheben, achten viele Influencer*innen darauf, vor allem über die Agentur zu Aufträgen zu kommen. Die Zusammenarbeit mit einer Influencer-Marketing-Agentur bildet daher oftmals die Brücke zwischen Unternehmen und Influencer*innen und erleichtert die Kommunikation erheblich.

Was ist eine SEO-Agentur/SEA-Agentur?

Ohne SEO – Search Engine Optimization – kann heute kaum jemand eine erfolgreiche Webseite ins Internet stellen. Das grundlegende Ziel von SEO ist es, mit der Webseite möglichst hoch bei den Suchergebnissen von Suchmaschinen zu erscheinen. Diese sogenannte Suchmaschinenoptimierung ist eine kosteneffiziente Massnahme, um mehr Sichtbarkeit im Netz zu erlangen. Suchmaschinen wie Google oder Bing bewerten eine Webseite automatisch nach ihrem Inhalt. Das beinhaltet zum einen natürlich die Texte auf der Webseite, aber auch wie viele interne und externe Verlinkungen bestehen oder wie nutzerfreundlich die Seite ist.

Unter SEA (Search Engine Advertising) hingegen versteht man bezahlte Werbeanzeigen, welche bei Suchmaschinen wie Google oder Yahoo geschalten werden. Das bedeutet, das gewünschte Suchergebnis erscheint im besten Fall ganz oben bei der Google-Suche. Der einzige Unterschied zu den regulären Suchresultaten ist die Kennzeichnung als «Anzeige» neben dem Resultat.

Für Unternehmen kann es schwierig sein, den Überblick über alle Keywords zu behalten, was essenziell für SEO ist. Auch der Aufbau der Website muss stimmen, damit Google und Co. sie als relevant einstuft für die User. Hier kommt die SEO-Agentur zu Zuge. Die Mitarbeitenden dieser Agentur haben das notwendige Know-how, um deine Unternehmung an die Spitze der Suchresultate zu bringen. So analysieren sie, welche Keywords bei Suchvorgängen relevant sind, wie die Website am besten strukturiert wird und implementieren oftmals auch zeitgleich eine SEA-Strategie

Mit der Kombination von SEO und SEA deckt man das Search Engine Marketing (SEM) ab, um so optimierte Resultate zu erzielen. Mit dem Einsatz von SEA erzielt das Unternehmen schnell ersichtliche Resultate bei den Suchvorgängen. Diese können dann je länger je mehr mit SEO ergänzt oder abgelöst werden, sobald die Massnahmen auch dort greifen.

Agenturenverzeichnis von Marketing.ch
Du suchst aktiv eine Werbeagentur? Im Agenturenverzeichnis von marketing.ch wirst du sicherlich fündig.

Was ist eine Webagentur?

Ein Unternehmen ohne Webseite ist undenkbar. Die Website ist das Sammelzentrum für alle Informationen zum Produkt oder der Dienstleistung und kann als eine Visitenkarte der Firma interpretiert werden. Umso wichtiger ist ein ansprechendes und vor allem nutzerfreundliches Design der Webseite. Während es diverse Content-Management-Systeme gibt, die einem das Erstellen der Webseite erleichtern, wie beispielsweise WordPress oder Typo3, so kann man eine gute Webseite nicht einfach aus dem Ärmel schütteln. Genau weil die Webseite ein so zentrales Element des Firmenauftrittes ist, kann eine Webagentur den entscheidenden Unterschied liefern.

Eine Webagentur erstellt also Webseiten für den Auftraggeber. Dabei wird auch berücksichtigt, dass die Seite auf verschiedenen Geräten (Laptop, Tablet, Smartphone) gut aussieht und nutzbar ist – und auch SEO darf nicht in Vergessenheit geraten. Denn der verständliche Aufbau der Webseite und deren Inhalt haben einen grossen Einfluss auf das Ranking in den Suchmaschinen. Die Webagentur hat alle diese Faktoren im Blick und erarbeitet mit dem Auftraggeber die ideale Webseite. 

Was ist eine Werbe- und Kommunikationsagentur?

Im Gegensatz zu allen bisherig aufgeführten Agenturtypen erstellen Werbe- und Kommunikationsagenturen nicht zwingend nur Online-Inhalte, sondern unterstützen Unternehmen auch im Print-Bereich.

Kommunikations- und Werbeagenturen helfen Unternehmen, für sich selbst zu werben und Ideen und Werte nach aussen zu kommunizieren. Auch hier gibt es verschiedene Tätigkeitsbereiche, in denen die Agentur wirken kann, wenn sie nicht sowieso gleich ein komplettes Kommunikationskonzept mit Analyse, Massnahmen und Evaluation für den Auftraggeber erstellt. Für den Online-Bereich können Webagenturen auch SEO und SEA, Social Media und Webseiten betreuen, während sie offline mit Plakaten, Broschüren oder TV-Spots für das Unternehmen punkten können.

Werbe- und Kommunikationsagenturen können ganze Image- oder Branding-Kampagnen auf die Beine stellen oder auch für einzelne Produkte des Auftraggebers die Werbetrommel schwingen. Alle Online-Kampagnen können und sollen auch für die verschiedenen Devices – Laptop, Tablet und Mobile – angepasst werden, um allen Kunden gleichermassen entgegenzukommen. Die Werbe- oder Kommunikationsagenturen helfen dem Unternehmen also einen optimalen Auftritt im Internet wie auch in der realen Welt hinzulegen. 

.

Wie viel kostet eine Werbekampagne bei einer Werbeagentur?

Die Kosten einer Werbekampagne sind je nach Firma äusserst unterschiedlich. Während ein kleines, einfaches Unternehmen vielleicht nur 700 Franken im Monat für wenige Paid-Social-Media-Kampagnen ausgeben, können grosse Unternehmen die Spendierhosen anziehen. Zum Vergleich: Coca Cola gab im Jahr 2019 weit über 330 Millionen Franken für ihr Marketing aus. Dort drin enthalten sind natürlich auch die umfassenden TV-Kampagnen der Firma.

Auf diesem Level sind Schweizer KMUs selten. Einige Richtwerte zu den zu erwartenden Ausgaben für Marketing-Massnahmen liefert admin.ch. So wird geschätzt, dass kleine bis mittelgrosse Unternehmen für ihre Social-Media-Kampagnen pro Tag mindestens CHF 20 einsetzen. Um Plakate an einem guten Standort aufhängen zu können, fallen schnell mal CHF 1’000 in der Woche an, und wer mit einem Spot auch auf digitalen Displays beispielsweise an Bahnhöfen gezeigt werden will, zahlt für eine Woche gleich nochmals CHF 6’000. Mit nur diesen drei Massnahmen bezahlt die Unternehmung für einen Monat bereits CHF 28’600 – dazu kommen selbstverständlich auch noch die Aufwände der Werbeagentur selbst, welche ca. CHF 180 pro Stunde verrechnet.

Die Kosten für Werbung können extrem stark variieren und die Grenze nach oben ist inexistent. Das Unternehmen muss sich also vor dem Umsetzen einer Kampagne darüber im Klaren sein, welche Kanäle mit welchen Inhalten bespielt werden sollen und wie viel Budget investiert werden kann.

Was unterscheidet die Werbeagentur von einer PR-Agentur?

Werbeagenturen übernehmen primär das Marketing von erfolgsorientierten Unternehmen. Die PR befasst sich mit dem Auftritt eines Unternehmens, ob gewinnorientiert oder non-profit, gegenüber allen relevanten Stakeholdern. Public Relations, auch Öffentlichkeitsarbeit genannt, beinhaltet durchaus auch klassische Marketing-Massnahmen wie Online-Marketing oder Social-Media-Strategie.

Jedoch bedeutet PR oftmals Reputationsarbeit, Change- und Krisenmanagement. Das heisst, PR-Agenturen verhelfen ihren Auftraggebern auch nach aussen stark, einheitlich und klar aufzutreten – beispielsweise mittels organisierter Pressekonferenzen und Medienmitteilungen, welche zur klassischen PR-Arbeit gehören.

Eine PR-Agentur wird auch in Zeiten starker Veränderungen innerhalb eines Unternehmens oder gar bei Krisen engagiert. Die Agentur kann auf die Krisenkommunikation spezialisiert sein, welche interne und externe Massnahmen vorsieht, oder auch auf das Issues Management.

Was ist eine Full-Service-Agentur?

Kombiniert man nun die diversen Agenturen wie Digital-Marketing-Agenturen, Web- und Werbeagenturen, PR-Agenturen, Content-Agenturen SEO-Agenturen und SEA-Agenturen – so erhält man ungefähr die Full-Service-Agentur.

Wie der Name verrät, bieten Full-Service-Agenturen alles rund ums Marketing an. Das heisst, sie analysieren, konzipieren, realisieren und evaluieren Online- und Offline-Massnahmen. Was sie abhebt von einer Werbe- und Kommunikationsagentur ist, dass sie neben den Werbemassnahmen auch Public Relations berücksichtigen und so einen 360-Grad-Blick bieten.

Dies ist ein klarer Vorteil der Full-Service-Agenturen: Sie berücksichtigen alle Stakeholder – nicht nur erfolgsrelevante Zielgruppen – und können so das gesamte Konzept für den Auftraggeber ideal abstimmen. Gegen eine Full-Service-Agentur spricht jedoch, dass sie in einzelnen Bereichen vielleicht weniger spezialisiert ist als beispielsweise eine SEO-Agentur auf Suchmaschinenoptimierung.

Finde die richtige Marketing-Agentur

Es gibt duzende Variationen von Marketing-Firmen, welche alle ihre Vertiefungen in verschiedenen Teilbereichen des Marketings haben. Dies ermöglicht den Auftraggebern, die ideale Agentur zu finden, die sie bei der Aufstellung oder Optimierung von Massnahmen unterstützen. Für Unternehmen lohnt es sich immer, verschiedene Agenturen unter die Lupe zu nehmen und zu vergleichen, bevor sie sich für eine entscheiden. Mit klaren Vorstellungen deinerseits findet sich aber garantiert die Marketing-Agentur, welche dein Unternehmen ideal unterstützen kann. Suchst du aktiv eine Agentur, wirst du in unserem Dienstleisterverzeichnis sicherlich fündig.

Nicole Langhart
Nicole Langhart
Nicoles Ziel ist es, ihre Begeisterung für das Online-Marketing mit den Leser:innen zu teilen. Vor allem im Bereich des Content- und Social-Media-Marketings fühlt sie sich pudelwohl und könnte stundenlang darüber erzählen. Damit ihren Freund:innen aber nicht die Ohren abfallen, veröffentlicht sie Beiträge zu allen relevanten Marketing-Themen auf marketing.ch. Neben ihrer Tätigkeit als Redakteurin ist Nicole zudem Projektleiterin bei marketing.ch.