Start Kopf des Monats Kopf des Monats | November 2016 - Steven Neubauer

Kopf des Monats | November 2016 – Steven Neubauer

Steven Neubauer
Leiter NZZ Medien

Steven Neubauer (1976) ist seit Februar 2014 Mitglied der Unternehmensleitung der NZZ Medien.

Zuvor war er Associate Partner im Zürcher Büro von McKinsey & Company und Mitglied der Leitung der Europäischen Medien- und Sport-Practice.

Er verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Beratung von Europäischen Medienunternehmen. Der gebürtige Deutsche studierte Betriebswirtschaft an der Universität Bayreuth und promovierte 2008 an der Universität Aachen im Bereich Innovationsmanagement.

 

Was fasziniert Sie an der schnelllebigen und vielfältigen Welt der Medienbranche? 

Ich liebe die Dynamik der Medienbranche. Die alten Rezepte funktionieren nicht mehr. Wir müssen Neues wagen. Dazu gehört es auch, dass einmal etwas nicht klappt. Daraus können wir lernen und dann gestärkt weitermachen. Wichtig ist, dass man eine klare und nachhaltige Strategie hat. Das haben wir bei der NZZ-Mediengruppe.

 

Sie nutzen privat oft Social-Media-Kanäle wie Twitter, wann lohnt es sich Ihrer Meinung nach diesen Dienst einzusetzen? 

Ich nutze es, um zu Themen rund um Medien und Technologie à jour zu bleiben. Twitter ist auch ein guter Gradmesser dafür, wie gut wir unsere Kundinnen und Kunden bedienen, da diese uns auf Twitter und anderen Social-Media-Kanälen direkt Rückmeldung geben.

 

Als Geschäftsführer hört man des Öfteren Kritik an der eigenen Person, wie gehen Sie damit um? 

Ich versuche Kritik – wenn berechtigt – zu adressieren und etwas daraus zu lernen. Ob mir das gelingt, müssen sie meine Kolleginnen und Kollegen fragen.

 

Wie behält man den Spass an der Arbeit bei so hohen Erwartungen und Druck an eine Person? 

Indem man gemeinsam mit einem motivierten Team arbeitet.

 

Was sind Ihre grössten Wünsche für Ihre Branche? 

Dass es möglichst vielen Medienhäusern gelingt, nachhaltige Geschäftsmodelle zu etablieren. Wir sind bei der NZZ auf gutem Weg dahin, aber auch wir haben noch viel vor uns.

 

Wie steht es um den Erfolg von Paid Content in Bezug auf Zeitungsverlage? 

Bei uns funktioniert das gut. Die Anzahl unserer zahlenden Kunden wächst. Ich freue mich, dass immer mehr Verlage im deutschsprachigen Raum dazu übergehen, für ihre mit viel Aufwand und Anstrengung produzierten Inhalte einen Preis zu setzen.

 

Wo sehen Sie die NZZ in 8 bis 10 Jahren bzw. wie sieht die Zukunft der Printmedien aus? 

Die gedruckte Zeitung wird es noch lange geben. Für mich lautet die Frage aber nicht, Print oder digital? Es ist heute schon so, dass ein Grossteil unserer Kundinnen und Kunden beides konsumiert und je nach Situation das Eine oder das Andere bevorzugt. Auch in Zukunft wird es unterschiedliche Kanäle für unterschiedliche Nutzungssituationen geben. Gewiss werden aber in zehn Jahren die Lesermarkteinnahmen im Vergleich zu den Werbemarkteinnahmen noch stärker an Bedeutung gewinnen.

 

Sehen Sie in der Digitalisierung eine Chance oder eher eine Bedrohung? 

Beides. Nie war es so einfach und günstig, die eigenen Inhalte zu vertreiben und seinen Aktionsradius auszudehnen. Die Aussichten für Journalismus sind daher insgesamt positiv. Gleichzeitig hat die Digitalisierung und das geänderte Nutzungsverhalten eine wichtige Finanzierungsquelle, die Printwerbung, stark beeinträchtigt. Diese Umwälzungen werden nicht alle Medienhäuser überleben.

 

Wo sehen Sie sich in 5 bis 10 Jahren (privat&beruflich)?

Ich werde hoffentlich immer noch ein glücklicher Ehemann und Vater sein und für die NZZ Medien ein nachhaltiges Geschäftsmodell weiterentwickeln.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich für die aufgebrachte Zeit, die Sie sich für unser Interview genommen haben und wünschen Ihnen für die Zukunft weiterhin alles Gute!

Redaktion
Die Redaktion von marketing.ch liefert seit 2012 regelmässig spannende Inhalte rund um das Thema Marketing. Wenn kein anderer Autor hinterlegt ist, hat das marketing.ch Team gemeinsam unter diesem Account an den Artikeln gearbeitet. 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel

SEM / SEA / SEO

SEM, SEA, SEO – Unterschiede und Definitionen SEM (Search Engine Marketing: Suchmaschinenmarketing) steht als Oberbegriff für alle Massnahmen rund...

News Crowdfunding #1

Crowdfunding ist eine alternative Finanzierungsform, die stetig an Beliebtheit gewinnt, vor allem bei Startups. Diese können mit Hilfe von Crowdfunding die Auswahlkriterien der Banken...

Affiliate Marketing

Affiliate-Marketing das Topmodel der Werbung Was 1997 durch den Amazon-Gründer aus der Partylaune heraus entstand, gehört heute sozusagen zum...

Social Media Marketing

Was ist Social Media Marketing? Es ist ein täglicher Alltagsbegleiter: Das Smartphone. Soziale Medien wie Instagram, Facebook, Pinterest oder...

Digital / Online Marketing

Digital / Online Marketing der Schlüssel zum Erfolg Die richtige Online-Marketing-Strategie ist die elementarste Frage für eine erfolgreiche Zukunft....