Start Grafik & Videoproduktion 33 Persönlichkeiten für eine Sache

33 Persönlichkeiten für eine Sache

Quelle: Witthaya lOvE/shutterstock.com

Ein Staraufgebot gegen die Initiative: Die Produktionsfirmen Plan B Film und B&B Endemol Shine haben eine Hommage an John Cleese gedreht. In den Hauptrollen: Martin Rapold und Gülsha Adilji. Sämtliche Beteiligten engagierten sich ehrenamtlich. 

Der neue Film zu «Nein zu No Billag» ist eine Hommage an den legendären Spot, der 1985 für die BBC zu einer ähnlichen Thematik über den Äther ging. In der Hauptrolle beschwert sich Monty-Phyton-Übervater John Cleese über die Höhe der britischen Radio- und TV-Gebühren. Von Persönlichkeiten aus Funk und Fernsehen wird er letztlich aber zur Raison gebracht.

Letzte Woche standen 33 Schweizer Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens vor der Kamera. Orchestriert von Regisseur Chris Niemeyer entstand so ein pointierter Film gegen die No-Billag-Initiative, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung der Produktionsfirmen heisst.

Die beiden Schweizer Produktionsfirmen Plan B Film und B&B Endemol Shine produzierten den Kurzfilm in enger Zusammenarbeit. Die ganze Crew sowie alle Persönlichkeiten engagierten sich unentgeltlich.

Mitgewirkt haben diese 33 Persönlichkeiten: Alain Nef (FCZ), Andrea Jansen (Moderatorin), Barbara Terpoorten (Schauspielerin), Baschi (Musiker), Birgit Steinegger (Comedian), Charles Clerc (Ex-«Tagesschau»), Christine Maier (Ex-«10vor10»), Delia Mayer (Schauspielerin), Dominique Rinderknecht und Tamy Glauser (Miss Schweiz, Model), Erich Gysling (Ex-«Rundschau»), Francine Jordi (Schlagersängerin), Fabian Unteregger (Comedian), Franz Hohler (Schriftsteller), Gülsha Adilji (Autorin), Jonathan Schächter (Moderator), Linda Fäh (Schlagersängerin), Luca Hänni (Musiker), Martin Ostermeier (Schauspieler), Martin Rapold (Schauspieler), Marc Sway (Musiker), Moritz Leuenberger (Alt-Bundesrat), Nemo (Musiker), Noah Veraguth (Musiker), Reto Stalder (Schauspieler), Sarah Meier (Ex-Eiskunstläuferin), Sarah Spale (Schauspielerin), Suly Röthlisberger (Schauspielerin), Romina Bunjaku (Gebärdendolmetscherin), Ursus und Nadeschkin (Comedians), Wanda Wylowa (Schauspielerin), Xavier Koller (Oscar-Gewinner).

Quelle: persoenlich

Redaktion
Die Redaktion von marketing.ch liefert seit 2012 regelmässig spannende Inhalte rund um das Thema Marketing. Wenn kein anderer Autor hinterlegt ist, hat das marketing.ch Team gemeinsam unter diesem Account an den Artikeln gearbeitet. 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Artikel

News Crowdfunding #1

Crowdfunding ist eine alternative Finanzierungsform, die stetig an Beliebtheit gewinnt, vor allem bei Startups. Diese können mit Hilfe von Crowdfunding die Auswahlkriterien der Banken...

Datenvisualisierung im B2B-Marketing mit Google Data Studio

Digitale Marketinginitiativen leben von der Auswertung ihrer Daten. Oftmals erschließt sich ein Zusammenhang am besten, wenn Indikatoren wie Zugriffszahlen oder Absprungrate in einem Diagramm...

Start-ups im Marketing: Die Suche nach dem großen Ding

Nicht immer ist künstliche Intelligenz total ernst gemeint - doch viele Gründer verbinden damit die Hoffnung auf die eine, große Geschäftsidee. © Alec Favale /...

Blog: Warum nichts mehr zählt als die Betreffzeile Ihrer E-Mail

So erstellen Sie eine Betreffzeile, mit der Ihre E-Mails geöffnet werden und - noch besser - die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden für die Interaktion geweckt...

Jung von Matt/Limmat bedient sich beim Märchen-Klassiker „Hänsel & Gretel“

Der neue Werbespot von Denner überzeugt durch Kreativität, Überraschungsmomente und Frische. Jung von Matt/Limmat haben sich für Denner etwas ganz Besonderes ausgedacht:...