Repräsentativität

    0
    317

    Der Anspruch der Repräsentativität liegt dann vor, wenn eine Teilmenge hinsichtlich der untersuchten Merkmale ein verkleinertes, wirklichkeitsgetreues Abbild der Grundgesamtheit darstellt. Repräsentativität ist daher ein Kriterium für die Verallgemeinerungsfähigkeit von Ergebnissen. Der Idealzustand liegt dann vor, wenn die Verteilung aller interessierenden Merkmale in der Stichprobe (Auswahlverfahren) mit jener in der Grundgesamtheit übereinstimmt.