StartMarketing StrategieWorauf Du beim Affiliate-Marketing achten musst
Bildquelle: www.shutterstock.com

Worauf Du beim Affiliate-Marketing achten musst

Affiliate-Marketing ist nach wie vor eine effektive Marketingstrategie, um passives Einkommen über die eigene Website oder den Blog zu generieren. Entscheidest Du Dich dafür, Affiliate zu werden, solltest Du einige Faktoren berücksichtigen, um langfristig erfolgreich zu sein. Welche das sind und ob sich Affiliate-Marketing überhaupt für Dich lohnt, erfährst Du in diesem Beitrag.

Partnerprogramme gibt es mittlerweile wie Sand am Meer – die Frage ist dabei eher, wie Affiliate-Marketing sinnvoll für das eigene Online-Business genutzt werden kann und worauf es dabei ankommt. Hier wollen wir Dir die wichtigsten Fragen dazu beantworten.

Was ist Affiliate-Marketing?

Beim Affiliate-Marketing gehen Unternehmen Kooperationen mit sogenannten Affiliates bzw. Partnern ein, um ihre Produkte oder Dienstleistungen bewerben zu lassen. Betreibst Du also beispielsweise einen Blog und nimmst an einem solchen Partnerprogramm teil, verweist Du auf Deiner Website mit Affiliate-Links auf entsprechende Angebote externer Unternehmen. Erfolgt dadurch ein Kaufabschluss, erhältst Du im Gegenzug eine zuvor festgelegte Provision.

Hierzu ein Beispiel: Klicken 5 Personen auf Deinen Affiliate-Link, von denen 3 einen Kauf im Online-Shop des Unternehmens tätigen, erhältst Du dreimal eine Provision. Einnahmen generierst Du also nicht durch den Klick selbst, sondern erst durch den Kauf.

Entsprechende Partnerprogramme werden von grossen Konzernen wie Amazon, aber auch von kleinen Online-Shops angeboten. Für Dich ist vor allem wichtig, ob das jeweilige Partnerprogramm und die Inhalte Deiner Website zusammenpassen, da Deine Besucher:innen sonst keine Käufe tätigen werden.  

Unser Tipp: In diesem früheren Beitrag erfährst Du ausführlich alles Wichtige zum Thema Affiliate-Marketing und wie Du als Anfänger:in damit durchstartest. Hier soll es jetzt besonders darum gehen, für wen sich Affiliate-Marketing lohnt und worauf man besonders achten sollte, um damit erfolgreich zu sein.

Für wen lohnt sich Affiliate-Marketing?

Einer der Vorteile von Affiliate-Marketing ist, dass Du ohne Budget und risikofrei loslegen kannst. Werden keine Kaufabschlüsse über Deine Affiliate-Links erzielt, drohen Dir keine Konsequenzen, ausser dass Du eben keine Einnahmen generierst. Willst Du jedoch erfolgreich damit werden, solltest Du einige Voraussetzungen erfüllen können – ist dies der Fall, lohnt sich Affiliate-Marketing für Dich.

Zum einen sollte das beworbene Produkt einen direkten Bezug zu Deinen Inhalten und somit zu Deiner Zielgruppe aufweisen. Überlege also, ob der Affiliate-Link und das damit verbundene Angebot Deinen Website-Besucher:innen einen wirklichen Mehrwert bietet. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass Du das Produkt selbst für gut befindest.

Konntest Du Dir bereits eine Reputation als Expert:in bei Deinem Publikum erarbeiten, ist das eine sehr gute Voraussetzung für Affiliate-Marketing. Deine Zielgruppe vertraut nämlich auf Dein Urteil und wird einer Produktempfehlung von Dir Gehör schenken. Die Chancen, dass die Besucher:innen auf Deinen Affiliate-Link klicken und sogar einen Kauf abschliessen, steigt somit enorm.

Kein Erfolg über Nacht

Auch wichtig bei der Frage, ob es sich für Dich lohnt: Wenn Du mit Affiliate-Marketing anfangen möchtest, solltest Du Dich nicht davon abhängig machen, zu Beginn bereits viele Einnahmen generieren zu müssen – dafür gibt es geeignetere Geschäftsmodelle.

Vielmehr benötigst Du einen langen Atem, da Du über einen grossen Zeitraum hinweg Inhalte veröffentlichen und passende Produkte bewerben musst. Um ein hohes Einkommen zu generieren, solltest Du in der Regel schon monatlich einige hunderte Produkte über Deine Affiliate-Links vermitteln. Ein ambitioniertes Ziel, das zwar realisierbar ist, aber Ausdauer voraussetzt. Daher ist es gerade am Anfang sinnvoller, Affiliate-Marketing als kleinen Nebenverdienst zu betrachten, der mit der Zeit grösser wird, wenn Du alles richtig machst.

Eine Nische finden

Eine thematische Nische hilft Dir zum einen eine klar definierte Zielgruppe anzusprechen, und Dir somit ein Publikum aufzubauen. Überzeugen Deine Inhalte, wird Dein Publikum dauerhaft bei Dir bleiben und mit der Zeit wachsen.

Zum anderen bewirkt eine klare thematische Eingrenzung, dass es Dir leichter fallen wird, die passenden Partnerprogramme und Unternehmen für Dich auszusuchen. Du erwählst somit nur solche Affiliate-Programme, bei denen es um Produkte geht, die Deiner Zielgruppe wirklich gefallen und ihr einen Mehrwert bieten.

