Start Kommunikation Biden gibt deutlich mehr Geld für Werbung aus als Trump
Bildquelle: shutterstock.com

Biden gibt deutlich mehr Geld für Werbung aus als Trump

Noch mehr Geld als viele Konzerne in den USA hat Joe Biden in den letzten drei Monaten für Werbung ausgegeben. Das meiste Budget wurde für Videos verwendet.

Laut Advertising Analytics hat sich Joe Biden seine Werbung bis Oktober 582 Millionen US-Dollar kosten lassen. Damit liegt er, zumindest was die Werbeausgaben anbelangt, deutlich vor Donald J. Trump, der aktuell etwa 342 Millionen US-Dollar für Werbung ausgegeben hat. Tatsächlich hat Biden damit bisher mehr als jeder andere Kandidat in Fernsehwerbung investiert. Neben der Werbung in klassischen Medien hat Biden ausserdem Geld in programmatische Online-Werbung gesteckt. Wie Adomik analysiert hat, hat Biden in den letzten drei Monaten mehr als jeder andere US-Konzern in programmatische Werbung investiert. Hauptsächlich setzt er dabei auf Videowerbung.

Wahlkampfausgaben von Joe Biden & Donald Trump, Quelle: Facebook Account von adomik

Wie Adomik berichtet, sind im September 80 Prozent des Budgets von Biden in Video-Anzeigen geflossen. Zunächst gab das Biden-Team etwas unter zehn US-Dollar pro Monat, dann im Oktober im Schnitt zwölf Dollar aus, um 1000 Personen zu erreichen. Aus dem Bericht von Adomik lässt sich ausserdem ableiten, dass die Werbeausgaben von Donald Trump bis Juli deutlich über denen von Joe Biden lagen. Ab August hat Biden nachgezogen und gab in diesem Monat durchschnittlich bereits mehr Geld aus, als Trump in den vorherigen Monaten.

Biden sammelt mehr Spenden als Trump

Im September erhöhte Biden sein Werbebudget erneut, wohingegen Trump weniger als die Monate zuvor in Werbung investierte. Was die Spenden angeht, hat Biden mit 950 Millionen US-Dollar deutlich mehr Spenden als Trump gesammelt. Dieser kommt auf rund 612 Millionen US-Dollar und liegt damit im Vergleich über Hilary Clintons Spendeneinnahmen von 2016, aber gleichzeitig hinter Barack Obama, der 2012 mehr Spenden sammeln konnte.

Redaktion
Die Redaktion von marketing.ch liefert seit 2012 regelmässig spannende Inhalte rund um das Thema Marketing. Wenn kein anderer Autor hinterlegt ist, hat das marketing.ch Team gemeinsam unter diesem Account an den Artikeln gearbeitet. 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel

Tiefere B2B-Marketing-Budgets aufgrund Corona-Krise

Laut einer Studie des deutschen Bundesverbandes für Industrie und Kommunikation (bvik) sinken die Ausgaben für B2B-Marketing. Das hat einerseits mit den vielen...

Globaler Werbemarkt erholt sich erst 2022 von der Corona-Krise

Durch COVID-19 fallen im Jahr 2020 Ausgaben in Höhe von 63 Milliarden Dollar vom globalen Werbemarkt weg. Die prognostizierte Verbesserung um 6,7...

Cyber-Weekend: Händler machen 4,8 Milliarden Dollar Umsatz auf Amazon

Beim Amazon klingelten dieses Wochenende gehörig die Kassen. Der Online-Riese teilte am Dienstag mit, dass Marktplatzhändler auf der Plattform weltweit einen Umsatz...

B2B Marketing Trends 2021 – Diese 6 Punkte sollte dein Unternehmen beachten

In den letzten fünf bis zehn Jahren hat sich das B2B-Marketing stark verändert. Die Digitalisierung hat wie eine Bombe eingeschlagen und die...

Corona Werbespot – Deutsche Regierung spaltet die Gesellschaft

Mit dem Hashtag #besonderehelden und humorvollen Videos werden Faulenzer augenzwinkernd zu Helden der Corona-Krise erklärt. Die Reaktionen im Netz sind gemischt, denn...