Start Kommunikation Buchungsstand um 19% gesunken - Schweiz Tourismus lanciert neue Winterkampagne
Bildquelle: shutterstock.com

Buchungsstand um 19% gesunken – Schweiz Tourismus lanciert neue Winterkampagne

Die Wintersaison steht vor der Tür. Schweiz Tourismus und die Branche haben eine neue Winterkampagne unter dem Motto „My First Time“ lanciert. Hier zeigen sich Betriebe mit ihren unvergesslichen Erlebnissen und Angeboten für Touristen aus dem In- und Ausland.

Besondere Winter-Aktivitäten in der Schweiz werden beworben

Der Winter wird für viele Menschen dieses Jahr anders verlaufen. Daher hat sich Schweiz Tourismus dazu entschieden, eine neue Winterkampagne mit einem besonderen Ziel zu starten. Wie es in einer Mitteilung von Montag heisst, wird die „ungeahnte Vielfalt des Schweizer Winters“ angepriesen, die jedem die Möglichkeit bietet, eine noch nie zuvor erlebte Aktivität zu entdecken. Zusammen mit der Tourismusbranche präsentiert Schweiz Tourismus unzählige Erlebnisse in verschiedensten Kategorien, die die Schweizer und andere Touristen vor Ort erleben können. Die Kampagne wird in erster Linie digital und in den Ländern, ausgespielt, aus denen eine Einreise in die Schweiz aufgrund der Corona-Pandemie möglich ist. Schweiz Tourismus verwendet dazu ein Monitoring-System, das basierend auf Daten wie Fallzahlen, Reisebeschränkungen und Marktanteilen eine Handlungsempfehlung mitteilt. Das bedeutet, je nach Ergebnis der Daten werden die Anzeigen in den entsprechenden Ländern angepasst und beispielsweise auf Buchung, Empathie oder Wahrnehmung ausgerichtet.

Zwei Bundesräte unterstützen die Kampagne

Die Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga sieht für den Wintertourismus in der Schweiz noch eine Chance: „Ich zähle auf alle, die mithelfen, damit dieser Winter ein guter Winter wird“ und bezieht sich damit auf die Senkung der Corona Fallzahlen. Auch der Tourismusminister, Bundesrat Guy Parmelin, will die Tourismusbranche unterstützen, indem optimale Rahmenbedingungen für den sicheren Aufenthalt der Gäste geschaffen werden. Er sagt: „Bleiben Sie in der Schweiz, geniessen Sie unser Land, und wir, Behörden und Touristiker, kümmern uns um Ihre Sicherheit.“

Ich zähle auf alle, die mithelfen, damit dieser Winter ein guter Winter wird

Simonetta Sommaruga

Die Branchenprognose sieht nicht besonders gut aus

Schweiz Tourismus hatte Ende Oktober eine Branchenumfrage durchgeführt, die ergab, dass der Buchungsstand für Betriebe in den Bergen für die Weihnachtsferien aktuell um 19 Prozent gesunken ist, im Vergleich zum Vorjahr. Für die Sportferien sieht es noch schlechter aus, hier liegt der Buchungsstand um 28 Prozent niedriger als im Vorjahr. Schweiz Tourismus hat darüber hinaus, auf Grundlage der Zahlen der Konjunkturforschungsstelle ETH, ausserdem die Zahlen für Übernachtungen in Unterkünften berechnet. Daraus ergaben sich 21,7 Prozent weniger Buchungen als zum Winter im Jahr 2018/2019. Was die internationalen Gäste angeht, sieht es auch schlecht aus, hier wird kaum einer in der Schweiz seine Ferien verbringen. Auch die Zahl der Gäste aus Europa wird laut KOF um ein Drittel sinken. Allerdings werden auch neun Prozent mehr inländische Gäste erwartet.

Tourismusbetriebe setzen auf schöne und sichere Ferien

Die Direktoren der verschiedenen Betriebe (Swiss Snowsports, Seilbahnen Schweiz, HotellerieSuisse und GastroSuisse), die an der Winterlancierung teilnahmen, stellten unter anderem die Sicherheitskonzepte ihrer Aktivitäten vor. Claude Meier von HotellerieSuisse betonte, dass dieser Winter ausserordentlich werde, denn es gehe nicht nur um Gastfreundschaft, sondern auch um Sicherheit. Daniel Borner von GastroSuisse stellte ausserdem klar, dass die Sicherheitskonzepte der Gastronomie in den Bergen nachweislich funktionieren. Davide Codoni von Swiss Snowsports rief alle Schweizer dazu auf, Ferien in dem „grössten und schönsten Outdoor-Fitnesscenter“ in den Bergen zu verbringen.

Schweiz Tourismus ist optimistisch auf die Saison eingestellt

Der Direktor von Schweiz Tourismus, Martin Nydegger betonte: „Die Branche ist bereit, jetzt muss das Vertrauen der Gäste gestärkt werden.“ Zusätzlich wurde das Label Clean&Safe entwickelt, das aktuell an über 4000 Betriebe vergeben wurde. Bestätigt wird damit, dass die entsprechenden Betriebe über wirkungsvolle Schutzkonzepte verfügen. Auf der Kampagnen-Webseite stehen weitere Infos bereit, wie die Unternehmen, beispielsweise aus der Gastronomie oder Hotellerie, für den Schutz der Gäste sorgen. Auf „Wo ist was und wann offen“ stehen den Gästen weiterführende Infos zur Verfügung, die alle wesentlichen Bestimmungen noch einmal übersichtlich zusammenfassen. Nydegger freut sich auf den Winter und kommentiert abschliessend: „Wir sind absolut zuversichtlich für diesen Winter, denn er wird sicher, und sicher unvergesslich!“

Redaktion
Die Redaktion von marketing.ch liefert seit 2012 regelmässig spannende Inhalte rund um das Thema Marketing. Wenn kein anderer Autor hinterlegt ist, hat das marketing.ch Team gemeinsam unter diesem Account an den Artikeln gearbeitet. 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel