Start Content Marketing Die Transformation der Content-Produktion
Quelle: Gorodenkoff/shutterstock.com

Die Transformation der Content-Produktion

Wie Marken in kürzester Zeit relevante und authentische Inhalte erstellen können

Marken können – und müssen – heute über die unterschiedlichsten Kanäle mit ihren Zielgruppen in Kontakt treten. Zusätzlich zu den traditionellen Werbe- und Kommunikationsmöglichkeiten benötigen Marketingverantwortliche auch für Social-Media-Plattformen wie Instagram, Facebook oder Pinterest regelmäßig neue, relevante Inhalte. Und die Kunden erwarten interessantes Storytelling über die verschiedenen Kanäle hinweg. Dabei sollte jeder Kommunikationskanal ständig mit maßgeschneiderten Inhalten gefüllt werden. Der Produktionsbedarf steigt damit immens. Die Herausforderung für Marken besteht darin, mit dem ständig wachsenden Bedarf an Content Schritt zu halten, ohne dass die Qualität, Authentizität und Relevanz beeinträchtigt werden. Schließlich muss bei häufig gleichbleibenden Marketingbudget immer mehr Content in immer kürzerer Zeit erstellt werden.

Lineare Produktionsmodelle sind veraltet

Traditionelle Produktionsmodelle, die es Marken erlaubten in einem Jahr eine Handvoll große Kampagnen zu erstellen, funktionieren daher heute nicht mehr. Eine Werbekampagne ist nicht in der Lage, die Aufmerksamkeit der Zielgruppe langfristig zu binden, und einzelne Anzeigen sind im digitalen Marketingmix ebenfalls keine effektive Taktik.

Marketingverantwortliche müssen bei der Erstellung visueller Inhalte für eine ständig wachsende Anzahl von Kundenkontaktpunkten auch Vielfalt und Umfang sowie die Posting-Frequenz im Auge behalten.
Zudem haben Marken in der Regel mehrere soziale Plattformen – oft in unterschiedlichen Sprachen und Regionen –, die sie kontinuierlich mit ansprechenden, markengebundenen Inhalten füllen müssen, um bei ihren Kunden ganz oben zu bleiben und sich vom Wettbewerb abzuheben.

Die von den Verbrauchern geforderte Menge an Inhalten erfordert mehr Ressourcen, mehr Zeit und eigentlich auch mehr Budget. Bei dem gestiegenen Bedarf an Inhalten dauert der lineare Produktionsprozess zu lange und ist gleichzeitig zu teuer. Allein das Briefing einer Produktionsagentur benötigte traditionell oft mehrere Wochen. Dies ist bei der heute geforderten Menge an unterschiedlichem Content nicht mehr realisierbar. Die Produktion von Content braucht eine Transformation, um den heutigen Markenauftritten in Punkto Budget und Authentizität gerecht zu werden.

Der neue Weg der Content-Produktion

Immer mehr Marken suchen nach Möglichkeiten, qualitativ hochwertige und kreative Inhalte in verschiedenen Formaten aus einer Hand geliefert zu bekommen. Plattformen wie Shutterstock Custom bieten Unternehmen und Agenturen eine Infrastruktur für eine einfache Content-Erstellung. Auf effiziente Weise werden für verschiedene Kanäle visuelle Inhalte kreiert, die authentisch, kostengünstig und skalierbar sind. Innerhalb eines intuitiven Dashboards werden die entsprechenden Brand Guidelines sowie das Briefing erstellt. Unter den 750.000 Produzenten von Shutterstock gibt es überall auf der Welt geeignete Anbieter, die das Briefing im innerhalb kurzer Zeit entsprechend ausführen. Über die Plattform wählen die Kunden im Anschluss einfach ihre Assets wie zum Beispiel Fotos, Video-Clips, GIFs oder Cinemagraphs aus und bearbeiten sie je nach Bedarf weiter.

Besonders interessant ist diese Art der Content-Produktion auch für internationale Kampagnen und solche, die einen lokalen Fokus erfordern. Durch die globale Präsenz der Shutterstock Anbieter bedeuten weltweite Shootings keine Explosion der Kosten. Um eine globale Markenkampagne zu erstellen, mussten Teams bisher häufig um die ganze Welt geschickt werden, um die im Kampagnenbriefing definierten Inhalte zu produzieren. Allein die Kosten, die so durch Flüge und Unterkunft entstanden sind, führten dazu, dass ein erheblicher Teil des Budgets schon vor Drehbeginn ausgeben war.

Die Zusammenarbeit mit internationalen Fotografen, Videografen und Kreativen hilft, Kosten zu senken und den Zeitaufwand für die Erstellung von Inhalten zu reduzieren, da sie bereits vor Ort sind und den Auftrag schnell erfüllen können. Selbst globale Kampagnen können so einfach an unterschiedliche, lokale Besonderheiten angepasst werden, indem für verschiedene Absatzmärkte spezieller Content produziert wird.

Durch die Automatisierung des Content Produktionsprozesses können Marketingverantwortliche lokal relevante und authentische Inhalte binnen kurzer Zeit für die verschiedensten Kanäle generieren und ihren Zielgruppen echte Markenerlebnisse bieten.

Grant Munro, SVP von Shutterstock Custom
Shutterstock Custom bietet Unternehmen und Agenturen eine Plattform und Infrastruktur für die einfache Erstellung von Branded Content. Auf effiziente Weise werden benutzerdefinierte Inhalte kreiert, die authentisch, kostengünstig und skalierbar sind.

Quelle: marketing-boerse

Redaktion
Die Redaktion von marketing.ch liefert seit 2012 regelmässig spannende Inhalte rund um das Thema Marketing. Wenn kein anderer Autor hinterlegt ist, hat das marketing.ch Team gemeinsam unter diesem Account an den Artikeln gearbeitet. 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel

Weihnachtsmann digital – der alte Mann gibt jetzt Zoom-Calls

Tja von wegen der Weihnachtsmann ist retro. Auch er schützt sich vor Corona, zumal er ja zur Risikogruppe gehören dürfte, und verzichtet...

Die Hälfte der Schweizer spricht sich für eine Abschaffung des Black Fridays aus

Eine Umfrage hat gezeigt, dass in der Deutschschweiz der Black Friday wesentlich negativer gewertet wird, als in der Westschweiz. Allerdings kommt die...

Tiefere B2B-Marketing-Budgets aufgrund Corona-Krise

Laut einer Studie des deutschen Bundesverbandes für Industrie und Kommunikation (bvik) sinken die Ausgaben für B2B-Marketing. Das hat einerseits mit den vielen...

Wie Verbraucher mit ihren Daten Geld verdienen können

Killi ist eine App, die jeden Verbraucher auf dem Planeten als potenziellen Kunden hat und Verbrauchern die Möglichkeit gibt, von der Nutzung...

B2B Marketing Trends 2021 – Diese 6 Punkte sollte dein Unternehmen beachten

In den letzten fünf bis zehn Jahren hat sich das B2B-Marketing stark verändert. Die Digitalisierung hat wie eine Bombe eingeschlagen und die...