Start Kommunikation Neue Kampagne - Sat.1 und der Weisse Ring gegen häusliche Gewalt
Bildquelle: shutterstock.com

Neue Kampagne – Sat.1 und der Weisse Ring gegen häusliche Gewalt

Die Corona-Zeit ist auf vielen Ebenen schwierig. Die Lockdowns zwingen Menschen Zuhause zu bleiben, auch wenn dieser Ort nicht für alle Schutz und Sicherheit bedeutet. Das Thema häusliche Gewalt hat jetzt auch der „Weisse Ring“ in Kooperation mit dem TV-Sender Sat.1 aufgegriffen.

Häusliche Gewalt bleibt während der Lockdowns häufig unentdeckt

Der Aufruf in Verbindung mit einem Hashtag lautet: #machdichlaut. Häusliche Gewalt ist immer ein Problem, aber in diesen Zeiten ganz besonders. Unterstützt wird die Kampagne durch viele Prominente, die dazu aufrufen, seine Stimme zu erheben und sich gegen häusliche Gewalt laut zu machen. Der aus dem TV bekannte Anwalt Ingo Lenßen kommentiert: „Das Zuhause soll Schutz und Geborgenheit bieten“. Alina Merkau vom Sat.1-Frühstücksfernsehen meint: „Doch in diesen Zeiten lauert die Gefahr vor allem in den eigenen vier Wänden“. Der Moderator Jochen Schropp ergänzt seine TV-Kollegen: „Jede dritte Frau wird mindestens einmal Opfer von Gewalt“. Auch die Daten von Google zeigen, dass das Thema häusliche Gewalt in der Schweiz besonders während des ersten Lockdowns in den Fokus der Bürger gerückt ist. Die Grafik macht deutlich, wie sich das Interesse der Google Nutzer an dem Suchbegriff „häusliche Gewalt“ in den letzten fünf Jahren verändert hat.

„Mach‘ Dich laut gegen häusliche Gewalt!“ – Akte-Moderation Claudia von Brauchitsch

Sat.1 und der weisse Ring kooperieren unter dem Hashtag #machdichlaut

Unter dem Motto „schweigen macht schutzlos“ greift der Sender ein wichtiges Thema auf. Ziel der Kampagne ist es, Menschen zu ermutigen laut zu werden, damit Übergriffe verhindert werden können. Die Aktion ist nicht nur im TV präsent, sondern es gibt darüber hinaus digitale Spots und eine Landingpage, die Hilfe und Unterstützung bietet. Ergänzt wird die Kampagne durch Einblendungen im TV mit der Opferhotline, digitale Aussenwerbung in Deutschland und Inhalten auf Social-Media. Auch Influencer konnten für #machdichlaut gewonnen werden, darüber hinaus gibt es einen, eigens dafür entwickelten, AR-Filter auf Instagram. Die TV-Trailer wurden von der Kreativagentur  Seven.One AdFactory  mit ihrem Team „Das Home Office“ konzipiert.

Redaktion
Die Redaktion von marketing.ch liefert seit 2012 regelmässig spannende Inhalte rund um das Thema Marketing. Wenn kein anderer Autor hinterlegt ist, hat das marketing.ch Team gemeinsam unter diesem Account an den Artikeln gearbeitet. 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel

Weihnachtsmann digital – der alte Mann gibt jetzt Zoom-Calls

Tja von wegen der Weihnachtsmann ist retro. Auch er schützt sich vor Corona, zumal er ja zur Risikogruppe gehören dürfte, und verzichtet...

Die Hälfte der Schweizer spricht sich für eine Abschaffung des Black Fridays aus

Eine Umfrage hat gezeigt, dass in der Deutschschweiz der Black Friday wesentlich negativer gewertet wird, als in der Westschweiz. Allerdings kommt die...

Tiefere B2B-Marketing-Budgets aufgrund Corona-Krise

Laut einer Studie des deutschen Bundesverbandes für Industrie und Kommunikation (bvik) sinken die Ausgaben für B2B-Marketing. Das hat einerseits mit den vielen...

Wie Verbraucher mit ihren Daten Geld verdienen können

Killi ist eine App, die jeden Verbraucher auf dem Planeten als potenziellen Kunden hat und Verbrauchern die Möglichkeit gibt, von der Nutzung...

B2B Marketing Trends 2021 – Diese 6 Punkte sollte dein Unternehmen beachten

In den letzten fünf bis zehn Jahren hat sich das B2B-Marketing stark verändert. Die Digitalisierung hat wie eine Bombe eingeschlagen und die...