StartContent MarketingVisual Storytelling: Geschichten erzählen, die Reichweite bringen
Bildquelle: shutterstock.com

Visual Storytelling: Geschichten erzählen, die Reichweite bringen

Ziel deiner Marketing-Bemühungen ist es, Aufmerksamkeit zu wecken und Kund*innen an dich zu binden. Bedenkst du die heutige Informationsflut, wird jedoch klar, dass das mit gewöhnlichem Content schier unmöglich scheint. Grund genug, dich mit Visual Storytelling zu beschäftigen. Schliesslich kann dir die Bildsprache dabei helfen, deiner Zielgruppe im Gedächtnis zu bleiben.

Visual Storytelling im Marketing – Was ist das?

Sicherlich erinnerst du dich noch an die Geschichten, die dir deine Grosseltern in deiner Kindheit erzählt oder vorgelesen haben. Kein Wunder – schliesslich sind fesselnde Geschichten mit einem Spannungsbogen und interessanten Charakteren besonders einprägsam. Es verwundert entsprechend wenig, dass Geschichtenerzählen (Storytelling) daher zu einem unentbehrlichen Marketing-Werkzeug geworden ist.

Storytelling spricht Teile des Gehirns an, die Erfahrungen und Emotionen steuern. Durch Geschichtenerzählen wird es möglich, Informationen so zu „verpacken“, dass sie interessant und einprägsam werden. Um das zu erreichen, setzt klassisches Storytelling auf das gesprochen, beziehungsweise geschriebene Wort.

Allerdings kann Storytelling noch mehr. Es lässt sich nämlich durch Bilder, Symbole und andere Medien noch effizienter machen. Wird klassisches Storytelling mittels visueller Medien eingesetzt, ist von Visual Storytelling die Rede. Das bedeutet: Erreichst du deine Zielgruppe mit einer Geschichte, die mittels gezeichneter Bilder oder Illustrationen erzählt wird, setzt du Visual Storytelling ein.

Warum auf Bildsprache im Marketing setzen?

Bilder sind einprägsam und betonen die Kernaussage deiner Marketing-Botschaften. Für deine Zielgruppe haben Bilder ausserdem einen höheren Mehrwert: Selbst komplizierte Zusammenhänge lassen sich anhand einer Grafik oder mithilfe eines Bildes einfach erklärt. Gleichzeitig ist der Eindruck, den sie bei Empfänger*innen hinterlassen, stärker als der längerer Texte.

Gerade heute, in Zeiten der stetigen Reizüberflutung, gewinnen aussagekräftige Bilder zunehmend an Bedeutung. Schliesslich ermöglichen sie es dir, deine Geschichte schnell, einprägsam und mit grosser erzählerischer Kraft zu vermitteln. Gleichzeitig kannst du dich durch sie von „gewöhnlichem“, textlastigem Marketing abgrenzen und eine stärkere Wirkung erreichen.

Visual Storytelling: Beispiele für eine effektive Gestaltung

Du möchtest auf Visual Storytelling setzen? Dann reicht es nicht aus, deine Kanäle täglich mit Stockimages, also verhältnismässig leblosen, vorgefertigten Motiven, zu versorgen. Schliesslich erzielt es nicht die gewünschte Wirkung, wenn du auf austauschbare Bilder, die lediglich dazu dienen, deine Texte auszuschmücken, setzt. Vielmehr sollen deine Bilder – auch wenn sie für sich alleinstehen – eine Geschichte erzählen.

Das Geschichtenerzählen gelingt beim Visual Storytelling nach demselben Prinzip wie das Erzählen einer geschriebenen Geschichte. Auch dein Bild soll fesseln, inspirieren und Emotionen bei Betrachter*innen auslösen. Seine Aufgabe ist es, möglichst positive Emotionen mit deinem Unternehmen oder deiner Marke in Zusammenhang zu bringen.

Setzt du Bilder im Rahmen deiner Visual Storytelling-Konzepte etwa auf Instagram ein, solltest du daher möglichst aussagekräftige und individuelle Bilder wählen. Das gibt deinem Unternehmen einen Wiedererkennungswert. Gleiches gilt selbstverständlich für Infografiken oder ähnliche Darstellungen. Auch sie sollten aussagekräftig sein und sich von der Masse abheben. Ausserdem solltest du sie dem Corporate Design deines Unternehmens anpassen.

