Start Digitalisierung Die Gerüchteküche brodelt: Will Salesforce Slack übernehmen?
Bildquelle: shutterstock.com

Die Gerüchteküche brodelt: Will Salesforce Slack übernehmen?

Angeblich möchte der Konzern Salesforce aus San Francisco den Chat-Anbieter Slack übernehmen. Die Gerüchte sorgen auf jeden Fall für einen starken Kursauftrieb für Slack an der Börse. Bei Salesforce gab es einen Kursverlust von knapp fünf Prozent. Bisher haben sich die beiden Unternehmen noch nicht zu den Nachrichten aus dem Buschfunk geäussert.

Die Informationen stammen von Insider-Kreisen

Laut Insider Infos ist der Cloud-Anbieter Salesforce an einer Übernahme von Slack interessiert. Die Nachrichtenagentur Reuters beruft sich auf eine Quelle, die preisgibt, das Unternehmen habe ein Angebot an Slack gemacht. Den Informationen zu Folge, sei der US-Konzern an Slack interessiert, um sein eigenes Angebot zu erweitern. Slack ist ein Bürochat-Dienst, über den Zusammenarbeitende einfach kommunizieren können, weiter wurde ein Feature eingeführt, das zudem die Kommunikation mit Kunden ermöglicht. Besonders die Corona-Pandemie hat die Nutzung diverser Kommunikationsplattformen in die Höhe schnellen lassen. Ob Teams, Zoom oder eben auch Slack – viele Unternehmen haben ihre Mitarbeiter ins Homeoffice geschickt und sind über solche Anbieter miteinander vernetzt. Hier können sie Informationen austauschen, gemeinsam an Dokumenten arbeiten und vor allem natürlich mit mehreren Menschen gleichzeitig kommunizieren und konferieren.

Der Deal könnte die grösste Übernahme von Salesforce bedeuten

Zwischenzeitlich ist die Slack Aktie um einiges, nämlich um knapp 30 Prozent, gestiegen. Bei Salesforce hingegen sah es nicht so gut aus, die Aktien verloren etwa fünf Prozent. Bevor die Übernahmegerüchte bekanntwurden, hatte Slack einen weniger guten Stand. Die Aktie lag nur fünf US-Dollar über dem Kurs vom Jahresbeginn, bei etwa 30 US-Dollar. Einer der grössten Konkurrenten ist wohl Microsoft Teams. Nutzer von Microsoft Office können das Angebot kostenlos nutzen, was die Anleger den Blick von Slack abwenden liess. Eine Übernahme von Slack durch Salesforce könnte sich jedoch durchaus positiv auswirken. Denn damit könnten Slack-Produkte verbunden mit anderen Salesforce Produkten zusammen verkauft werden. Letztlich bleibt abzuwarten, ob Salesforce wirklich eine Übernahme anstrebt. Allein in den letzten vier Jahren hatte Salesforce acht andere Firmen übernommen, unter anderem aber eine Übernahme von Twitter abgelehnt.

Redaktion
Die Redaktion von marketing.ch liefert seit 2012 regelmässig spannende Inhalte rund um das Thema Marketing. Wenn kein anderer Autor hinterlegt ist, hat das marketing.ch Team gemeinsam unter diesem Account an den Artikeln gearbeitet. 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel