StartWebdesign & -EntwicklungDiese 7 WordPress-Plugins brauchst du für deine Webseite
Bildquelle: shutterstock.com

Diese 7 WordPress-Plugins brauchst du für deine Webseite

Dank WordPress ist es so einfach wie nie zuvor, eine gutaussehende und funktionsreiche Webseite für dein Unternehmen zu erstellen – und diese Möglichkeit solltest du unbedingt nutzen. Denn deine Webseite fungiert als deine digitale Visitenkarte. Mit ausgewählten Plugins kannst du sicherstellen, dass du deine Webseite ideal aufsetzen und betreuen kannst, sodass die User*innen von Anfang an von dir überzeugt sind.

Mit den folgenden 7 WordPress-Plugins bringst du deine Webseite auf das nächste Level und hebst dich von den eintönigen Standard-Templates ab. Sie bieten hilfreiche Werkzeuge zur Verbesserung der Performance, der Sicherheit und des Funktionsumfangs deiner Webseite.

WP Rocket

Wir beginnen mit einem absoluten Essential. Dass eine Webseite schnell lädt, ist eine Grundvoraussetzung für ein positives Surf-Erlebnis der Besuchenden. Eine gute Performance verringert nicht nur die Absprungwahrscheinlichkeit, sie wird auch von Google und anderen Suchmaschinen mit einem höheren Ranking belohnt. WP Rocket ist ein bewährtes Plugin, um Flaschenhälse zu erkennen und zu lösen.

Features

WP Rocket speichert regelmässig aktualisierte Versionen deiner Webseite direkt im Browser-Cache der Besuchenden. Deswegen kann sie schneller geladen werden. Zudem werden beispielsweise Java-Script-Dateien zusammengefasst und komprimiert und erst dann ausgeführt, wenn sie wirklich von den Benutzerinnen und Benutzern benötigt werden. Dasselbe gilt für Bilder und andere Medieninhalte, die erst im letzten Moment geladen werden, bevor sie zu sehen sind. Das verkürzt die Zeit, bis eine Webseite dargestellt und bereit zur Interaktion ist, enorm

Kosten

Eine kostenlose Version bietet WP Rocket nicht an. Für 49 Dollar im Jahr erhältst du den kompletten Funktionsumfang für eine deiner Webseiten.

RankMath

Mit der neu gewonnen Geschwindigkeit deiner Webseite ist es an der Zeit für die restlichen Suchmaschinenoptimierungen. Denn neben einer guten Performance sind natürlich relevante Keywords in deinen Texten matchentscheidend, um auf der SERP im oberen Bereich zu rangieren. RankMath ist dafür eine einfach bedienbare All-in-one-Lösung.

Features

RankMath bietet dir Zugriff auf die Daten der Google Search Console, um einzusehen, mit welchen Keywords du wie gut rankst und hat Google Analytics gleich integriert, um deine Massnahmen zu tracken. Dazu kommen mehrere Keyword-Recherche- und Vergleichstools. Du kannst ausserdem beobachten, wie deine Webseite im Vergleich zur Konkurrenz abschneidet.

Kosten

Eine kostenlose Version ist zwar verfügbar, bietet aber kaum nennenswerte Features. Das günstigste bezahlte Abo kostet 59 Dollar und beinhaltet alles, was du für deine eigene Webseite benötigst.

Der deutsche Anbieter Borlabs Cookie ermöglicht keine aufregende, dafür aber eine sehr wichtige Funktion. Denn das Plugin erlaubt dir, die Zustimmung von Besuchenden der Webseite für Cookies einzuholen. Das ist nämlich eine rechtliche Voraussetzung, wenn deine Webseite mit Cookies arbeitet.

Features

Dieses WordPress-Plugin erlaubt dir eine individuelle Gestaltung der aufpoppenden Cookie-Box beim Erstbesuch deiner Webseite. Im Unterschied zu den meisten Anwendungen sind diese nicht nur transparent gestaltet und liefern den Nutzenden genau Informationen über die erhobenen Daten, sie sind auch responsiv designt und sehen auf Mobilgeräten gut aus. Borlabs Cookie bietet ausserdem die Möglichkeit, Inhalte von YouTube, Facebook und Co. zu blockieren und erst nach Zustimmung der besuchenden freizugeben.

Kosten

Eine Gratisversion von Borlabs Cookie gibt es nicht. Für 39 Euro jährlich erhältst du den vollen Funktionsumfang für eine Webseite.

Gravity Forms

Kontaktformulare sind das Bindeglied zwischen dem Unternehmen und den Besuchenden deiner Webseite. Somit sind sie auch der Schlüssel zu wertvollen Leads und Conversions. Ein individualisierbares, schönes Kontaktformular ist darum ein Muss. Mit Gravity Forms ist dieses im Nu einsatzbereit.

Features

Mit dem Drag-and-drop-builder von Gravity Forms ist es kinderleicht, Formulare zu bauen und ihr Layout anzupassen. Du kannst unterschiedliche Felder als Pflichtfelder markieren und dynamisch an Eingaben der Nutzerinnen und Nutzer anpassen. Du kannst sogar Captchas, Datei-Uploads und simple E-Commerce-Optionen integrieren. Automatisch generierte Antwortmails können ebenfalls gleich im Plugin angelegt werden. Natürlich sehen die Formulare auch auf allen Geräten gut aus.

