StartSocial Media MarketingKeyvan Haghighat Mehr erklärt: Mit diesen 7 Tipps kommst du auf TikTok...
Bildquelle: shutterstock.com

Keyvan Haghighat Mehr erklärt: Mit diesen 7 Tipps kommst du auf TikTok auf die „For-You“-Page

TikTok ist die am schnellsten wachsende Social-Media-App weltweit. Es gibt viele Erklärungsversuche, warum das so ist. Die App richtete sich vor allem am Anfang mit extrem kurzweiligem Content an die besonders Social-Media-affine Gruppe der sogenannten Gen Z. Ausserdem ist der Algorithmus der App extrem gut darin, vorauszusagen, was genau man eigentlich sehen will.

Ein weiterer Punkt, der TikTok zu so grossem Erfolg verholfen hat, ist, wie einfach es mit dieser App ist, selbst Video-Content zu erstellen. Qualität ist zwar wichtig (vor allem HD-Video-Qualität), aber anders als auf YouTube kann fast jeder, der ein Smartphone besitzt, Videos auf TikTok uploaden und tatsächlich Views bekommen. Denn der Algorithmus zeigt auch solchen Leuten deine Videos, die dir nicht folgen und vorher nie mit deinen Videos interagiert haben.

Und genau das ist eine unglaubliche Chance für Unternehmen. Um dich erfolgreich auf TikTok zu etablieren und Follower:innen zu gewinnen, brauchst du kein grosses Marketing-Budget, keine teure Produktionsausrüstung und keine langen Kampagnen. Was du brauchst, sind vor allem Kreativität, Durchhaltevermögen und ein gewisses Verständnis dafür, wie TikTok und seine Community, naja… tickt. Und mit der richtigen TikTok-Marketingstrategie machst du schlussendlich auf deine Marke aufmerksam und erreichst deine Zielgruppe!

Grafik über die Downloadzahlen von TikTok, Facebook und Co im letzten Quartal 2021.
TikTok hat andere Social-Media-Apps eindeutig überholt. © mediabynature.de

Im Folgenden werde ich dir kurz ein paar wichtige Dinge über TikTok erklären. Was ist die „For You“-Page? Was wissen wir über den Algorithmus? Und dann kommen wir zur Hauptattraktion – 7 Tipps, wie du deine Videos auf die „For You“-Page deiner Nutzer:innen bringst.

Was ist die „For You“-Page?

Die „For You“-Page ist das Erste was du siehst, wenn du die TikTok-App öffnest. Dieser Feed lässt dich endlos durch hochgradig personalisierte Videos scrollen. Manche dieser Videos kommen von Accounts, denen du folgst, aber der Grossteil sind Videos, die der Algorithmus für dich ausgesucht hat.

Wie funktioniert der Algorithmus?

TikTok hält sich mit Details zur Funktionsweise seines Algorithmus ziemlich bedeckt. Hin und wieder reagiert die Plattform auf hartnäckige Gerüchte, wie etwa, dass du unbedingt das #fyp-Hashtag benutzen musst, um auf die „For You“-Page zu kommen. Aber den Rest müssen wir uns selbst zusammenreimen.

Es scheint allerdings ziemlich klar zu sein, dass der Algorithmus TikTok-User:innen Content basierend auf den vorigen Handlungen dieser User:innen ausspielt. Hier geht es interessanterweise nicht einmal primär um Likes oder Kommentare. Auch Shares werden gemessen und natürlich achtet TikTok auf deine Suchen sowie auf Angaben du zu deinem Land und deiner bevorzugten Sprache.

Und was TikTok noch ein Quäntchen besonderer macht: Der Algorithmus scheint besonderen Wert auf Watch-Through-Rates zu legen. Da kann es dir passieren, dass du nie auch nur ein einziges Video likest oder teilst, aber auf einmal werden dir nur noch Videos ausgespielt, die genau auf deine Interessen zugeschnitten sind.

7 Tipps, die dich auf die „For You“-Page bringen

Nun, da wir die Grundlagen kennen, lautet natürlich die Frage: Wie kann ich als Marketer:in oder Unternehmer:in diese neue, aufregende Plattform am besten nutzen? Diese 7 Tipps bringen dich weiter:

1.      Benutze die App!

Jede Social-Media-Plattform spielt nach ihren eigenen Regeln. Deshalb ist es wichtig, dass du verstehst, wie TikTok funktioniert und was für Content in dieser Community gut ankommt. Indem du die App passiv nutzt, bevor du aktiv anfängst Videos hochzuladen, lernst du diese neue Plattform kennen und entwickelst ein Gefühl dafür, was funktionieren könnte und was nicht.

Es hat ausserdem Vorteile, wenn du deiner Zielgruppe zeigst, dass du ein „Insider“ bist und dass du ihre Sprache sprichst. Und natürlich kann man über Follows und Kommentare nützliches Networking betreiben… Mehr dazu in Punkt 7.

2.      Experimentiere mit verschiedenen Hashtags!

Anders als bei Instagram hast du in TikTok-Captions ein sehr stark limitiertes Zeichenbudget. Dennoch solltest du zwischen drei und fünf Hashtags verwenden.

Es gibt viele verschiedene Taktiken für die Auswahl dieser Hashtags, aber es ist generell eine gute Idee für Marken, ein markenspezifisches Hashtag in jedem deiner Videos zu verwenden. Mit anderen Hashtags kannst du deinen Videos Challenges zuordnen oder die Art des Inhalts taggen.

