StartGrafik & VideoproduktionSo schiesst du atemberaubende Bilder mit deinem Smartphone
Bildquelle: www.shutterstock.com

So schiesst du atemberaubende Bilder mit deinem Smartphone

Das Smartphone ist unser stetiger Begleiter. Beinahe immer haben wir es dabei, anders als eine professionelle Fotokamera. Somit ist es nur legitim, auch mit dem Smartphone Fotos zu machen. Mit unseren Tipps gelingt es in Zukunft noch leichter, atemberaubende Bilder mit dem Smartphone zu schiessen.

Für viele unterschiedliche Zwecke braucht es professionelle Bilder. Sei es für den eigenen Blog, eine Firmenwebsite oder auch fürs Social-Media-Marketing. Nachdem wir bereits aufgezeigt hatten, wie man mit dem Smartphone vernünftige Videos erstellen kann, widmet sich dieser Text nun nicht den Bewegtbildern, sondern den Fotos. Denn auch diese kann man mit dem Smartphone durchaus professionell schiessen. Worauf man dabei achten sollte, was es dafür braucht und welche Tipps es ansonsten noch gibt, ist hier zu lesen.

Auf diese Weise kann man sich dann mitunter eine teure Fotoausrüstung sparen und hat dennoch die Möglichkeit, zu jeder Zeit atemberaubend schöne Bilder zu schiessen – und damit den eigenen Blog oder auch Social-Media-Kanäle zu bespielen. Denn auch wenn die Qualität von Handyfotos in vielen Fällen eher mau ist, kann man durchaus mehr herausholen – wackelige Urlaubsfotos oder verschwommene Landschaften gehören auf diese Weise schnell der Vergangenheit an.

Tipps für bessere Bilder mit dem Smartphone

Damit die Bilder mit dem Smartphone in Zukunft deutlich besser sind und diese auch online in unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz kommen können, gibt es jetzt eine Reihe an Tipps und Hinweisen. So fällt es zum Teil deutlich leichter, atemberaubende Bilder mit dem Smartphone zu schiessen und das Beste herauszuholen.

Tipp 1: Das Smartphone waagerecht halten

Natürlich, es ist praktisch, das Smartphone einfach aus der Hosentasche zu ziehen, die Kamera zu öffnen und direkt loszulegen. Allerdings ist es deutlich ratsamer, das Handy zunächst einmal zu drehen und es waagerecht zu halten – im besten Fall mit beiden Händen. Und auch auf den Auslöser auf dem Display sollte man besser verzichten und stattdessen die „Foto-Taste“ an der Seite nutzen. Beim iPhone ist dies zum Beispiel die Lautstärketaste.

Damit hat man den Vorteil, dass der Fokus bestehen bleibt und das Bild nicht so leicht verwackelt. Diesem widmet sich auch direkt der zweite Tipp.

Tipp 2: Nutze den richtigen Fokus

Das Smartphone selber wird in aller Regel versuchen, das Motiv zu fokussieren. Doch das ist nicht in jedem Fall die beste Wahl. Stattdessen sollte man den Fokus manuell aussuchen. Dafür braucht man einfach nur auf den Bereich im Foto tippen, auf den der Fokus gelenkt werden soll. Die Umgebung verschwimmt dann ein wenig und der Fokusbereich wird geschärft.

Auch dieser Tipp hilft dabei, bessere Smartphone Fotos zu machen und weniger verschwommene Bilder zu schiessen.

Tipp 3: Serienfotos bei bewegten Gegenständen nutzen

Bewegte Gegenstände wie Läufer:innen, Autos oder auch Tiere werden schnell verschwommen und es ist nicht so einfach, ein scharfes Foto davon zu machen. Es kann dann helfen, den Auslöser einfach eine längere Zeit zu halten – so nimmt das Smartphone direkt mehrere Bilder in Serie auf und man kann im Anschluss das beste Bild aussuchen.

Das kann sich übrigens auch bei Landschaftsaufnahmen anbieten oder bei Städtefotografien. Störende Details wie Fussgänger:innen oder auch Autos sind auf einem Bild vielleicht mit drauf, auf einem weiteren Foto aber schon nicht mehr. Durch die Auswahl verbessert sich die Fotoqualität beinahe von alleine.

Tipp 4: Auf die richtige Beleuchtung achten

Natürlich kommt es auch auf das Licht an. Somit sollte man für optimale Smartphone-Bilder auch stets auf die Beleuchtung achten. Das Gerät selber wird in aller Regel die Beleuchtung anpassen, aber das muss nicht immer ausreichen. Durch einige Handgriffe kann man die Beleuchtung aber auch einfach selber anpassen und sie somit an die eigenen Ansprüche angleichen.

Dafür reicht es in den meisten Fällen schon, einen Schieber auf dem Display zu verschieben und so auszuprobieren, wie die Beleuchtung für gute Bilder am besten ausgewählt wird.

Tipp 5: Reflektionen für bessere Bilder nutzen

Sei es eine kleine Pfütze oder ein grösserer See – es ergeben sich in vielen Fällen Spiegelungen, die für bessere Fotos mit dem Smartphone genutzt werden können. So kann man aus einer eher langweiligen Landschaft schnell ein Highlight machen.

Und sollte es kein Gewässer geben, kann man auch einfach etwas Wasser auf den Boden giessen und diese Pfütze für eine Spiegelung nutzen.

Tipp 6: Zubehör wie Stative für mehr Bildstabilität verwenden

Es gibt für Smartphones einiges an Zubehör für bessere Fotos. So gibt es beispielsweise spezielle Linsen, die man auf das Gerät aufsetzen und so unterschiedliche Effekte nutzen kann. Ebenso gibt es aber auch kleine Stative, die ans Gerät geschraubt werden. Damit gibt man den Bildern mehr Stabilität und sie verwackeln weniger.

Auch anderes Zubehör kann dabei helfen, bessere Fotos zu machen und das Maximum aus dem Smartphone herauszuholen. In Frage kommen zum Beispiel Selbstauslöser oder auch Selfie-Sticks.

Zusätzliche Kamera-Apps für bessere Smartphone-Fotos

Neben diesen Tipps gibt es noch weitere Möglichkeiten, um mehr aus den Smartphone Bildern herauszuholen. Ein Weg sind beispielsweise spezielle Apps, die anstelle der Standard-Kamera-Anwendung genutzt werden können. Häufig kann damit bei Smartphone Fotos bereits eine bessere Qualität erzielt werden, da andere Einstellungsmöglichkeiten vorhanden sind. Einige dieser Apps gibt es kostenlos im jeweiligen App Store, andere müssen gegen Geld gekauft werden. Die Bewertungen anderer Nutzer:innen geben zumeist einen Überblick darüber, was die Apps tatsächlich taugen und ob sie für die eigenen Ziele geeignet sein könnten.

Ebenso gibt es auch Apps, mit denen die eigenen Fotos auf dem Smartphone direkt optimiert werden können. So können zum Beispiel Filter darübergelegt werden oder aber die Helligkeit lässt sich manuell anpassen. Auch speziellere Fokuseinstellungen sind möglich, oder aber man kann die Schärfe anpassen. Zudem ist es möglich, mit Hilfe von Apps Bildausschnitte festzulegen oder mehrere Bilder übereinander zu legen. Für aussergewöhnliche Fotos kann dies durchaus eine Option sein und besondere Highlights ergeben.

Zusätzliche Tipps für bessere Smartphone Bilder

Auch ansonsten gibt es noch einige Möglichkeiten, mehr aus den Handy-Fotos herauszuholen. So lohnt es sich, die Linse des Geräts immer mal wieder mit einem Microfasertuch zu reinigen und so Staub und Flecken zu entfernen. Sofern diese nicht als besondere Effekte genutzt werden sollen, stören Schmutz und Co. auf der Linse nämlich nur.

Noch ein Tipp für bessere Fotos mit dem Smartphone liegt im Verzicht. Und zwar der Verzicht auf den Blitz. Zwar bieten Smartphone-Kameras einen Blitz, doch ist dieser qualitativ eher schlecht. Somit sollte man besser darauf verzichten und stattdessen auf eine ideale Beleuchtung setzen. Auch ein externer Blitz kann in Frage kommen und bietet im Regelfall eine bessere Qualität.

Insgesamt bietet das Smartphone somit einige Möglichkeiten für richtig gute Fotos und kann umfangreich und vielseitig genutzt werden. Mit den hier vorgestellten Tipps gelingt es leicht, direkt bessere Fotos zu schiessen, die auch online für Aufmerksamkeit sorgen können.

Hauke Eilers-Buchta
Hauke Eilers-Buchta
Ich bin Hauke. Blogger seit 2010, Texter seit 2012. Dazu Papa, Ostfriese und Digital Native.

Neuste Artikel