Ad Blocker

    0
    34

    Ad Blocker einfach und verständlich erklärt

    Ad Blocker sind sogenannte Browsererweiterungen oder Addons, die dafür sorgen, dass Werbung auf Webseiten nicht mehr angezeigt wird. Auf vielen Webseiten erscheinen Werbebanner oder Pop-Ups, die von Website-Besuchern als lästig empfunden werden können. Durch die Aktivierung eines Ad Blockers verschwinden diese Werbeanzeigen grösstenteils. Ein weiterer Vorteil: Die Ladezeit der Webseite verkürzt sich dadurch. Für viele Webseitenbetreiber ist die Schaltung von Werbung jedoch eine wichtige Einnahmequelle. Wird die Werbung durch einen Ad Blocker blockiert, verdient der Betreiber weniger Geld, was ein Grund dafür ist, dass einige Webseiten zur Deaktivierung des Ad Blockers aufrufen. Bei einigen Webseiten ist es tatsächlich so, dass bestimmte Inhalte für den Nutzer gesperrt bleiben, solange er einen Ad Blocker verwendet.

     

    Ad Blocker: Ein Beispiel

    Einer der bekanntesten Werbeblocker ist Adblock Plus. Der Nutzer geht einfach auf die Webseite des Dienstes und lädt sich den Ad Blocker runter. Anschliessend verschwinden auf den nachfolgend aufgerufenen Seiten Werbeeinblendungen zum Beispiel Pop-Ups, Video-Werbung oder Werbung, die zum Download von Spielen aufruft. Verwender von Adblock Plus können ausserdem eigene Filter entwickeln, die nur einen bestimmten Teil der Werbeeinblendungen blockiert.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein