Start Marketing Strategie 5 Tipps, wie Sie mit Werbeartikeln Ihren Umsatz steigern

5 Tipps, wie Sie mit Werbeartikeln Ihren Umsatz steigern

Cewe-Print gibt fünf Tipps, wie Werbeartikelmarketing Unternehmen helfen kann, Kundentreue, Marketingeffizienz und Kaufinteresse zu steigern.

Werbeartikel sind in Deutschland sehr beliebt: Eine Online-Befragung von 2.000 Verbrauchern ergab, dass jeder von ihnen im Schnitt 30 Werbeartikel besitzt. Die Werbemittelindustrie spürt diesen Trend und wächst seit Jahren beständig: 2017 konnte sie einen Gesamtumsatz in Höhe von 3,5 Milliarden Euro erreichen. Doch warum setzen so viele Unternehmen auf Werbeartikel? Was bringen sie?

Das sind die Tipps der Online-Druckerei Cewe-Print:

1. Werbeartikel für hohe Reichweite

Geht man davon aus, dass jede Person, die einen Werbeartikel besitzt, diesen auch einmal am Tag benutzt, sei es ein Stift, ein Feuerzeug oder eine Haftnotiz, ergibt sich eine Reichweite von circa 88 Prozent. Damit liegen Werbeartikel sogar noch vor Massenmedien wie Radio und Fernsehen. Auch die Erinnerungsleistung an Werbebotschaften ist höher, wenn diese auf einem Werbeartikel wahrgenommen wurden, als beispielsweise in einem TV-Spot.

2. Langlebigkeit der Werbebotschaften

Werbeartikel werden nicht nur gerne genutzt, sondern sind auch lange im Einsatz: 75 Prozent der Marketingartikel werden länger als ein halbes Jahr benutzt und 37 Prozent sogar mehr als 2 Jahre. 86 Prozent der Empfänger nutzen zudem die erhaltenen Werbemittel selbst, was zu einem geringen Streuverlust führt.

3. Hohe Qualität überzeugt

Werbeartikel müssen auch qualitativ überzeugen: Ist ein Werbeartikel allzu schnell kaputt oder funktioniert nach einmaligen Gebrauch nicht mehr richtig, wirft das ein schlechtes Licht auf die Firma, die es ausgegeben hat. Andererseits hilft ein qualitativ hochwertiges Werbemittel, dass auch nach Jahren noch funktioniert, das Image des Unternehmens zu verbessern. Das Qualitätsversprechen wird auf diese Weise vom Werbemittel auf die Produkte und das Unternehmen übertragen.

4. Hoher Nutzen fördert Akzeptanz

Werbegeschenke, die einen Nutzen aufweisen, werden von den meisten Empfängern nicht als störend empfunden, im Gegensatz zu Werbung, die eine andere Tätigkeit unterbricht, wie etwa ein TV-Spot. Durch den intensiven Gebrauch, der mit dem Nutzen des Werbemittels einhergeht, wird die Werbewirkung und die Erinnerungsleistung des Rezipienten erhöht. Je ausgefallener die Werbegeschenke sind, desto stärker werden sie von den Rezipienten beachtet – das gilt natürlich nur dann, wenn Nutzen und Qualität stimmen. Auch individualisierte Werbegeschenke, wie einen Block oder einen Stift mit dem Namen des Empfängers, sind sehr beliebt und erhöhen die Werbewirkung.

5. Saisonal und regional zieht auch bei Werbegeschenken

Werbegeschenke, die zu bestimmten wiederkehrenden Ereignissen ausgegeben werden, wie etwa Fanschminke oder Klatschpappen zur Fußball-WM oder ein bedruckter Liegestuhl als Sommergeschenk sind ebenso beliebt wie „einmalige“ Geschenke zu regionalen oder lokalen Festivitäten. Sie unterstreichen zudem die Verbundenheit des Unternehmens mit seinen Kunden. Auch Geschenke, die einen bestimmten Zeitraum abdecken, wie Jahres- oder Adventskalender erhöhen die Werbewirkung und bleiben den Empfängern langfristig in Erinnerung.

Durchschnittlich geben Unternehmen im Jahr circa. 1.400 Euro für Werbeartikel aus. Richtig eingesetzt helfen diese, Kundenbindung, Werbewirkung und somit letztendlich auch das Kaufinteresse der Empfänger zu steigern. Immerhin erreichen Werbemittel im Vergleich zu anderen Werbemitteln höhere Erinnerungsleistungen an das beworbene Produkt bzw. den Marken- oder Unternehmensnamen.

Redaktion
Die Redaktion von marketing.ch liefert seit 2012 regelmässig spannende Inhalte rund um das Thema Marketing. Wenn kein anderer Autor hinterlegt ist, hat das marketing.ch Team gemeinsam unter diesem Account an den Artikeln gearbeitet. 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel

SEM / SEA / SEO

SEM, SEA, SEO – Unterschiede und Definitionen SEM (Search Engine Marketing: Suchmaschinenmarketing) steht als Oberbegriff für alle Massnahmen rund...

News Crowdfunding #1

Crowdfunding ist eine alternative Finanzierungsform, die stetig an Beliebtheit gewinnt, vor allem bei Startups. Diese können mit Hilfe von Crowdfunding die Auswahlkriterien der Banken...

Affiliate Marketing

Affiliate-Marketing das Topmodel der Werbung Was 1997 durch den Amazon-Gründer aus der Partylaune heraus entstand, gehört heute sozusagen zum...

Social Media Marketing

Was ist Social Media Marketing? Es ist ein täglicher Alltagsbegleiter: Das Smartphone. Soziale Medien wie Instagram, Facebook, Pinterest oder...

Digital / Online Marketing

Digital / Online Marketing der Schlüssel zum Erfolg Die richtige Online-Marketing-Strategie ist die elementarste Frage für eine erfolgreiche Zukunft....