StartWissenswertesWie finde ich eine Kommunikationsagentur oder Werbeagentur?
Bildquelle: shutterstock.com

Wie finde ich eine Kommunikationsagentur oder Werbeagentur?

Was ist eine Werbeagentur bzw. Kommunikationsagentur?

Werbe- bzw. Kommunikationsagenturen sind Dienstleister, wie dies auch andere Marketing-Agenturen sind. Sie unterstützen andere Unternehmen darin, Werbe- und Kommunikationsmassnahmen on- und offline umzusetzen. Die Agenturen können den Auftraggeber je nach Bedarf in der Strategie, der Planung, der Umsetzung wie auch der Evaluierung unterstützen.

Was macht eine Werbeagentur oder Kommunikationsagentur?

Das Wirkungsfeld einer Werbeagentur ist sehr breit angelegt. Sie unterstützt den Auftraggeber in Branding- oder Werbekampagnen, im Digital-Marketing, in der Corporate Communication oder dem Employer Branding. Kurz gesagt: Werbeagenturen und Kommunikationsagenturen sind für alle werberischen Tätigkeiten zuständig.

Diese Art von Agentur fokussiert sich auf die Kommunikation nach innen und aussen des Unternehmens. Dies kann auch Branding eines Unternehmens oder die Realisation von Kampagnen betreffen. Auch klassische Bereiche der Kommunikation, wie die Medienarbeit oder die Krisenkommunikation, werden durch Kommunikationsagenturen abgedeckt.

Wie finde ich eine Kommunikationsagentur oder Werbeagentur für mein Unternehmen?

Um eine passende Werbeagentur zu finden, muss sich das Unternehmen überlegen, welche Rahmenbedingungen bestehen. Wofür will man die Agentur anstellen? Für Branding oder für eine Kampagne? Oder braucht man Unterstützung in einem spezifischen Bereich wie der Krisenkommunikation oder dem Erstellen von Werbemassnahmen und Pressemitteilungen? Auch Budget- und Zeitrahmen-Vorstellungen sollen definiert werden, damit die Werbeagentur die wichtigsten Eckdaten zur Verfügung hat.

Ist sich der Auftraggeber im Klaren, was er braucht, so kann er sich auf die Suche nach Agenturen machen. Bei Werbeagenturen und Kommunikationsagenturen ist es nicht anders als bei anderen Marketing-Agenturen: Das Angebot ist gross und unübersichtlich. Abhilfe schaffen Ranglisten oder Verzeichnisse im Internet. So kann beispielsweise mit dem Agenturenfinder von Marketing.ch spezifisch nach Werbeagenturen und Kommunikationsagenturen gefiltert werden. Auch der Ort kann eingegrenzt werden. Sucht man zum Beispiel eine Agentur im Raum Zürich, Basel oder Bern, so kann man diese zusätzlich herausfiltern.

Die Qual der Wahl

Das Vergleichen von Agenturen ist unerlässlich, um die beste Wahl zu treffen. Noch bevor man eine Werbeagentur bzw. Kommunikationsagentur kontaktiert, ist eine Internetrecherche angesagt. So kann man die Webseite oder auch die Social-Media-Kanäle der Agentur anschauen. Vor allem ersteres ist aussagekräftig: Eine benutuzerfreundliche und ästhetisch ansprechende Webseite ist ein Muss für Kommunikationsagenturen. Auf der Webseite sollten auch alle wichtigen Informationen zu finden sein wie zum Beispiel, welche Dienstleistungsbereiche abgedeckt werden und wie man die Agentur erreicht.

Im Anschluss können Agenturen kontaktiert und vielleicht sogar zum Pitch eingeladen werden. Bei einem Pitch gibt der Auftraggeber der Agentur beispielsweise die wichtigsten Informationen zu einer geplanten Kampagne. Die Agentur bereitet dann eine detaillierte Präsentation – den Pitch – vor und stellt diese dem Unternehmen vor. 

Ein Pitch gibt dem Auftraggeber die Möglichkeit zu sehen, in welche Richtung die Ideen der Agentur gehen und ob sie auf der gleichen Wellenlänge sind. Pitches sind jedoch zeitaufwendig und nicht ganz gratis. Unternehmen können auch auf den Pitch verzichten und mittels einem ersten Gespräch mit verschiedenen Agenturen herausfinden, welche am besten zu ihnen passt.

Wie viel kostet eine Werbeagentur oder Kommunikationsagentur?

Die Kosten für eine Werbeagentur oder Kommunikationsagentur können je nach Dienstleistung, die in Anspruch genommen wird,  stark variieren. Der durchschnittliche Stundensatz liegt bei CHF 180.–.

Die Agentur kann diese Kosten mit einem Stundenmodell, einem Abo-Modell oder auch einem erfolgsbasierten Modell abrechnen. Beim Stundenmodell werden die aufgewendeten Stunden jeweils weiterverrechnet an den Auftraggeber, während beim Abo-Modell jeden Monat derselbe im Vornherein bestimmte Betrag fällig ist. Das erfolgsbasierte Modell hingegen kann nur angewendet werden, wenn es einen messbaren Wert gibt, wie beispielsweise die Anzahl Verkäufe oder Buchungen. Die Agentur erhält hier einen prozentualen Anteil von 5 – 15 Prozent des Erlöses.

