Start Digitalisierung Balenciaga produziert Videospiel anstelle der Frühjahrs-Fashionshow
Bildquelle: shutterstock.com

Balenciaga produziert Videospiel anstelle der Frühjahrs-Fashionshow

Ob virtuelle Messen, digitale Foren oder interaktive Museumsausstellungen, die Corona-Krise zwingt Brands und Unternehmen zu neuen Wegen. Diese Umstände treiben aber auch die Innovation voran und Gipfelt in spannenden Marketingaktionen, die so noch nie oder nur selten umgesetzt wurden. Neustes Beispiel ist Fashion-Brand Balenciaga mit einem Computer-Game, das anstelle der üblichen Runway-Show die Herbstkollektion vorstellen wird.

Modemarken denken sowieso öfters über den Tellerrand hinaus, wenn es darum geht, ihre neuen Kollektionen zu präsentieren. Gucci hat zum Beispiel gerade ein siebentägiges „GucciFest“ Kurzfilmfestival organisiert. Loewe schickte Papierpuppen an Redakteure und Influencer. Nun kündigte Balenciaga an, dass die Herbstkollektion 2021 ab 6. Dezember in Form eines Videospiels präsentiert wird.

Mit dem Titel „Afterworld: The Age Of Tomorrow“ werden die Spieler in das Jahr 2031 versetzt und sollen so die die futuristische Mode der Kollektion entdecken. Es beginnt eine Reise durch verschiedene Zonen, mit verschiedenen Aufgaben und Interaktionen. Schafft man es bis zum Ende des Spiels, wird der Held wird zu einem „Meister zweier Welten“, was vermutlich bedeutet, dass er sowohl die reale als auch die virtuelle Welt erobert hat und sich nahtlos zwischen ihnen bewegen kann, wie es die Mode von Balenciaga selbst zu tun scheint.

Anscheinend basiert die kommende Kollektion des Modehauses auf dem Thema des menschlichen Schicksals, „wie es durch eine interaktive, spielerische Reise gesehen wird“, so die Pressemitteilung des Unternehmens. Gezeigt wird „die langsame Rückkehr zu einem gesünderen Gleichgewicht von Natur und Industrie“ und der Abschluss des Games belohnt den Spieler mit „einer Atemübung aus dem wirklichen Leben in einer virtuellen Utopie“. Mit anderen Worten: Es dürfte im Game eher ruhig zu und her gehen.

Andere Brands mit kleinen Live-Shows

Die Modewelt muss – wie viele andere Branchen auch – neue Wege finden, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Die Herangehensweise der Brands unterscheidet sich stark, einige entschieden sich für kleine Runway-Shows mit einer begrenzten Anzahl von Teilnehmern, während andere ihre Veranstaltungen per Livestreaming übertragen. Balenciaga hat bereits für die Vorkollektion Sommer 21 mit einem  Online-Format experimentiert und ein raffiniert produziertes Videos zu dem Song „I Wear My Sunglasses at Night“ als Promo rausgehauen. Sozusagen eine Street-Runway-Show als YouTube-Clip.

Simon Chiozza
Simon ist das perfekte Beispiel für die Symbiose aus Journalismus und Marketing, die wir auf marketing.ch erreichen möchten. Er arbeitete viele Jahre im Marketing, bevor er seine zweite grosse Leidenschaft im Journalismus fand. Als unser "News-Guy" sorgt er dafür, dass ihr immer mit den aktuellsten News versorgt seid.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel