Facings

    0
    323

    Hierbei handelt es sich um einen Begriff für die Umschreibung der optimalen Präsentation von Waren im Verkaufsregal. Dabei kann dieses Optimum bei den entsprechenden Produkten durch unterschiedliche Prinzipien erreicht werden: Warengliederungsprinzip Preisklassenprinzip Bedarfsbündelungsprinzip Komplementärprinzip. Beispielsweise finden die beiden letztgenannten Prinzipien im Lebensmittelbereich Anwendung.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein