Start News Millennials – eine Herausforderung für Unternehmen

Millennials – eine Herausforderung für Unternehmen

Millennials, die Generation, die sich abhebt und deutlich von den vorherigen Generationen unterscheidet. Sie stellen bisherige Verhältnisse sowie Vorstellungen in Frage und haben hohe Ansprüche an Arbeitgeber. Doch wer sind Millennials? Wie beeinflusst diese Generation die Arbeitswelt und welchen Herausforderungen müssen sich Unternehmen stellen? In dieser Story of the Week wird die Generation „Why“ unter die Lupe genommen.

Was sind Millennials?

Die Geburtsjahrgänge der Millennials, auch Generation Y genannt, werden unterschiedlich definiert. Bei einigen Literaturen bezieht sich die Zeitspanne auf die Jahre von 1981 bis 2000, bei anderen hingegen von 1984 bis 1995. Dieser Artikel bezieht sich nicht auf eine eindeutige Definition, da es sie nicht gibt. Zurzeit gehören rund 2 Milliarden Menschen dieser Generation an, wobei die Millennials nach offiziellen Schätzungen im Jahr 2020 rund 50% der verfügbaren Arbeitskräfte stellen.

Millennials werden oft auch als Generation Why bezeichnet, da sie die bisherigen gesellschaftlichen Verhältnisse und Vorstellungen in Frage stellen. Die Generation Y ist überwiegend in einer intakten und stabilen Umgebung aufgewachsen. Ihnen wurde schon früh die Möglichkeit geboten, eigene und selbständige Entscheidungen treffen zu können. Sie sind Digital Natives, was nichts anderes bedeutet, als dass sie mit dem Internet aufgewachsen sind und die neuen Medien bestens kennen und dementsprechend intensiv nutzen. Zudem sind sie in einer globalisierten Welt aufgewachsen, sie sind weltoffen und werden als extrovertiert eingestuft. Diese Generation ist die Erste, die parallel zur Entwicklung des Internets gross geworden ist. Ihre Zeit ist von rasanten technologischen Veränderungen und Entwicklungen geprägt. Sie sind ständig online, die Kommunikation mit Mitmenschen läuft grösstenteils über Social-Media-Kanäle. Millennials genossen eine grosse Anzahl an Optionen und gute Ausbildungsmöglichkeiten. Heutzutage gibt es ein breites Angebot an Alternativen, auch was den Arbeitsmarkt betrifft. Somit bestehen zahlreiche Möglichkeiten, den Lebensweg zu bestreiten. Ihr Verhalten weicht grundlegend von den vorherigen Generationen ab. Kaum hatte eine neue Generation derartige Auswirkungen auf Wirtschaft, Arbeitsleben und Talent-Management.

Millennials und die Arbeitswelt

Arbeitgeber haben es mit der Generation Y nicht leicht, da diese hohen Ansprüche an die Arbeitswelt und somit an die Unternehmen stellen. Entwicklungsmöglichkeiten, Mitspracherecht und regelmässiges Feedback gehören nicht selten zu ihren Forderungen. Das wichtigste Entscheidungskriterium für die Arbeitgeberwahl bei jungen Berufseinsteigern ist das Angebot an Möglichkeiten zur Entwicklung und Selbstverwirklichung. Sie wollen sich frei entfalten und einer abwechslungsreichen Tätigkeit nachgehen. Vor allem ein internationales und kollegiales Umfeld ist sehr gefragt, aber auch eine gute Balance zwischen Arbeit und Freizeit. Leistung wird nicht an der Anzahl Stunden definiert, sondern an den tatsächlichen Arbeitsergebnissen, weshalb die Work-Life-Balance einen grossen Stellenwert einnimmt. Trotz der gewünschten Flexibilität und stetiger Veränderung ist das Verlangen nach Sicherheit gross.

Die Millennials fühlen sich wohl in der neuen Arbeitswelt, die von den Möglichkeiten des Internets, Cloud-Computing etc. beeinflusst wird. Sie wollen etwas Spannendes erleben bzw. tun, doch die Arbeitswelt hat sich verändert. Flexibilität ist gefordert, neue Modelle der Beschäftigung sind entstanden und bieten weniger Sicherheit, Stabilität sowie Aufstiegsmöglichkeiten. Die Generation Y muss sich an diese Entwicklungen anpassen und sich dementsprechend auf dem Arbeitsmarkt präsentieren.

Herausforderung für Unternehmen

Ein Blick in die Zukunft zeigt, dass der Beschäftigtenanteil der Generation Y bis zum Jahr 2025 schätzungsweise bei 75 Prozent liegt. Dies zeigt deutlich die Bedeutung der Millennials für Arbeitgeber. Wird die aktuelle Entwicklung auf die kommenden Jahre projiziert, wird klar, dass es nicht möglich ist, jede qualifizierte bis hochqualifizierte Stelle mit einem geeigneten Arbeitnehmer zu besetzen. In Anbetracht dieses Fachkräftemangels wird schon lange von einem „War for Talents“ gesprochen.

Das strategische Personalmanagement muss sich somit systematisch mit der Generation Y auseinandersetzen, um Lösungen für die Gewinnung und Bindung von Nachwuchskräften zu entwickeln. Weiter ist es für Unternehmen unerlässlich Personal und Führungsinstrumente weiterzuentwickeln, um die Potenziale der Millennials vollumfänglich nutzbar zu machen. Eine moderne Infrastruktur am Arbeitsplatz mit „Millennial-freundlichen“ Interaktions- und Kollaborationsinstrumenten ist ein Teil der Weiterentwicklung. Jedoch ist vielmehr ein breit gefächerter Ansatz erforderlich, der alle Bereiche umfasst.

Unternehmen haben während eines Arbeitsverhältnisses mit einem Millennial stets zu bestätigen, dass sie sich anpassungsfähig zeigen und anderen Unternehmen bezüglich Attraktivität nicht nachstehen, Wodurch Aufgaben inhaltlich ansprechend und abwechslungsreich gestaltet werden sollen. Zudem sollte ein Arbeitsumfeld kreiert werden, in welchem eine individuelle Reputation entwickelt werden kann. So kann den Millennials bei den Bemühungen für den Karriereerfolg geholfen werden. Für die Generation Y hat auch Respekt einen hohen Stellenwert. Aufgrund Respektlosigkeit gegen die eigene Person haben bereits schon 28% ihren Job gekündigt. Somit sollte ein Arbeitgeber seine Angestellten stets respektvoll behandeln. Zudem bevorzugen Millennials Arbeitgeber, bei denen geschlechtliche Gleichberechtigung gross geschrieben wird. Entscheidungen bezüglich Anstellung basieren oftmals auch auf der Reputation der Unternehmen und vor allem des CEOs. Sie erkundigen sich auf den sozialen Netzwerken über CEOs, weshalb jeder CEO online präsent sein sollte. Wer diese Generation als Kunde oder Arbeitnehmer gewinnen möchte, sollte auf Aktivitäten des CEOs setzen. CEOs sind höchstwahrscheinlich einer der Schlüsselfaktoren bei der Gewinnung des Wettbewerbsvorteils.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass sich die Generation «Why» anders verhält und bisherige Verhältnisse und Vorstellungen in Frage stellt. Sie sind parallel zur Entwicklung des Internets aufgewachsen und kommen mit den neuen Medien sehr gut zurecht. Ihnen werden viele Möglichkeiten geboten ihren Lebensweg zu bestreiten. Diese Generation stellt hohe Anforderungen an Arbeitgeber, sie streben nach Selbstverwirklichung und Entwicklung sowie einer abwechslungsreichen Tätigkeit. Aufgrund der zukünftigen Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt müssen sich Unternehmen mit dieser Generation auseinandersetzen und Strategien entwickeln, wie sie Millennials gewinnen und binden können.

Literaturverzeichnis

Eberhardt, D. (2016). Generationen zusammen führen. Freiburg: Haufe Gruppe.
Klaffke, M. (2011). Personalmanagement von Millennials. Wiesbaden: Gabler Verlag.
Parment, A. (2013). Die Generation Y: Mitarbeiter der Zukunft motivieren, integrieren, führen. Wiesbaden: Springer-Verlag.
Rösler, S. (2013). Generation Y: Neuausrichtung im Personalmanagement? Abgerufen von: http://www.grin.com/de/e-book/264874/generation-y-neuausrichtung-im-personalmanagement.
Weber Shandwick. (2017). The Millennials Manual. Abgerufen von: http://www.webershandwick.com/uploads/news/files/Millennial_Manual_July2017.pdf

Bildquelle 
readytech.com
webershandwick.com

Redaktion
Die Redaktion von marketing.ch liefert seit 2012 regelmässig spannende Inhalte rund um das Thema Marketing. Wenn kein anderer Autor hinterlegt ist, hat das marketing.ch Team gemeinsam unter diesem Account an den Artikeln gearbeitet. 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel

SEM / SEA / SEO

SEM, SEA, SEO – Unterschiede und Definitionen SEM (Search Engine Marketing: Suchmaschinenmarketing) steht als Oberbegriff für alle Massnahmen rund...

News Crowdfunding #1

Crowdfunding ist eine alternative Finanzierungsform, die stetig an Beliebtheit gewinnt, vor allem bei Startups. Diese können mit Hilfe von Crowdfunding die Auswahlkriterien der Banken...

Affiliate Marketing

Affiliate-Marketing das Topmodel der Werbung Was 1997 durch den Amazon-Gründer aus der Partylaune heraus entstand, gehört heute sozusagen zum...

Social Media Marketing

Was ist Social Media Marketing? Es ist ein täglicher Alltagsbegleiter: Das Smartphone. Soziale Medien wie Instagram, Facebook, Pinterest oder...

Digital / Online Marketing

Digital / Online Marketing der Schlüssel zum Erfolg Die richtige Online-Marketing-Strategie ist die elementarste Frage für eine erfolgreiche Zukunft....