StartNewsXing Schweiz leidet unter der Coronakrise und kündigt Mitarbeitern
Bildquelle: shutterstock.com

Xing Schweiz leidet unter der Coronakrise und kündigt Mitarbeitern

Die Plattform Xing hat durch die Coronakrise mit Problemen zu kämpfen und muss sich daher teilweise neu organisieren. Unter anderem auch in der Schweiz, hier sind fünf Mitarbeitende betroffen. Besonders die Bereiche Events und Werbung leiden massiv unter der aktuellen Pandemie. Von Xings Muttergesellschaft New Work, wurde daher beschlossen, dass die Aktivitäten in einzelnen Bereichen des Unternehmens neu organisiert werden sollen. Wie persoenlich.com mitteilte, habe am Freitag ein Sprecher von Xing Schweiz gesagt, dass: „Dabei […] operativ bestimmte Bereiche gebündelt werden [sollen]. Insgesamt sind fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen“ Genauer gesagt bedeutete das für diese Mitarbeiter aus der Schweiz die Kündigung. Trotzdem will Xing in der Schweiz weiterhin präsent bleiben. In einem Interview mit persoenlich.com kommentierte New Work CEO Petra von Strombeck: „Auch in Zukunft wird sich ein starkes Team um Geschäftsführer Robert Bertschinger vor Ort um die Bedürfnisse von Schweizer Unternehmen kümmern.“

Xing vs. LinkedIn – Der ewige Kampf

Xing und LinkedIn liefern sich seit jeher ein Battle – die Coronapandemie könnte nun entscheiden, welches der Unternehmen dann letztlich doch erfolgreicher wird. In diesem Jahr gab es in der Schweiz rund 1 Million Xing User und 1,9 Millionen LinkedIn Nutzer. Ein Blick auf die DACH-Region zeigt jedoch andere Zahlen: Hier führt Xing mit insgesamt 19,5 Millionen und LinkedIn hat 14 Millionen User. Wie es für Xing weitergeht, ist also nicht absehbar, Fakt ist jedoch, dass Xing in der Schweiz LinkedIn hinterherhinkt und mit dem Mutterkonzern Microsoft im Rücken, geht wohl LinkedIn nicht so schnell der Schnauf aus.

Redaktion
Die Redaktion von marketing.ch liefert seit 2012 regelmässig spannende Inhalte rund um das Thema Marketing. Wenn kein anderer Autor hinterlegt ist, hat das marketing.ch Team gemeinsam unter diesem Account an den Artikeln gearbeitet. 🙂

Beliebte Artikel