Start Karriere Marketing Weiterbildung: Welche Diplome bringen dich wirklich weiter?

Marketing Weiterbildung: Welche Diplome bringen dich wirklich weiter?

BA, MA, MAS, CAS – nein, das sind keine willkürlichen Laute sondern alles Abschlüsse, die du dir an Hochschulen und Unis holen kannst. Die Schweiz ist wohl ein absoluter Hot-Spot für Bildungsabschlüsse aller Art. Seien dies Abschlüsse in Bachelor- oder Masterstudiengängen oder auch in Weiterbildungen, bei denen du ein Certificate of Advanced Studies erhältst. Marketing.ch liefert dir eine Übersicht, mit welchen der zahlreich vorhandenen Diplome du im Marketing durchstarten kannst.

Die meisten unter uns studieren nicht, weil sie die Schulbank und Prüfungen so sehr vermisst haben, sondern eher, um sich beruflich weiterentwickeln zu können. Unsere Bildungswege müssen heutzutage auch nicht mehr komplett geradlinig sein, damit wir ans Ziel kommen. Dank verschiedensten Aus- und Weiterbildungen haben wir eine fast undurchschaubare Auswahl an Bildungsgängen, die uns die Türen in die Berufswelt öffnen.

Die Bildungslandschaft Schweiz

Damit wir im Anschluss verständlich anschauen können, mit welchen Diplomen du wohin im Marketing kannst, müssen wir verstehen, in welcher Reihenfolge all die Bildungsgänge ungefähr angeordnet sind.

Berufsberatung.ch zeigt die verschiedenen Bildungswege in der Schweiz auf und welche Marketing Weiterbildungen es gibt
Bildquelle: www.berufsberatung.ch

Wir betrachten in diesem Artikel primär die Bachelor- und Masterstudiengänge auf der Ebene der Tertiärbildung sowie das CAS und einige eidgenössische Prüfungen, beides Weiterbildungen die von Absolventen oder Berufstätigen absolviert werden können.

Der Bachelor

Einen Bachelor in einem für das Marketing relevantem Bereich kann man in der Schweiz an Hochschulen wie auch Universitäten absolvieren. Um schlussendlich in einer Marketing Abteilung oder Agentur zu landen, brauchst du aber nicht zwingend einen Bachelor of Arts in Marketing. Bei der Stellensuche wird dir schnell auffallen, dass Studiengänge wie Kommunikation, Public Relations oder auch Betriebswirtschaft gefragt sind.

Die verschiedenen Bachelorstudiengänge haben oft relevante Module, die auch im Marketing von Interesse sein können. Dazu gehören zum Beispiel Module in den Bereichen Wirtschaft, Kommunikation oder Linguistik. Diverse Studiengänge behandeln auch das Thema Marketing nebst den individuellen Schwerpunkten des Studiums.

Der Bachelor dauert 6 Semester – also drei Jahre – sofern du ihn im Vollzeitstudium abschliesst. Im Teilzeitmodus kann dieser Bildungsweg vier bis sechs Jahre dauern, was verhältnismässig lange ist. Jedoch kannst du einen Bachelor an einer Hochschule schon mit einer (Berufs-)Matura antreten und brauchst keine Berufserfahrung.

Was kann ich dank dem Bachelor machen?

Bereits mit einem Bachelor bist du für einige Berufe im Marketing bereit. Unter anderem dazu gehören folgende Berufe:

Zu beachten gilt es dabei, dass du beispielsweise als Online Marketing Manager ein viel breiteres Aufgabengebiet übernimmst, und Unternehmen für diese Position Marketing-Studium-Absolventen bevorzugen können, da diese sich bereits ein grundlegendes Marketingwissen aneignen konnten. Im Bereich des E-Commerces hingegen können auch Wirtschaftsstudierende mit ihrem Abschluss glänzen.

Je nach Unternehmen, bei dem du dich bewirbst, hast du mit deinem Bachelor gute oder eben weniger gute Chancen. Kleinere Unternehmen oder Agenturen werden teilweise als offener angesehen, wenn es darum geht, junge Talente einzustellen. Bei einer riesigen, etablierten Firma wird von dir allenfalls ein höherer Abschluss oder mehr Berufserfahrung erwartet.

