StartDigitalisierungWie man Wachstumsgrenzen mit datengesteuertem Marketing sprengt
Bildquelle: shutterstock.com

Wie man Wachstumsgrenzen mit datengesteuertem Marketing sprengt

Das Berliner Start-up Frontier Car Group (FCG), ein Anbieter für Gebrauchtwagen-Marktpläzte, hat in den letzten fünf Jahren in elf Märkte auf drei Kontinenten expandiert.

Märkte identifizieren und sich auf lokale Gegebenheiten und Nutzerverhalten einstellen – und trotzdem exponentielles, profitables Wachstum verzeichnen? Und das bei einem möglichst idealen ROI? Das waren die ambitionierten Ziele von FCG, welche durch das kostenlose Tool Google Market Finder erreicht werden konnten. Mit Hilfe dieses Tools wurden Mexiko, Nigeria und Pakistan als vielversprechende Einstiegsmärkte identifiziert. Anschliessend konnten, mit nur wenigen Klicks, weitere Märkte durch das Tool eingeschätzt werden.

Das Unternehmen setzt im Online-Marketing voll auf Automation. So will man die Verbrauchersprache an die lokalen Gegebenheiten anpassen und Zielgruppen mit einer klaren Botschaft erreichen. Um Zielgruppen zu identifizieren werden Offline- und Online-Informationen synchronisiert.

Die Zahlen des vergangenen Jahres sprechen für sich: Die Anzahl Inspektionen wurden um 300 Prozent gesteigert und die Kosten für Akquisitionen um 12 Prozent gesenkt. Im Best-Practice-Video erfährst du mehr über die Wachstums-Strategien von FCG.

Ich denke, es wäre unmöglich, eine Firma dieser Größe aufzubauen, ohne datengesteuertes Marketing.

Peter Lindholm, Co-Founder und Co-CEO bei Frontier Car Group
Simon Chiozza
Simon ist das perfekte Beispiel für die Symbiose aus Journalismus und Marketing, die wir auf marketing.ch erreichen möchten. Er arbeitete viele Jahre im Marketing, bevor er seine zweite grosse Leidenschaft im Journalismus fand. Als unser "News-Guy" sorgt er dafür, dass ihr immer mit den aktuellsten News versorgt seid.

Beliebte Artikel