Start News PearPop geht an den Start und bietet bei TikTok Möglichkeit zur Monetarisierung

PearPop geht an den Start und bietet bei TikTok Möglichkeit zur Monetarisierung

PearPop ist ein neues Start-Up aus Los Angeles und ganz auf die Monetarisierung von TikTok Videos spezialisiert. Dabei stellt PearPop eine neue Plattform dar, auf der sich TikTok User anmelden und letztlich Geld für ihre Videos bekommen können. Das Startkapital für PearPop hat übrigens Rocket One Capital geliefert, welche auch bei airbnb mit im Boot sitzen.

PearPop hat ein neues Tool für TikTok Influencer entwickelt. Dadurch sollen TikTok-Stars künftig Geld für Videos erhalten. Wer als TikTok Influencer Duette oder auch Shout-outs mit seinen Followern beziehungsweise seiner Community teilt, kann nun Geld damit verdienen. Das ganze funktioniert so, dass Fans Gebote bei ihren Lieblings TikTokern abgeben können oder aber der TikTok-Influencer legt selbst einen Preis fest. Andere User können sich dann praktisch ein gemeinsames Video mit ihrem TikTok Star kaufen. Sobald dieser das Geld dafür erhalten hat, wird das Video veröffentlicht.

PearPop für Fans und TikTok Influencer interessant

Der PearPop-Gründer Cole Mason sagt: „Wir haben unsere Plattform für alle Influencer entwickelt“ und „Wenn ihr ein Fan seid und versucht, Kontakt zu eurem Lieblings-TikTok-Star aufzunehmen, könnt ihr das ganz einfach über PearPop tun“. Binnen eines Monats hat PearPop bereits 25.000 User auf die Plattform gelockt. Das Unternehmen selbst geht davon aus, dass in den nächsten drei Monaten weitere 100.000 User zur Plattform hinzukommen.

TikTok-User buhlen um die Aufmerksamkeit ihrer Lieblingsstars

PearPop könnte deshalb erfolgreich werden, weil immer mehr User versuchen, ihren Stars auf TikTok „näher“ zu kommen, zum Beispiel, indem Duett-Videos aufgenommen werden. Umso grösser wäre vermutlich die Freude, wenn nun Duett-Videos und Shout-outs seitens der TikTok-Sternchen veröffentlicht werden, was bei PearPop jedoch einen gewissen Zahlungswillen voraussetzt.

Redaktion
Die Redaktion von marketing.ch liefert seit 2012 regelmässig spannende Inhalte rund um das Thema Marketing. Wenn kein anderer Autor hinterlegt ist, hat das marketing.ch Team gemeinsam unter diesem Account an den Artikeln gearbeitet. 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel

Tiefere B2B-Marketing-Budgets aufgrund Corona-Krise

Laut einer Studie des deutschen Bundesverbandes für Industrie und Kommunikation (bvik) sinken die Ausgaben für B2B-Marketing. Das hat einerseits mit den vielen...

Cyber-Weekend: Händler machen 4,8 Milliarden Dollar Umsatz auf Amazon

Beim Amazon klingelten dieses Wochenende gehörig die Kassen. Der Online-Riese teilte am Dienstag mit, dass Marktplatzhändler auf der Plattform weltweit einen Umsatz...

Globaler Werbemarkt erholt sich erst 2022 von der Corona-Krise

Durch COVID-19 fallen im Jahr 2020 Ausgaben in Höhe von 63 Milliarden Dollar vom globalen Werbemarkt weg. Die prognostizierte Verbesserung um 6,7...

B2B Marketing Trends 2021 – Diese 6 Punkte sollte dein Unternehmen beachten

In den letzten fünf bis zehn Jahren hat sich das B2B-Marketing stark verändert. Die Digitalisierung hat wie eine Bombe eingeschlagen und die...

Corona Werbespot – Deutsche Regierung spaltet die Gesellschaft

Mit dem Hashtag #besonderehelden und humorvollen Videos werden Faulenzer augenzwinkernd zu Helden der Corona-Krise erklärt. Die Reaktionen im Netz sind gemischt, denn...