StartGrafik & VideoproduktionEin Ping-Pong-Spiel der Einkaufsoptionen
Quelle: Nomad_Soul/shutterstock.com

Ein Ping-Pong-Spiel der Einkaufsoptionen

Bis Kunden ihr neustes Gadget in den Händen halten, sind unterschiedliche Akteure involviert. Im neusten Spot für Interdiscount zeigt Maxomedia die beteiligten Personen und dramatisiert die vielfältigen Liefermöglichkeiten.

Interdiscount geht dieses Jahr mit dem Claim «Einkaufen wie es dir gefällt» in die dritte Runde. Aufgabe von Maxomedia war es, die vielfältigen Lieferbedingungen in einem Spot zu dramatisieren und den Elektronikhändler mit seinem «einzigartigen Kundennutzen» von der Konkurrenz abzuheben, wie die Agentur in einer Mitteilung schreibt. Interdiscount verfügt schweizweit über rund 200 Filialen und kann so lokale Beratung, Bestellung und Lieferung aus einer Hand anbieten.

Verschiedene Player, viel Koordination

Damit von der Bestellung bis zur Lieferung alles reibungslos abläuft, arbeiten im Hintergrund zahlreiche Protagonisten Hand in Hand – vom Filialmitarbeiter bis hin zum Disponenten. Dies lieferte die Idee: Mittels eines schnellen Ping-Pong-Spiels und unterschiedlichen Spielern sollen sämtliche Einkaufsoptionen aufgezeigt werden. Schnell werde klar: Interdiscount hält im Hintergrund eine Vielzahl an Fäden in der Hand. Die Voiceline soll die gemeinsame Klammer bilden.

Der Spot fügt sich in die bestehende Cross-Channel-Strategie von Interdiscount ein. Er wird während des ganzen Jahres eingesetzt und jeweils mit aktuellen Promotionen kombiniert und soll so sowohl die Bekanntheit als auch den Abverkauf steigern. Produziert wurde ein Hauptspot in Deutsch, Französisch und Italienisch, sowie mehrere Kurzversionen. Zu sehen ist der Spot ab sofort landesweit im TV.

Quelle: persoenlich

Redaktion
Die Redaktion von marketing.ch liefert seit 2012 regelmässig spannende Inhalte rund um das Thema Marketing. Wenn kein anderer Autor hinterlegt ist, hat das marketing.ch Team gemeinsam unter diesem Account an den Artikeln gearbeitet. 🙂

Beliebte Artikel