Kosten

Auch hier ist keine Gratis-Option verfügbar. Für 59 Dollar im Jahr sind alle Features für eine Webseite nutzbar. Die teureren Abos bieten lediglich Zugang zu weiteren Add-Ons und exklusiven Supportleistungen.

WooCommerce

Wenn du einen attraktiven Onlineshop aufziehen möchtest, führt kein Weg um ein spezialisiertes WordPress-Plugin herum. Sowohl dein Unternehmen als auch deine Kundschaft sind auf eine übersichtliche Darstellung der Produkte, sichere Zahlungsmittel und eine schnelle Versandabwicklung angewiesen. WooCommerce ist dafür eines der am weitesten verbreiteten Tools.

Features

Mit WooCommerce kannst du deinen kompletten Shop von Grund auf erstellen. Angefangen vom Design und der Shop-Struktur bis zu den Zahlungs- und Versandmethoden. Dabei lassen sich Produkte in mehreren Varianten, Dienstleistungen, Bundles und sogar Abonnemente erfassen. Die erforderlichen Steueranteile werden automatisch draufgerechnet. Praktischerweise lassen sich sogar auch gleich Versandetiketten zum Ausdrucken generieren. Das Dashboard liefert dir eine Übersicht zu allen Shopaktivitäten auf all deinen Geräten.

Kosten

WooCommerce ist als Plugin grundsätzlich gratis. Funktionen wie die Einbindung gewisser Zahlungsoptionen, Shop-Themes und Sicherheitsfeatures kosten einzeln. Je nachdem was du benötigst, bewegst du dich in einer Preisspanne von 50 bis 200 Dollar im Jahr.

RafflePress

Wenn jemand deine Webseite besucht, ist der erste Schritt auf dem Weg zu einem qualifizierten Lead getan. Das Anbieten von Giveaways für Newsletter-Anmeldungen oder Social-Media-Follows kann einen grossen Anreiz für potenzielle Kundinnen und Kunden bieten. RafflePress ist dafür so simpel wie effektiv.

Features

Auch dieses Tool bietet ein übersichtliches Drag-and-drop-interface zur Erstellung deiner Giveaway-Kampagne und Landing Page. Als Voraussetzung für die Teilnahme können alle erdenklichen Social-Media-Plattformen zum Folgen ausgewählt werden. Auch die Angabe der E-Mail-Adresse inklusive Verifikationsfunktion kann integriert werden. Warum Giveaways eine lohnende Marketingmassnahme sind, erfährst du in diesem Artikel.

Kosten

RafflePress bietet keine kostenlose Variante an. Das günstigste Abonnement kostet jährlich 39 Dollar im Jahr – dabei fehlen jedoch viele essenzielle Features. Um auf den vollen Funktionsumfang zuzugreifen, werden entweder jährlich 159 Dollar oder einmalig 359 Dollar fällig.

Weglot

Deine Webseite ist nun mit vielen nützlichen WordPress-Plugins aufgerüstet – jetzt soll sie auch möglichst vielen Besuchenden zugänglich sein. Dafür musst du ihre Inhalte in mehreren Sprachen verfügbar machen. In der Schweiz beispielsweise auf Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch. Weglot erlaubt dir, ohne grossen Mehraufwand mehrere Sprachversionen deiner Webseite zu verwalten. 

Features

Weglot erkennt sämtliche Texte deiner Webseite und übersetzt sie gleich automatisch auf gewünschte Sprachen. Du kannst diese Übersetzungen dann selbst verfeinern oder diese Arbeit über Weglot an Fachleute auslagern. Dabei markierst du Phrasen oder Markennamen, die nicht übersetzt werden sollen. Besuchende haben dann über eine von dir platzierte Menüoption die Möglichkeit, die Sprache anzupassen. Praktischerweise hat Weglot aber auch Einsicht in ihre Browsereinstellungen und leitet sie automatisch zur passenden Sprachversion weiter.

Kosten

Die Gratisversion von Weglot erlaubt die Übersetzung von bis zu 2000 Worten auf einer Webseite und eignet sich, um das Plugin ausgiebig auszuprobieren. Die unterschiedlichen Abo-Optionen erhöhen die Anzahl unterstützter Worte und erweitern den Funktionsumfang. Sie reichen preislich von 99 bis zu 1990 Dollar im Jahr.

Für alles das passende Plugin

In den frühen Tagen benutzte Apple für den eigenen App Store den Slogan «There’s an App for that», um zu illustrieren, dass es für jede erdenkliche Problemstellung eine passende App gibt. Dasselbe gilt heute für WordPress-Plugins. Egal was du brauchst, jemand hat bestimmt ein Plugin dafür gebaut. Diese 7 liefern einen geeigneten Startpunkt, um mehr zu entdecken.

Daniel Cano
Daniel hat gerade sein Studium in Multimedia Production abgeschlossen und hat jetzt erstmal genug vom Theroriebüffeln. Darum teilt er nun seine Begeisterung – insbesondere für Video- und Content-Marketing sowie Storytelling – auf marketing.ch. Wenn er in seiner Freizeit nicht gerade jede*n nötigt, seinen Lieblingsfilm «Blade Runner 2049» zu schauen, kocht er gerne für Familie und Freunde.