Start News Facebook kritischer Spot wird mitten im TV-Wahlkampf gesendet
Bildquelle: shutterstock.com

Facebook kritischer Spot wird mitten im TV-Wahlkampf gesendet

Erneut knöpft sich die Organisation Accountable Tech ganz gezielt den Gründer von Facebook, Mark Zuckerberg, vor. Am Freitag den 23. Oktober 2020 lieferten sich Donald Trump und Joe Biden ihr finales TV-Duell, in der Werbung war dann auch der neue TV-Spot von Accountable Tech zu sehen. Die Organisation fordert nach eigenen Angaben die Stärkung der Integrität von Social-Media-Unternehmen und damit auch die Stärkung unserer Demokratie.

Darum geht es in dem neuen Spot „Proud“

In dem TV-Spot steht eine Aussage von Mark Zuckerberg im Mittelpunkt. Er hat in einem CNN-Interview preisgegeben, dass er mit seiner Arbeit seine Töchter stolz machen möchte. Aus dieser Aussage dreht Accountable Tech ihm einen Strick: Gezeigt werden neben Interviewausschnitten von Mark Zuckerberg auch TV-Berichte, die zeigen, dass Facebook von Extremisten aus Michigan und Kenosha dazu verwendet wird, sich zu organisieren.

Die Sendezeit des Spots ist entscheidend

Der Spot wird auf Fox News, MSNBC und CNN gesendet, inmitten der finalen TV-Debatte von Biden und Trump. Ein sehr geschickt gewählter Zeitpunkt, zum einen, weil eine hohe Reichweite erzielt werden kann, zum anderen ein thematisch passender Augenblick. Der Anti-Facebook-Spot ist 250.000 US-Dollar schwer, das Budget wurde durch Spenden gestemmt. Übrigens ist das nicht der erste TV-Spot gegen Facebook. Bereits beim letzten TV-Duell zwischen Biden und Trump hat es einen Werbeclip gegeben. Der letzte Spot war gleich aufgebaut, auch dort stand Mark Zuckerberg mit seinen Aussagen im Fokus, denen wiederum Zeitungs- und andere Berichte gegenübergestellt wurden.

Facebook und die Demokratie

Nicole Gill, Mitgründerin von Accountable Tech sagt: „Anstatt eine Plattform aufzubauen, auf die seine ‚Familie stolz sein kann‘, hat Mark Zuckerberg eine Plattform aufgebaut, die immer wieder unverschämte Inhalte belohnt und Gleichgesinnte in kleinen Echokammern verbindet. Wenn Mark weiterhin Wachstum, noch vor allem anderen, priorisiert – ungeachtet des Schadens, den es unserer Gesellschaft und Demokratie zufügt – müssen wir ihn zur Rechenschaft ziehen.“

Die Worte der Accountable Tech Gründerin sind deutlich. Es wird sich zeigen, wie ihre Initiative und der Spot von der Gesellschaft aufgenommen werden.

Redaktion
Die Redaktion von marketing.ch liefert seit 2012 regelmässig spannende Inhalte rund um das Thema Marketing. Wenn kein anderer Autor hinterlegt ist, hat das marketing.ch Team gemeinsam unter diesem Account an den Artikeln gearbeitet. 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel

Tiefere B2B-Marketing-Budgets aufgrund Corona-Krise

Laut einer Studie des deutschen Bundesverbandes für Industrie und Kommunikation (bvik) sinken die Ausgaben für B2B-Marketing. Das hat einerseits mit den vielen...

Globaler Werbemarkt erholt sich erst 2022 von der Corona-Krise

Durch COVID-19 fallen im Jahr 2020 Ausgaben in Höhe von 63 Milliarden Dollar vom globalen Werbemarkt weg. Die prognostizierte Verbesserung um 6,7...

Cyber-Weekend: Händler machen 4,8 Milliarden Dollar Umsatz auf Amazon

Beim Amazon klingelten dieses Wochenende gehörig die Kassen. Der Online-Riese teilte am Dienstag mit, dass Marktplatzhändler auf der Plattform weltweit einen Umsatz...

B2B Marketing Trends 2021 – Diese 6 Punkte sollte dein Unternehmen beachten

In den letzten fünf bis zehn Jahren hat sich das B2B-Marketing stark verändert. Die Digitalisierung hat wie eine Bombe eingeschlagen und die...

Corona Werbespot – Deutsche Regierung spaltet die Gesellschaft

Mit dem Hashtag #besonderehelden und humorvollen Videos werden Faulenzer augenzwinkernd zu Helden der Corona-Krise erklärt. Die Reaktionen im Netz sind gemischt, denn...