Zu den Kosten der Werbe- oder Kommunikationsagentur kommen natürlich auch noch die Kosten der Werbekampagne oder der einzelnen Massnahmen selbst hinzu. Hier können die Kosten extrem stark schwanken – von einigen Tausend Franken bis hin zu mehreren Hunderttausend Franken. Es kommt dabei ganz darauf an, ob die Werbung beispielsweise Kino- oder Fernsehwerbung beinhaltet, gedruckte Flyer oder Plakate, Online-Kampagnen etc.. Eine ungefähre Übersicht der verschiedenen Kosten liefert beispielsweise admin.ch.

Was ist B2B-Marketing bzw. B2C-Marketing und wie funktioniert es?

Agenturen können im B2B- und/oder im B2C-Marketing wirksam sein. Hier ist es wichtig, dass sich auch der Auftraggeber des Unterschieds bewusst ist. Bei B2B spricht man von Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen (Business-to-Business). Im B2B-Marketing geht es also um das Akquirieren von Firmenkunden. Im B2C (Business-to-Consumer) geht es um die Geschäftsbeziehung zwischen Unternehmen und Kund*innen. Das Marketing soll dort also die Endverbraucher*innen erreichen. In beiden Varianten sind Marketing-Massnahmen möglich und notwendig, um neue Geschäftsbeziehungen aufzubauen.

Beide Formen – B2C- und B2B-Marketing – haben denselben Ansatz. So kann man in beiden Fällen beispielsweise mit Social-Media-Marketing arbeiten, um so die Dienstleistung oder das Produkt an den Kunden bzw. das andere Unternehmen zu bringen. Oder man kann Newsletter an den Kunden oder die Ansprechperson des Unternehmens schicken um Aufmerksamkeit zu erlangen. B2C- und B2B-Marketing werden aufgrund der Digitalisierung je länger je mehr online stattfinden.

Was ist der Unterschied zwischen einer Werbeagentur und einer PR-Agentur?

Die Aufgaben einer Kommunikationsagentur oder Werbeagentur ähneln jener einer PR-Agentur stark. Die PR-Agentur geht insofern noch einen Schritt weiter, als dass sie alle relevanten Zielgruppen eines Unternehmens mit in die Strategie einbezieht und sich darum sorgt, wie gut die Reputation des Unternehmens ist.

So wird auch oft das Krisenmanagement in der PR, auch Öffentlichkeitsarbeit genannt, angesiedelt. Die PR-Agentur will sicherstellen, dass der Auftraggeber ein standfestes Auftreten nach innen wie auch aussen zeigt. Dies wird zum Beispiel mittels Pressemitteilungen oder -konferenzen versucht. Aber PR-Agenturen können auch Social-Media-Strategien aufbauen und Online-Marketing betreiben.

Was ist eine Full-Service-Agentur?

Eine Full-Service-Agentur deckt alle Tätigkeitsbereiche der Marketing-Agenturen ab – von Digital-Marketing über Werbeagenturen und Webdesign, bis hin zur SEO- oder PR-Agentur. Die Full-Service-Agentur bewirtschaftet für den Auftraggeber also diverse Bereiche und kann so abgestimmte Konzepte und Massnahmen erstellen. Eine Full-Service-Agentur deckt also einen extrem breiten Bereich ab, was von Vorteil sein kann. Jedoch hat sie vielleicht nicht ganz so einen vertieften Einblick in diese verschiedenen Disziplinen, wie dies spezialisierte Agenturen in ihrem Aufgabenfeld haben.

Warum du dich für eine Werbeagentur oder Kommunikationsagentur entscheiden solltest

Werbeagenturen helfen dem Auftraggeber also, wenn es ums Branding, um Kampagnen oder diverse Kommunikationsmassnahmen geht. Sie wirken überall, wo Werbung geschaltet werden und wo das Unternehmen seine Ideen und Werte kommunizieren kann. Unternehmen profitieren vom neuen Blickwinkel der Agentur und erhalten wichtiges Know-how und Inputs. Bevor du dich für eine Werbeagentur oder Kommunikationsagentur entscheidest, lohnt es sich, zu recherchieren und zu vergleichen – dann findest du den idealen Geschäftspartner für dich und dein Unternehmen!

Nicole Langhart
Nicoles Ziel ist es, ihre Begeisterung für das Online-Marketing mit den Leser*innen zu teilen. Vor allem im Bereich des Content- und Social-Media-Marketings fühlt sie sich pudelwohl und könnte stundenlang darüber erzählen. Damit ihren Freund*innen aber nicht die Ohren abfallen, veröffentlicht sie Beiträge zu allen relevanten Marketing-Themen auf marketing.ch. Neben ihrer Tätigkeit als Redakteurin ist Nicole Kommunikationsstudentin und Bücher-Liebhaberin.

Neuste Artikel