Diese Regeln des Visual Storytellings solltest du beachten

Um mit deinen Visual Storytelling-Projekten maximale Erfolge zu erzielen und Marketing-Fails zu vermeiden, solltest du die folgenden Regeln beherzigen. Viele dieser Ratschläge sind die vielleicht etwa aus dem Kino bekannt:

  • Bilder sagen mehr als 1‘000 Worte: Eine facettenreiche Geschichte mit wenigen Worten zu erzählen, ist eine hohe Kunst. Bekannt ist sie dir etwa aus Stummfilmen. Nutze diesen Ansatz bei deinen Visual Storytelling-Projekten und lasse Bilder sprechen. Das bedeutet: Vermittle die Vorteile deiner Produkte und Dienstleistung auf visuelle Weise. Das gelingt etwa, indem du eine Person zeigst, die mithilfe deines Produkts ein Problem löst.
  • Menschlichkeit im Fokus: Menschen können zu anderen Menschen leicht eine Beziehung aufbauen. Bei Unternehmen und Marken fällt das viel schwerer. Setze bei deinen Visual Storytelling-Projekten daher auch auf die Menschen hinter der Marke. Zeige beispielsweise Kund*innen, Mitarbeiter*innen oder den oder die Geschäftsführer*in. Das macht es deiner Zielgruppe leicht, sich mit deinem Unternehmen zu identifizieren.
  • Ehrlichkeit gewinnt: Setze statt auf inszenierte Storys, Reels und TikToks auf deine wahre Geschichte. Zeige echte Erfahrungen mit deinen Produkten und rücke die Meinung „echter“ Menschen in den Fokus. Diese Ehrlichkeit hat für dich einen entscheidenden Vorteil: Wahre Geschichten sind stets einzigartig. Setzt du auf Ehrlichkeit, hebst du dich somit ganz automatisch von Mitbewerber*innen ab.
  • Konflikte ansprechen: Beim Visual Storytelling geht es nicht darum, deine Produkte oder Dienstleistungen in schillernden Farben darzustellen. Setze stattdessen auf Realität und blende auch Konflikte nicht aus. Im Detail bedeutet das:

Stelle Konflikte oder Probleme, mit denen es deine Zielgruppe zu tun hat, dar. Gehst du auf Probleme ein, weckt das automatisch das Interesse potenzieller Kund*innen. Anschliessend kannst du dann authentische Lösungsvorschläge unter Einbeziehung deines Unternehmens geben.

  • Vermeide Offensichtliches: Beim Visual Storytelling solltest du die Chance nutzen, deine Zielgruppe mit Besonderem zu motivieren und zu überraschen, anstatt sie mit Naheliegendem zu langweilen. Du kannst dich daher trauen, das Geschichtenerzählen neu zu interpretieren und mit Konventionen brechen. Innovation und neue Ideen helfen dir dabei, dich von anderen Unternehmen abzuheben. Ausserdem machst du es deiner Zielgruppe so noch leichter, sich mit deinem Unternehmen zu identifizieren und eine Beziehung zu ihm aufzubauen.

Wie du siehst, bietet dir Visual Storytelling umfangreiche Möglichkeiten, Besonderheiten und Stärken deines Unternehmens herauszuarbeiten und sie deiner Zielgruppe näherzubringen. Und das Beste daran: Diese Ziele kannst du auf nachhaltige, einprägsame und charmante Weise erreichen.

Mehr Nähe durch Innovation

Visual Storytelling hat – wie alle anderen Marketing-Massnahmen auch – die Aufgabe, deine Marken- oder Unternehmensbotschaft zu deiner Zielgruppe zu bringen. Im Vergleich zu anderen Marketing-Tools wirkt Visual Storytelling allerdings besonders nachhaltig – Botschaften bleiben deinen Kund*innen im Gedächtnis und es entsteht vergleichsweise schnell eine Bindung zu deinem Unternehmen.

Traue dich daher, etwas Neues auszuprobieren und dich von bekannten Mustern des Geschichtenerzählens zu lösen. Mut und Innovationsgeist werden von deiner Zielgruppe mit Aufmerksamkeit und einer starken Bindung zu dir belohnt.

Johannes Striegel
Johannes Striegel
Johannes schreibt für sein Leben gerne. Am liebsten über Marketing, Digitalisierung und Projektmanagement – seit 2018 arbeitet er als freier Texter und leitet eine Content Marketing Agentur. Neben dieser Tätigkeit schlägt sein Herz für den Sport, wo er jahrelang für einen professionellen Sportclub in der Vermarktung und im Marketing tätig war. Seine Mission: Möglichst viele Leser*innen für das begeistern, was auch ihm Freude ins Gesicht zaubert: Die wunderbare Welt des Marketings.

Neuste Artikel