Zu guter Letzt muss dir bewusst sein, dass du mit einem Bachelor-Abschluss wohl kaum ganz oben einsteigen kannst – weder in der Position noch Lohntechnisch. Auch wenn dir definitiv viele Türen geöffnet werden dank dem Studium, so liegt dir die Management-Welt noch nicht zu Füssen. Du kannst dich aber natürlich nach oben arbeiten, schulisch und auch in der Praxis.

Der Master

Hast du deinen Bachelor abgeschlossen, so kannst du dich nach einem Masterstudiengang umsehen. Je nach dem, welchen Bachelorstudiengang du gewählt hast, zieht es dich nun in eine andere Richtung, um dich zu vertiefen.

Bist du überzeugt davon, dass du deine berufliche Zukunft im Marketing siehst, so ist ein Master im Marketing wohl das Richtige. Zugelassen für viele Masterstudiengänge bist du, wenn du den Bachelor im selben Bereich oder in einem verwandten Studiengang absolviert hast. Das heisst, du musst nicht zwingend den Bachelor im Marketing haben, um dich darauf zu vertiefen.

Aber auch mit einem Master in Kommunikation, Linguistik oder Medienwissenschaft kannst du im Marketing arbeiten. Es kommt immer darauf an, für welchen Bereich du dich interessierst. Je nach dem, wenn du beispielsweise ins Content Marketing willst, hilft dir ein sprachenorientiertes Studium, damit du problemlos Texte verfassen kannst.

Ein Masterstudium dauert in der Regel drei bis vier Semester. Das bedeutet, bis du den Master abschliesst, dauert es normalerweise mindestens viereinhalb Jahre – wenn nicht länger. Es ist also ein eher langer Bildungsweg, jedoch erhältst du einen hochwertigen Abschluss.

Was kann ich dank dem Master machen?

Natürlich kannst du auch mit einem Master ins Online Marketing oder ins E-Commerce etc. einsteigen bzw. weiterarbeiten. Machst du aber beispielsweise einen Master in Business Administration mit dem Major Marketing an der ZHAW, wo ermöglichst du dir den Aufstieg zu folgenden Jobs:

Mit einem Master bist du also auch qualifiziert, um Projekte und Führungsaufhaben zu übernehmen. Da dein Abschluss nun höher ist, kannst du auf der Karriere- und Lohnleiter einige Schritte nach oben nehmen. Selbstverständlich garantiert dir ein Diplom nicht den Erfolg – es kommt darauf an, wie du dich in der Arbeitswelt bewährst und dich nach oben arbeitest. Jedoch schaffst du dir mit deinem Abschluss eine wichtige Grundlage und eignest dir relevantes Wissen für deine Zukunft an.

.

Certificate of Advanced Studies

Ein CAS muss nicht zwingend nach dem Bachelor oder Master erarbeitet werden, wenn wir uns die Zulassungsbestimmungen anschauen. Um dieses Diplom zu erlangen wird nämlich entweder ein abgeschlossenes Hochschul-/Universitätsstudium vorausgesetzt oder Berufserfahrung auf einem entsprechenden Bereich. Somit kann ein CAS auch erworben werden, ohne dass du ein Studium gemacht hast.

Die Vorteile eines CAS sind, dass du dir in kurzer Zeit fundierte Kenntnisse über einen Bereich aneignen kannst. CAS gibt es in verschiedensten Bereichen: Marketing, Corporate Communications, Digital Marketing, Branding und viele weitere Kombinationen. Ein CAS dauert zudem durchschnittlich nur ein halbes Jahr. In einer relativ kurzen Zeit eignest du dir also fundierte Kenntnisse im Marketing an.

Was kann ich dank dem CAS machen?

Da du ein solches Zertifikat erst abstauben kannst, wenn du bereits Vorkenntnisse hast, hilft dir der CAS vor allem dabei, dein Fachwissen zu vertiefen. Angenommen, du erwirbst den CAS während du Arbeitstätig im Marketing bist, so erhältst du dank dieses Diploms mehr Einsicht in den gewählten Bereich, kannst Marketing Strategien aufbauen, Prozesse hinterfragen und dein Team besser leiten. Ein CAS ist eine Weiterbildung, die dir helfen kann, dein bereits angeeignetes Wissen zu festigen und einige neue Erkenntnisse für deinen Arbeitsalltag zu erhalten.