Die eigene Zielgruppe kennen

Hand in Hand mit der Bestimmung der Nische geht die Aufgabe, Deine Zielgruppe und ihre Bedürfnisse genau zu definieren. Welche Interessen, Wünsche und Probleme führt diese Personen überhaupt auf Deine Website oder Deinen Blog? Welche Affiliate-Produkte könnten eine Lösung für die typischen Probleme dieser Menschen bieten? Mit der Beantwortung dieser Fragen weisst Du mit der Zeit immer besser, welche Produkte oder Dienstleistungen Du ansprechen solltest und mit gutem Gewissen bewerben kannst.

Bedenke aber, dass Du ausschliesslich qualitativ hochwertige Produkte bewerben solltest, die Deiner Zielgruppe auch wirklich einen Nutzen stiften und von denen Du selbst überzeugt bist. Andernfalls stagnieren nicht bloss Deine Einnahmen durch Affiliate-Marketing, sondern Du schadest auch Deinem guten Ruf.

Kriterien bei der Auswahl der Partnerprogramme

Neben der thematischen Ausrichtung solltest Du noch weitere Kriterien bei der Auswahl der passenden Partnerprogramme berücksichtigen. Die Höhe der Provision oder die Möglichkeit, Rabatte oder Coupons für Deine Website-Besucher:innen anzubieten, sind typische Faktoren. Berücksichtige, dass die Provision bei digitalen Produkten aufgrund der Skalierbarkeit meistens höher ausfällt als bei normalen Gütern. Du könntest zudem überlegen, verschiedene Partnerprogramme anzuprobieren, um von den jeweiligen Vorteilen zu profitieren und Deine Einnahmen durch Affiliate-Marketing zu erhöhen.

Veröffentliche Produktbewertungen

Mittlerweile informieren sich knapp 90% aller Kund:innen vor einem grösseren Kauf über Rezensionen im Internet. Für Dich ist das eine tolle Möglichkeit, Traffic auf Deiner Website zu generieren, Deinem Publikum nützliche Produkte zu empfehlen und zugleich Deine Affiliate-Verkäufe zu pushen.

Statt also Affiliate-Links nur in Deinen regulären Inhalten einzubauen, kannst Du hin und wieder zusätzlich eine Produktbewertung veröffentlichen. Auch hier gilt natürlich, dass der Mehrwert für die Leser:innen und nicht Deine Provision im Vordergrund stehen sollte. Beantworte in Deinem Beitrag also wahrheitsgemäss, ob das Produkt überzeugen kann und seinen Preis wert ist. Schönrederei zugunsten Deiner Einnahmen wirkt sich hier ebenfalls rufschädigend aus, da Du Dir das Vertrauen Deines Publikums verspielst.

Messe Deinen Erfolg mithilfe von KPIs

Key Performance Indicator (KPIs) sind Kennzahlen, die Dir dabei helfen, den Erfolg Deiner Marketingaktivitäten zu messen. Du solltest sie auch für Deine Bemühungen im Affiliate-Marketing heranziehen, um zu bewerten, ob sich der Aufwand für Dich lohnt und ob Verbesserungspotenziale vorliegen.

Typische Metriken, die Du in diesem Zusammenhang prüfen solltest, sind die Click-Trough-Rate (CTR) und die Conversion Rate. Die CTR stellt die Anzahl der Klicks in Relation zur Anzahl der Impressions dar. Die Conversion Rate zeigt Dir hingegen die Anzahl der Kaufabschlüsse im Vergleich zur Anzahl der Klicks. Sie ermittelt also, wie viele Personen, die auf Deine Affiliate-Links geklickt haben, auch wirklich im Anschluss einen Kauf tätigten, der Dir eine Provision bescherte.

Diese Dinge solltest Du beim Affiliate-Marketing beachten

Affiliate-Marketing ist kein Geschäftsmodell, das Dich über Nacht reich machen wird. Trotzdem solltest Du Dir überlegen, ob Du von den zahlreichen Partnerprogrammen profitieren möchtest, wenn Du die genannten Voraussetzungen mitbringst. Der Aufwand ist im Vergleich zum möglichen Ertrag sehr gering – Ausprobieren lohnt sich also, da Affiliate-Marketing praktisch risikofrei für Dich ist.

Nichtsdestotrotz solltest Du dabei stets Deine Zielgruppe im Blick behalten: Wer offensichtlich nur seine Provision im Sinn hat, verspielt sich schnell das Vertrauen seiner Community. Wir hoffen, dieser Beitrag konnte Dir zeigen, ob sich Affiliate-Marketing auch für Dich lohnt und dass Du nun mehr darüber weisst, wie Du es erfolgreich anwendest!

Robin Knappmann
Robin Knappmann
Robin hat vor kurzem sein WiWi-Studium abgeschlossen und schreibt seit 2018 Beiträge rund um das Thema Marketing. Seine Begeisterung fürs Schreiben führte ihn bereits zu einer journalistischen Tätigkeit bei einer deutschen Tageszeitung und durch ein erstes, textintensives Studium der Germanistik und Philosophie. Wenn er nicht gerade vor einem neuen Beitrag sitzt, spielt er vermutlich Gitarre oder monologisiert über seine Lieblingsmusik.

Neuste Artikel