Start E-Commerce Social Media Kompakt - Die News zum Wochenstart
Bildquelle: shutterstock.com

Social Media Kompakt – Die News zum Wochenstart

Hast Du verpasst, welche Features Facebook, Instagram & Co. angekündigt oder ausgerollt haben? Wir geben Dir ein Update, mit allen wichtigen Infos kurz zusammengefasst.

Facebook testet einen Instagram-Contentkalender im Creator Studio Tool

Facebook scheint eine neue Funktion innerhalb seines Creator Studio-Dashboards zu testen, die eine Kalenderübersicht über Instagram-Post-Aktivitäten bieten würde – sowohl vergangene als auch geplante.

Wie in dem Screenshot zu sehen, erscheint die neue Kalenderoption, auf der linken Funktionsleiste in Ihrem Instagram-Tab in der App. Der Kalender zeigt eine Auflistung aller Instagram-Posts an, mit separaten Symbolen für die verschiedenen Arten von Updates. Das neue Feature könnte die Planung von Instagram-Kampagnen viel einfacher machen, denn innerhalb von Creator Studio können der  Instagram-Feed und die IGTV-Posts bis zu sechs Monate im Voraus geplant werden. Somit könnte eine optimale Abdeckung im Voraus sichergestellt werden. Von Facebook gibt es bisher noch keine Infos, ob und wann das Feature weltweit ausgerollt wird. Einen Guide zum Creator Studio für Instagram findest Du hier.

Instagram Shopping jetzt auch in Reels

Letzte Woche gab Instagram-Eigentümerin Facebook bekannt, dass Shopping auf Reels – Instagrams TikTok-Nachahmerprodukt – weltweit ausgerollt wird. Creator können so Produkte in Reels taggen und User zum Kauf animieren. Mit diesem Rollout ist Shopping auf Instagram nun in jedem Format der App verfügbar – im Feed, in Stories, IGTV und Live.

Shopping-Funktionen sind für Instagram und Facebook ins Zentrum gerückt, denn das Unternehmen versucht, seine Einnahmen zu diversifizieren. Beide Plattformen verdienen ihr Geld in erster Linie mit Werbeanzeigen, wogegen Shopping die Möglichkeit bietet, von  Verkaufsgebühren zu profitieren. Dafür wurde sogar Instagrams Startbildschirm komplett umgestaltet, um Shopping und Reels hervorzuheben.

Pinterest mit neuen Pinnwand-Funktionen

Pinterest ist hat in diesem Jahr ein beeindruckendes Wachstum an den Tag gelegt. Durch den Lockdown nutzen viele Menschen die App als Ersatz fürs Window-Shopping, was Pinterest dazu veranlasste, seine Shopping-Funktionen auszubauen. Die Plattform hat im Jahr 2020 ganze 75 Millionen User hinzugewonnen und zeigt eine steigende Umsatzentwicklung. Nun hat Pinterest weitere neue Funktionen ausgerollt und stellt diese in einem Blogpost vor. Neu könnten Pins als Favorit markiert und mit Notizen versehen werden. Eine neue Symbolleiste sorgt für mehr Überblick und Pins können ab sofort einfacher organisiert werden. Ausserdem können Pinnwand-Vorlagen für spezifische Projekte genutzt werden.

Pins auf Pinterst, wo es neue Funktionen auch im Bereich ECommerce gibt.
Pins auf Pinterest, bei dem man dank neuer Funktion auch eigene Notizen hinzufügen kann.

In demselben Blogpost sind auch die Pinterests Trends für 2021 zu finden. Das Unternehmen analysiert jeweils am Ende des Jahres die Suchanfragen auf der Plattform und sagt so mögliche Trends für das kommende Jahr voraus, mit einer sehr hohen Erfolgsquote. Letztes Jahr lag diese bei 80 Prozent.

Tweets kannst Du ab sofort via Snapchat teilen

Tweets screenshotten, um sie auf Snapchat zu teilen – das gehört der Vergangenheit an, denn die beiden Social Media sind eine Kooperation eingegangen. Snapchat User können ab sofort öffentliche Tweets direkt in einem Snap teilen. Die beiden Unternehmen erhoffen sich damit, das Engagement auf ihren beiden Plattformen zu steigern. Twitter teilte weiter mit, dass demnächst eine ähnliche Funktion mit Instagram getestet wird.

Tweets von Twitter können nun direkt via Snapchat geteilt werden dank Kooperation, welche auch mit Instagram folgen soll.

So funktioniert die neue Funktion:

  1. Tippe in einem öffentlichen Tweet das Symbol „Teilen“ an.
  2. Tippe auf die Option „Tweet teilen via“ und wähle „Teilen mit Kamera“ unter dem Snapchat-Symbol.
  3. Wenn du mit deinem Gerät bei der Snapchat-App angemeldet bist, wird deine Twitter App geschlossen und die Kamerafunktion der Snapchat-App wird aufgerufen.
  4. Der Tweet, den du teilen möchtest, wird als beweglicher und in der Grösse anpassbarer Sticker angezeigt, den du auf Snapchat teilen kannst. Um zusätzlich eine Lens zu verwenden, einfach auf den Screen tippen und das bekannte Lens Karussell aktivieren. 
  5. Sobald man den Snap (als Video oder Foto) aufgenommen hat, kann der Tweet-Sticker durch Auf- und Zuziehen bewegt und in der Grösse verändert werden. Ausserdem stehen nun die Snapchat-Kreativtools zum Bearbeiten zur Verfügung, z.B. Bildunterschriften, Sticker, Bitmojis, Cameos und Filter. Nach dem Posten können die Nutzer deinen Beitrag auf Snapchat sehen und den ursprünglichen Tweet und seine Antworten auf Twitter anzeigen, indem sie nach oben wischen.
Simon Chiozza
Simon ist das perfekte Beispiel für die Symbiose aus Journalismus und Marketing, die wir auf marketing.ch erreichen möchten. Er arbeitete viele Jahre im Marketing, bevor er seine zweite grosse Leidenschaft im Journalismus fand. Als unser "News-Guy" sorgt er dafür, dass ihr immer mit den aktuellsten News versorgt seid.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel