StartSuchmaschinenmarketingTobias Dziuba erklärt: Amazon-SEO im Jahr 2022 – Ein aktueller Überblick
Bildquelle: shutterstock.com

Tobias Dziuba erklärt: Amazon-SEO im Jahr 2022 – Ein aktueller Überblick

Amazon ist weltweit das führende Unternehmen für Online-Verkäufer. Zusätzlich hat Amazon in den letzten Jahren erhebliche Investitionen getätigt und erreichte somit ein immenses Wachstum in vielen Geschäftsbereichen. Während Amazon im Jahr 2019 einen Umsatz von 70 Milliarden US-Dollar erreichte, sind es heute bereits über 120 Milliarden. Dieser Umstand ist vor allem der Corona-Pandemie zu verdanken, in der Amazon einen extremen Hype erfuhr und der ganze Bereich Onlineshopping immer mehr an Bedeutung gewann.

Viele Menschen nutzen Amazon, um ihre Produkte auf der ganzen Welt zu verkaufen, weshalb Amazon-SEO immer wichtiger wird. Wie soll ich meine Titel schreiben, damit meine Produkte gefunden werden? Wie funktioniert der Such-Algorithmus? Diese und viele weitere Fragen stellen sich Verkäufer auf Amazon ständig. Aus diesem Grund habe ich für dich einen umfassenden Amazon-SEO-Leitfaden erstellt, der dir dabei helfen wird, den Amazon Algorithmus besser zu verstehen und du somit deine Verkäufe deutlich steigern kannst.

Was ist Amazon SEO und warum ist es so wichtig?

Amazon-SEO ist der Prozess der Optimierung deines Amazon-Produkt-Listings, um in den Amazon-Suchergebnissen einen höheren Rang einzunehmen. Wenn du deine Produktlisten optimierst, erleichterst du es Interessenten deine Produkte zu kaufen. Amazon-SEO stellt eine Reihe von Marketingstrategien dar, welche du anwenden kannst, um deine Produktseiten besser organisch zu ranken (ohne Platzierungsgebühren zu zahlen) und dadurch einen konstanten Kundenstrom im Geschäft aufzubauen. Einfach ausgedrückt nutzt Amazon-SEO die Suchfunktionen von Amazon, um E-Commerce-Seiten zu ranken und den Umsatz zu steigern.

Verkäufe auf Amazon zu generieren, ist das ultimative Ziel von jedem Online-Händler. Als konkurrenzloser E-Commerce-Riese macht Amazon 13,7% des globalen E-Commerce-Marktes und 52% in den USA aus. Während jeder Online-Anbieter Teil eines aufstrebenden Sterns sein möchte, stellt der Verkauf einige Herausforderungen dar, für die möglicherweise nicht jeder bereit ist. Beim Verkauf auf Amazon gibt es nur zwei Schlüsselfaktoren für den Online-Erfolg eines Händlers – den Traffic auf die Website zu lenken und diesen Traffic dann in Verkäufe umzuwandeln.

SEO-Grundlagen & wichtigste Faktoren für ein optimales Ranking

Ein grossartiges Produkt-Listing präsentiert genau alle Informationen, die sich ein Kunde wünscht und braucht, um eine Kaufentscheidung zu treffen. Bei der Erstellung dieser detaillierten Seitenelemente geht es vor allem darum, Produktinformationen so genau wie möglich bereitzustellen, denn Kunden möchten genau wissen, was sie kaufen. Amazon verwendet die Suchmaschine A9. Da es sich um eine Suchmaschine handelt, muss das Konzept der SEO-Optimierung vorhanden sein, das heisst, wie die Seite für verschiedene Faktoren optimiert und das Suchranking von Produkten verbessert werden kann. Was sind also die spezifischen Faktoren, die das Suchranking bei Amazon beeinflussen?

Titel – Der Titel ist der wichtigste Teil von SEO, daher solltest du dein Bestes geben, um die relevantesten und umsatzstärksten Keywords in den Titel aufzunehmen. Versuche sicherzustellen, dass dein Titel sinnvoll ist, aber nehme ihn auch nicht zu ernst. In fast allen Kategorien liegt die Grenze bei 250 Zeichen. Stell sicher, dass du immer das Beste aus all diesen Zeichen machst.

Bilderqualität – Wenn du wirklich Erfolg im Amazon-SEO-Bereich möchtest, dann solltest du unbedingt auf die Bildrichtlinien von Amazon achten. Bei Verwendung eines qualitativ hochwertigen Bildes mit mindestens 1000 x 1000 px kann das Zoomen aktiviert werden, damit Käufer mehr Details über das Produkt sehen können.

Bullet Points – Du hast fünf Aufzählungszeichen, auch Bullet Points genannt, mit Platz für jeweils 500 Zeichen. Dies ist der ausgewogenste Teil deiner Liste. Mach jeden Bullet Point aussagekräftig, vermittle wichtige Informationen und verwende den Platz, um relevante Schlüsselwörter einzufügen. 

Beschreibung – Deine Produktbeschreibung ist im Grunde der Ort, an dem du die Funktionalität deines Produkts erweitern kannst, wodurch ebenso viele starke Keywords eingebaut werden können. Denk allerdings daran, dass es im Gegensatz zu Google nicht optimal ist, wenn ein Schlüsselwort mehrmals auf deiner Amazon-Produktseite erscheint.

Kundenbewertungen – Die Anzahl der Produktbewertungen ist ein weiterer wichtiger Rankingfaktor. Wenn du ein Produkt bei Amazon verkaufst, solltest du natürlich nicht erwarten, dass alle Produktbewertungen positiv sind.

Keywords – Zusätzlich zu den Kategorien kannst du auch Suchbegriffe angeben, die du deinem Produkt zuordnen möchtest. Obwohl Amazon fünf verschiedene 50-Zeichen-Suchbegriffsfelder auflistet, solltest du es dir besser als ein grosses 250-Zeichen-Textfeld vorstellen, in das alle Kunden nach Schlüsselwörtern suchen können.

PreisEiner der wichtigsten Ranking-Faktoren, die Amazon verwendet, um prognostizierte Konversionsraten zu bestimmen, ist der Preis. Du weisst, dass Kunden dazu neigen, nach den besten Angeboten zu suchen. Amazon verwendet den Preis als Hauptfaktor bei der Auswahl des Produkts, das in der Kaufbox angezeigt werden soll.

Zeit auf deinem Amazon-Produkt sowie die Absprungrate – Amazon ist in der Lage, jede Art und Weise zu messen, wie Kunden mit deiner Website interagieren, sodass du leicht nachverfolgen kannst, wie lange Kunden auf deiner Produktseite unterwegs sind. Hier gilt: Je länger ein Besucher auf deiner Produktseite ist, desto eher ist er vom Produkt angetan, was Amazon als sehr positiv aufnimmt.

Praxistipps & Benefits für Amazon Verkäufer

Amazon-SEO bringt viele Vorteile mit sich und kann die Verkaufszahlen deines Produkts massgeblich steigern. Wenn du dich nicht um das SEO deines Produkt-Listings kümmerst, kann es passieren, dass niemand dein Produkt jemals zu Gesicht bekommt, wodurch du logischerweise nichts verkaufen wirst. Hier habe ich dir noch einmal 4 Praxistipps aufgelistet, wie du die vorher genannten Beispiele richtig anwenden kannst und von Amazon-SEO bestmöglich profitierst sowie Fehler vermeidest.

  • Wiederhole deine Keywords nicht unnötig – Aus Gründen der Grammatik und Syntax musst du möglicherweise dasselbe Wort in dem gesamten Listing wiederholen, es bringt jedoch wenig Nutzen, wenn ein Schlüsselwort mehrmals in deinem Listing erscheint. Es kann von Amazon sogar eher als negativ aufgefasst werden.
  • Verwende deinen Markennamen im Titel – Denk daran, dass Suchbegriffe nicht statisch sind, sie werden sich im Laufe der Zeit ändern. Möglicherweise stellst du fest, dass die Leute nach einer Weile ausschliesslich nach deiner Marke suchen. Mache es dir zu Nutze, indem du diese Schlüsselwörter schnappst und diese in dein Listing aufnimmst.
  • Verwende die SEO-Keywords in deinem PPC – Füge relevante Keywords hinzu, um indexiert zu werden, mehr Verkäufe durch diese spezifische Suche zu erzielen und deine organischen Rankings zu verbessern. Verwende anschliessend PPC, um die relevantesten Keywords für höhere Rankings und mehr organische Verkäufe im Laufe der Zeit zu verkaufen.
  • Werte dein Listing und PPC regelmässig aus – Mache es dir zur Gewohnheit, dein Listing zu überprüfen. Recherchiere deine Konkurrenten und passe daraufhin dein PPC regelmäßig an, um neue Möglichkeiten zu identifizieren, wie du deine Produkt-Listing optimieren kannst.

Überblick über die wichtigsten SEO-Tools

Unternehmen und Verkäufer stehen grossen Konkurrenten gegenüber und müssen innovative Wege finden, um die Aufmerksamkeit ihrer Zielgruppe auf sich zu ziehen. Eine der häufigsten Methoden, um Traffic zu erhalten, ist die Verwendung von SEO-Tools. Neben dem Linkbuilding ist die Keyword-Recherche eine der wichtigsten Grundlagen von SEO. Im Wesentlichen untersuchen viele Tools, welche Schlüsselwörter (in deiner Nische) am beliebtesten sind, wie gut diese Schlüsselwörter ranken und wie du diese Schlüsselwörter verwenden kannst, um dein Produkt in eine vorteilhafte Position zu bringen. Hier möchte ich dir einmal die meiner Meinung nach besten SEO-Tools für Amazon kurz vorstellen

Semrush

Dies ist das Tool, das ich persönlich am häufigsten verwende. Ich denke, es ist das umfassendste Tool unter den Tools von Drittanbietern für unabhängige Websites. Viele Experten aus der Branche bezeichnen Semrush als das beste SEO-Tool, auch wenn der Preis ein bisschen hoch ist.

Semrush bietet viele tolle Funktionen an, um dein SEO deutlich zu verbessern. Die erste besteht darin, Peers zu überprüfen. Du kannst den Peer-Domainnamen direkt eingeben, er kann schnell den SEO-Score der Website, den aktuell geschätzten Traffic, den Werbeverkehr, die Anzahl und Details externer Links und andere Informationen anzeigen. 

Ahrefs

Obwohl ich persönlich mehr Semrush verwende, ist es unbestreitbar, dass Ahrefs auch ein grossartiges SEO-Tool ist. Es steht mit anderen SEO-Tools in Bezug auf Keyword-Analyse, populäre Inhaltsanalyse und Konkurrenzanalyse auf einer Ebene und funktioniert ähnlich wie Semrush mit denselben Funktionen. Das einzigartigste Merkmal von Ahrefs ist allerdings, dass es über eine leistungsstarke externe Kettendatenbank verfügt.

Google-Keyword-Planer

Der Keyword Planner von Google ist ein Tool in Google Adwords, das kostenlos verwendet werden kann, solange du ein Google-Konto registriert hast. Rufe dieses Tool auf und gib direkt den Domainnamen der Website ein, um die entsprechenden Schlüsselwörter der Website und das Google-Suchvolumen, Wettbewerbsniveau, den CPC-Gebotsbereich und andere Daten der Schlüsselwörter herauszufinden. Du kannst Keywords auch direkt eingeben, was dir helfen kann, Long-Tail-Keywords entsprechend zu erweitern. 

Helium 10

Helium 10 ist ein Amazon-Keyword-Recherche-Tool, das nach jedem Keyword suchen und Tausende verwandter Keywords ausgeben kann und dabei auch noch hochgenaue Informationen zum Suchvolumen für jedes Keyword enthält. Die Software sucht nach relevanten Schlüsselwörtern und stellt benutzerdefinierte Listen zusammen – „Start“-Listen, die Verkäufer dann analysieren können, um herauszufinden, welche Schlüsselwörter im Titel der Produktliste von Amazon und welche Schlüsselwörter an anderer Stelle in Listen verwendet werden.

Fazit

Bei SEO auf Amazon geht es darum, die richtigen Informationen zu erhalten und die richtige Balance zwischen der Berücksichtigung des Algorithmus und der Erstellung eines attraktiven Angebots für potenzielle Kunden zu finden. Es ist wichtig, sich an den zusammengesetzten Effekt der Indizierung und des organischen Rankings im Laufe der Zeit zu erinnern. 

SEO ist nichts, was du nur einmal tun musst und es wird für immer funktionieren. Vielmehr geht es darum, im Laufe der Zeit kleine Anpassungen vorzunehmen, um von so vielen Menschen wie nur möglich gefunden zu werden.

Tobias Dziuba
Tobias Dziubahttp://tobias-dziuba.de
Tobias ist Gründer & Geschäftsführer der Agentur AdsMasters, welche sich auf die Betreuung von Amazon als Verkaufsplattform fokussiert hat. Dabei unterstützt die Agentur Verkäufer, insbesondere bei der Kampagnen-Schaltung, der Suchmaschinenoptimierung sowie dem Account-Management.

Neuste Artikel