Speicher

    In einer elementaren Sicht unterscheidet man die folgenden individuellen Gedächtnisse oder «Speicher»: Der Ultrakurzzeitspeicher speichert als sensorischer Speicher Sinneseindrücke von 0.1 bis 1.0 Sekunden und ermöglicht so die Weiterverarbeitung eines Reizes (Farbe, Form u.a.). Der Kurzzeitspeicher ist das Primärgedächtnis («Reservoir» der Sinneseindrücke) und nutzt den Langzeitspeicher, das eigentliche Gedächtnis (Informationen früherer Erfahrungen).

    Vorheriger ArtikelSpecialty Good
    Nächster ArtikelSpenden-Marketing
    Die Redaktion von marketing.ch liefert seit 2012 regelmässig spannende Inhalte rund um das Thema Marketing. Wenn kein anderer Autor hinterlegt ist, hat das marketing.ch Team gemeinsam unter diesem Account an den Artikeln gearbeitet. :-)