StartMarketing StrategieSpezialagentur vs. Full-Service-Marketing-Agentur: Wer passt zu deinem Unternehmen?
Bildquelle: shutterstock.com

Spezialagentur vs. Full-Service-Marketing-Agentur: Wer passt zu deinem Unternehmen?

Stelle dir vor, du bist Geschäftsführer*in eines Unternehmens und möchtest ein Produkt oder eine Marke im Internet bekannter machen. Da du selbst wenig Kenntnisse von Suchmaschinenoptimierung, Facebook-Werbung und dergleichen hast, oder deine Zeit anderweitig besser einsetzen kannst, liegt es nahe, dir Hilfe von einer Marketing-Service-Agentur zu holen.

Doch ist es empfehlenswert, sich dabei auf eine einzige Agentur zu verlassen, die dir «alles aus einer Hand» bietet? Oder ist es vielleicht doch ratsamer, sich an verschiedene Spezialagenturen für Social-Media-Marketing, Google Ads, SEO und so weiter zu wenden?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Sowohl Full-Service-Marketing-Agenturen – auch bekannt als Full-Service-Werbeagenturen – als auch Spezialagenturen haben ihre klaren Vorzüge, aber auch Nachteile, welche wir dir in diesem Artikel vorstellen wollen:

Full-Service-Agenturen

Eine Full-Service-Agentur ist in der Regel ein grösseres Unternehmen, welches inhouse verschiedene Abteilungen wie Suchmaschinenmarketing, Content-Erstellung, Social-Media-Management und noch viele weitere vereint. Von der Texterstellung über die Kundenkommunikation in den Sozialen Medien bis hin zur Erstellung von Google Anzeigen wird dir hier alles geboten.

Welche Marketingmassnahmen davon überhaupt für dein Unternehmen Sinn ergeben, sollte im Vornherein geklärt werden. Meist hast du innerhalb der Agentur eine*n festen Ansprechpartner*in – den Projektmanager oder die Projektmanagerin – der oder die dich als Auftraggeber*in betreut und zwischen dir und den einzelnen Abteilungen vermittelt. Dies macht für dich die Kommunikation einfacher – und ist daher auch einer der grössten Vorteile bei der Arbeit mit Full-Service-Werbeagenturen.

Vorteile einer Full-Service-Agentur:

  • Zeitersparnis und bequeme Absprachen da du eine*n festen Ansprechpartner*in hast, worüber die gesamte Kommunikation zusammenläuft.
  • Eventuell günstiger, weil du als Kunde oder Kundin für ein Projekt bezahlst und in der Regel nicht jeder Service einzeln abgerechnet wird.
  • Für ein stimmiges Endprodukt müssen sich Content Writer, SEO- und Social-Media-Manager*innen zwingend abstimmen und Hand in Hand arbeiten. Das setzt gute Kommunikation zwischen den Teams voraus und sollte bei Inhouse-Arbeiten gegeben sein.
  • Eine Strategie nach Mass: Sichtbar am roten Faden, der sich innerhalb des Projektes perfekt durch die einzelnen Kanäle zieht.
  • Keine Schwierigkeiten und Streitereien bei der Abstimmung einzelner Agenturen untereinander
  • Besseres Verständnis für das Big Picture

Mögliche Nachteile:

  • Eine Full-Service-Werbeagentur ist insgesamt nur so gut, wie ihre schwächste Abteilung. Meist sind Agenturen auf einen oder zwei Bereiche spezialisiert und bieten den Rest mit an, weil die Kund*innen alles aus einer Hand möchten.
  • Manchmal werden Dienstleistungen günstig extern eingekauft, ohne dass du als Kunde davon erfährst.
  • Eventuell teurer als einzelne Spezialagenturen, da hier vor allem bei grossen namhaften Agenturen natürlich auch das Image mitbezahlt wird.

Spezialagenturen

Sie bieten keinen «Full Service», sondern sind auf einen oder zwei Bereiche spezialisiert. Es gibt Social-Media-Agenturen, SEA-Agenturen mit Fokus auf Google Ads oder Content-Marketing-Agenturen, die sich auf Text, Bewegtbild und Infografiken spezialisiert haben.

Vorteile einer Spezialagentur:

  • Fachkompetenz in einem Gebiet, dadurch tiefes Wissen und evtl. bessere Performance
  • Einfacher, die Zusammenarbeit zu beenden, wenn die Resultate nicht mehr stimmen.
  • Weniger Cross-Selling-Gefahr
  • Man holt sich nur das, was man wirklich benötigt.
  • Kleinere Agenturen sind oft persönlicher und schneller in der Kommunikation, da Entscheidungen nicht durch so viele Etagen müssen.
  • Möglicherweise günstiger als eine namhafte und grosse Full Service Agentur

Mögliche Nachteile:

  • Das Angebot ist nur auf einen Teilbereich des Online-Marketings begrenzt.
  • Du musst dir für jeden Bereich einen Spezialisten suchen und mit diesem separat kommunizieren.
  • Generell hoher Kommunikationsbedarf aller Parteien
  • Schwierigkeiten, einen stimmigen roten Faden innerhalb des Projektes zu realisieren. Stichwort: Zu viele Köche verderben den Brei.
  • Es kann bei der Kommunikation zwischen den Agenturen zu Missverständnissen oder Unstimmigkeiten über dein Projekt kommen.
  • Am Ende möglicherweise teurer als das Gesamtprojekt einer Full-Service-Agentur.

Fazit – Full Service oder spezialisierte Agentur?

Den einen richtigen Weg gibt es bei der Wahl der passenden Service-Marketing-Agentur nicht.

Generell arbeiten grosse Unternehmen besser mit Spezialagenturen zusammen, wenn sich mehrere Mitarbeitende um die verschiedenen Abteilungen und die Absprache kümmern können. Vor allem, wenn sich einzelne Bereiche wie zum Beispiel die Content-Erstellung oder die Pflege der Social-Media-Kanäle in deinem eigenen Unternehmen umsetzen lassen, bist du mit ergänzenden Spezialagenturen gut beraten.

Kleinere Firmen fahren meist besser mit einer Full-Service-Werbeagentur, die sich komplett auf dich einstellen kann und Leistungen von A bis Z bietet.

Tipp: Frage bei deiner Full-Service-Agentur an, ob alle Bereiche intern abgedeckt werden oder ob mit externen Spezialagenturen gearbeitet wird. So erhältst du das Beste aus beiden Welten und die Kommunikation dennoch aus einer Hand.

Fenja Engelhardt
Als Texterin für Online Marketing setzt sich Fenja für bessere Inhalte mit Mehrwert ein - und für gute SEO-Texte ohne Keyword-Monster! Die studierte Online Marketing Fachwirtin schreibt hochwertigen Content aus Leidenschaft rund um die Themen OnPage-SEO, Content Marketing und Games.

Beliebte Artikel