Experimentiere hier am besten mit verschiedenen Hashtags und sieh dir an, was für deine Zielgruppe am besten funktioniert.

3.      Mit den richtigen Captions zum Erfolg!

Neben den Hashtags solltest du in den Captions noch einen kleinen Teaser oder Kommentar zu deinem Video schreiben. Eine spannende Taktik ist es, auf etwas Überraschendes oder Lustiges hinzuweisen, was in der Mitte oder am Ende des Videos passieren wird: Etwa „Sein Gesicht am Ende!“ oder „Das habe ich jetzt echt nicht erwartet“.

Du kannst aber auch Fragen stellen, um Kommentare und damit mehr Engagement von deiner Community zu bekommen. Dabei ist es wichtig, dass du dann auch wirklich auf diese Kommentare antwortest!

4.      Benutze trendendes Audio!

TikTok hat sein Leben als eine Music-App begonnen, und Audio ist immer noch ein wichtiger Teil der Plattform. Meistens sind das Lieder oder Sounds, aber oft gehen auch Teile von Comedy-Routinen oder Audio von gewissen Shows viral. Wenn du diese Sounds benutzt, wird TikTok deine Videos mit grosser Wahrscheinlichkeit auf die „For-You“-Page von User:innen ausspielen, die Videos mit demselben Sound angesehen haben.

Um ein trendendes Audio zu finden, musst du nur im „Veröffentlichen“-Modus auf „Sound hinzufügen“ gehen. Hier gehst du auf Kommerzielle Sounds, wo du dir verschiedene Wiedergabelisten ansehen und Sounds speichern kannst, die du später benutzen möchtest.

5.      Poste kurze Videos!

Wie weiter oben erwähnt, ist die Watch-Through-Rate ein grosser Faktor dafür, wie TikTok die Beliebtheit eines Videos bewertet. Das geht natürlich leichter, wenn deine Videos möglichst kurz sind. Sehr kurze Videos bedeuten oft auch, dass du wesentlich schneller auf den Punkt kommst, was bei der ständig sinkenden Aufmerksamkeitsspanne von Social-Media-User:innen ein klarer Vorteil ist.

6.      Kreativität und Qualität haben Vorrang!

Du brauchst kein hochwertiges Video-Equipment um gute TikTok-Videos zu machen, aber die richtige Beleuchtung und HD-Video-Kapazitäten (etwa auf einem Smartphone) sind trotzdem empfehlenswert. Wenn du dein eigenes Audio verwendest, achte darauf, dass keine störenden Hintergrundgeräusche zu hören sind.

Neben einem Mindestmass an Qualität zahlt sich auch Kreativität auf Tiktok aus. Hab keine Angst, zu experimentieren und vielleicht auch mal etwas auszuprobieren, wo du dir nicht 100 % sicher bist. Ungewöhnliche, besonders kreative Videos bringen dir auf TikTok oft mehr als die extrem professionellen, von vorne bis hinten durchgeplanten Videos, die du etwa auf Youtube verwenden würdest.

7.      Versuche es mit Influencer Marketing!

Im ersten Punkt habe ich schon erwähnt, wie wichtig es ist, TikTok zu kennen – die Funktionen der App, die Sprache, den Humor der User:innen und die Dynamiken der Community. TikTok-Influencer, die teilweise seit Jahren auf der Seite aktiv sind, haben dieses Wissen natürlich und setzen es bereits sehr erfolgreich ein.

Ob Influencer-Marketing auf TikTok zu deinem Unternehmen passt und mit welchen Influencern du zusammenarbeiten kannst, hängt natürlich stark von deinem Unternehmen, deiner Nische und deiner Zielgruppe ab. Wichtig ist aber immer, dass du Influencern bei der Zusammenarbeit genug kreativen Freiraum lässt – immerhin hast du dich ja an sie gewendet, weil sie wissen, was auf TikTok funktioniert und was nicht.

Fazit: Kreativität und Experimentierfreudigkeit zahlen sich aus!

TikTok kann für Einsteiger in die App überwältigend sein. Die Videos sind bunt, laut, witzig oder seltsam, aber immer interessant – sonst würden sie nicht in deiner „For You“-Page auftauchen.

Deshalb ist das Wichtigste, was du beim Marketing auf TikTok beachten solltest, auch immer: Probier‘ es einfach aus! Sei kreativ, mach Sachen, die vielleicht ein bisschen seltsam sind, und lerne aus deinen Fehlern. Dann bietet TikTok dir die Möglichkeit, deine Zielgruppe auf eine ganz besondere Art und Weise anzusprechen.

Keyvan Haghighat Mehr
Keyvan Haghighat Mehrhttp://www.mediabynature.de
Keyvan Haghighat Mehr ist Co-Founder & Coo. der Social-Media-Agentur media by nature. Die Hamburger Social Media Agentur hat sich in den letzten Jahren als Experte im Bereich Social Media Marketing etabliert. Auch das Potential von TikTok ist für Keyvan längst kein Geheimnis mehr und er strebt stets danach, sein Know-how an Menschen weiterzugeben, die genauso fasziniert von der Social-Media-Welt sind, wie er selbst.

Neuste Artikel