Eidgenössische Prüfungen

Auch mit bestimmten eidgenössischen Prüfungen schaffst du es bis nach ganz oben in die Führungsetage deines Unternehmens, und das ganz ohne Studium. Je nach dem, welche Prüfung du anstrebst, ändern sich die Bedingungen aber grundsätzlich brauchst du für einen Fachausweis eine abgeschlossene Grundbildung und mehrere Jahre Berufserfahrung.

Eine beliebte Weiterbildung ist jene zur/zum Marketingfachfrau/mann mit eidgenössischem Fachausweis. Hierzu brauchst du ein EFZ, ein Diplom einer Handels- oder Diplommittelschule oder eine Matura und zusätzlich mindestens zwei Jahre Berufspraxis oder auch ein EBA und drei Jahre Berufspraxis. Die Weiterbildung dauert ca. 2 Semester.

Willst du noch einen Schritt weitergehen, kannst du die Prüfung zum/zur eidgenössischen diplomierten Marketingleiter/in machen. Hier brauchst du je nach deinem höchsten Bildungsabschluss drei bzw. sechs Jahre Berufserfahrung, wobei alle bzw. drei davon in einer Führungsposition im Marketing sein müssen. Diese Weiterbildung richtet sich also an erfahrene Marketer, die sich die höchste praktische Weiterbildung aneignen wollen. Auch diese Weiterbildung dauert 2 Semester.

Wie auch der CAS sind die eidgenössischen Prüfungen um einiges weniger Zeitaufwändig als der Bachelor. Jedoch musst du hier vorweisen können, dass du die notwendige Berufserfahrung hast, damit du überhaupt zugelassen wirst für den Lehrgang.

Was kann ich dank den eidgenössischen Prüfungen machen?

Das Ziel der Weiterbildung zur Marketingfachperson mit eidg. Fachausweis ist es, dich zu einem kompetenten Marketer zu bilden, welcher die Massnahmen in verschiedensten Bereichen des Marketings planen, umsetzen und evaluieren kann. Du lernst praxisorientierte Inhalte zu den Themen Marketing, Verkauf und auch Rechnungswesen, damit du durch deine erweiterten Kompetenzen auch mehr Verantwortung übernehmen kannst in deinem Unternehmen.

Mit einem Abschluss als eidg. dipl. Marketingleiter/in werden neben dem Marketing und allen dazugehörigen Bereichen auch Management-Skills vertieft. So sollst du nach Abschluss dieser eidgenössischen Prüfung einen vollen Werkzeugkasten haben, um dein Unternehmen und dein Team zu fördern, zu fordern und mit deiner Kompetenz zu überzeugen.

Fazit

Du hast quasi unbegrenzte Möglichkeiten, um dich aus- und weiterzubilden in der Schweiz. Auch wenn du nicht von Beginn an weisst, wo dich dein Weg hinführt, so findest du immer wieder einen Pfad, der dich einen Schritt näher zu deinem Traumberuf bringt. Überlege dir, wo deine Stärken und Leidenschaften, aber vielleicht auch deine Schwächen liegen. Bist du bereit, drei, vier, fünf Jahre lang zu studieren, oder willst du den praxisorientierten Weg gehen? Stell dir vor, wie deine ideale Zukunft, kurz- wie auch langfristig, aussieht.

Bevor du dich schlussendlich in ein Masterstudium oder eine intensive Weiterbildung begibst, so lohnt es sich in jedem Fall, die verschiedenen Anbieter und Variationen der Bildungsgänge anzuschauen. So findest du die Ausbildung bzw. Weiterbildung, die deinen Interessen entspricht und dir einen Mehrwert für deine berufliche Zukunft liefert.

Nicole Langhart
Nicole hat dank ihrem laufenden Studium in Kommunikation einen Einblick ins Marketing und in den Journalismus werfen können. Nachdem sie nun hands-on Marketing Erfahrung in einem Start-Up gesammelt hat, zieht es sie zu marketing.ch, um die Leserinnen und Leser mit den neusten News und Trends auf dem Laufenden zu halten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel