Pseudonym

    0
    34

    Ein Pseudonym ist ein fingierter Name, der besonders von Künstlern und Schriftstellern genutzt wird, um die wahre eigene Identität zu verbergen (griechisch „pseudonymos“, von „pseudo“ für Täuschung und „onyma“ für Name), was soviel bedeutet wie „mit falschem“ Namen. Für die Wahl eines Pseudonyms gibt es zahlreiche Gründe, z.B.: > Furcht vor Verfolgung oder Skandalen > Wunsch nach Individualität und Originalität > Spaß am Verwirrspiel So werden Allerweltsnamen beispielsweise klangvoller gestaltet: „Gustav Meyer“ wird zu „Gustav Meyrink“, während schwierige und ungewöhnliche Namen oft vereinfacht werden. Z.B. wird aus „Nikolaus Günther Nakszynski“ der Schauspieler „Klaus Kinski“; auch werden häufig lange Namen verkürzt, wie z.B. „Udo Jürgen Bockelmann“ zu „Udo Jürgens“.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein